Page 12

TRINKtime_02_2016

von 14,3 % sei alkoholfreies Bier der Wachstumstreiber im Biermarkt. Ab März will das Unternehmen die Produktrange erweitern und Franziskaner Alkoholfrei Blutorange einführen. Auch im Hause Karlsberg setzt man seit 1986 mit der alkoholfreien Marke Gründel's auf den „Ohne-Trend“. Petra Huffer, Leiterin der Kommunikationsabteilung bei Karlsberg, erwartet aber noch mehr: „Das Segment der alkoholfrei-en Biere bietet noch Wachstumspotenzial. Für Gründel's heißt das eine nationale wie internationale Gebietsausweitung. Heute sind alkoholfreie Biere, insbesondere Biermischgetränke, echte Alternativen zu Erfrischungsgetränken.“ Im Sinne der Nachhaltigkeit Die Klosterbrauerei Andechs stellte erst-mals auf der diesjährigen Intergastra eine alkoholfreie Variante ihres Weißbieres vor. „Grund für die vergleichsweise späte Einführung im Markt ist, dass wir grundsätzlich keinem kurzfristigen Trend folgen. Wir beobachten die Entwicklun-gen am Biermarkt sehr lange und auf-merksam. Erst, wenn sich Entwicklungen wirklich als nachhaltig erweisen, greifen wir sie auf und integrieren sie in unsere Produktpalette“, erklärt Michael Schön-hut, Verkaufsleiter der Klosterbrauerei. Er geht davon aus, dass sich der Markt für alkoholfreie Biere auch mittelfristig über-durchschnittlich gut entwickeln wird. Der Deutsche Brauer-Bund rechnet eben-falls damit, dass der Absatz alkoholfreier Biere und Biermixe in den kommenden Jahren weiter steigen wird. „Hier bie-ten sich große Chancen für den Export, denn die deutschen Brauer sind auch bei der Qualität alkoholfreier Biere weltweit führend“, prognostiziert Holger Eichele, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Brauer-Bundes (DBB) in Berlin. jel Tipp: Bieten Sie Ihre alkoholfreien Biere als Erfrischungsgetränke an und positionieren Sie diese entsprechend auf der Getränkekarte! Natürlich alkoholfrei Die Brauerei Neumarkter Lammsbräu geht einen Schritt weiter und vereint eine wei-tere wichtige Bewegung in ihrem Produktportfolio: Seit 1995 ist das komplette Sor-timent 100 % „Bio“. Im Jahr 1996 wurde das Bio-Bier-Sortiment um eine alkoholfreie Variante ergänzt. Mittlerweile hat die Brauerei nicht nur Radler, Dunkel- und Weißbie-re, sondern auch ein Aktivmalz und sogar eine glutenfreie Variante, die für Alkohol- Verweigerer eine Alternative bieten. Die Brauerei gibt den Anwendern im Bereich Gastronomie eine Bierkarte an die Hand. „Die Karte informiert über Hintergründe, verwendete Zutaten und unsere spezielle Art des Brauens“, berichtet Susanne Horn, Generalbevollmächtigte bei Neumarkter Lammsbräu. Die übersichtliche Bierkarte „Mein Genussmoment“ steht unter dem Motto „Verantwortung leben. Genuss schaf-fen.“ Zu jedem einzelnen Bier erhält der Gastronom u. a. Informationen zu Aroma, Charakter und Genusstemperatur. Speisen-Empfehlungen helfen, entsprechende Gerichte mit dem passenden Bier anzubieten. 12 2/2016 Fotos: Neumärker Lammsbräu, Warsteiner, Radeberger Gruppe Alkoholfrei


TRINKtime_02_2016
To see the actual publication please follow the link above