Page 7

24_Stunden_Gastlichkeit_01_2016

Foto: Nicklas Bella Italia am Hauptbahnhof 24 Stunden Gastlichkeit 1/2016 90 Jahre INTerNOrGa. Ein einzigartiges Erfolgskonzept. Innovativ. Inspirierend. International. Wir danken für die erfolgreiche Zusammenarbeit und gratulieren der INTERNORGA zu 90 Jahren: FrIscher deNN Je! GeMeINsaM ZUkUNFT schreIbeN. 11. – 16. März 2016 L´Osteria eröffnet das vierte Lokal in München. Gemeinsam mit dem Betreiber Karlheinz Reindl will man den Standort Hauptbahnhof aufwerten. Zuerst war L´Osteria-Chef Friedemann Findeis skep-tisch: „Ich konnte mir den Hauptbahnhof als Standort und auch die Location nicht so recht vorstellen“, erzählt er bei der Eröffnung des vierten L´Osteria-Restaurants in Mün-chen. Der Unternehmer hat den Schritt dennoch gemacht und dafür einen passenden Partner gefunden: Karlheinz Reindl, ge-schäftsführender Gesellschafter der Rubenbauer Holding GmbH. Rubenbauer verfügt über rund 30 Jahre Erfahrung in der Bahn-hofsgastronomie und betreibt am Hauptbahnhof einen 1.300 m2 großen Food-Court mit Gastro- Inseln, Restaurant, SB-Shop und Aktionsständen. Die neue L´Osteria-Präsenz ist sowohl vom Bahnhofsgebäude als auch über die gegenüberlie-gende Arnulfstraße begehbar, in den Umbau der denkmal-geschützten Räume floss eine Investitionssumme von über 1,5 Mio. €. Innen gibt es Platz für 180 Gäste, hohe Decken und Fensterfronten bis zum Boden schaffen luftige, großzügige Räume. Mit der L´Osteria wol-len Friedemann Findeis und Karlheinz Reindl auch das Areal um den Hauptbahnhof aufwer-ten, im Sommer sollen im Au-ßenbereich Sitzgelegenheiten für etwa 100 Gäste italienisches Flair vermitteln. Mit der Neueröffnung wächst die Zahl der L´Osteria-Restaurants auf 54, verteilt auf Deutschland, Österreich und die Schweiz. Beim gastronomischen Konzept bleibt man sich treu: offene Kü-che mit Front-Cooking, frische Pasta aus der eigenen Nudel-manufaktur in Nürnberg und großzügige Pizza-Portionen, die traditionell weit über den Tel-lerrand ragen. Komplettiert wird das Programm von Antipasti, Sa-laten und Süßspeisen, auf einer Wochenkarte gibt es saisonale Gerichte. An der Bartheke be-reitet das Team mit einer Ma-schine von La Marzocco seine Kaffeespezialitäten zu, die Boh-nen kommen von der Berliner Rösterei Andraschko. Beim Bier bleiben die Betreiber regional und setzen z. B. auf Paulaner. Für 2016 sind zehn neue Lokale in Deutsch-land und Öster-reich geplant, darunter die Münchner Nr. 5 in Schwa-bing im ehe-maligen Ro-magna Antica – einst Vorlage für Helmut Dietls Film „Rossini“. nic www.losteria.de


24_Stunden_Gastlichkeit_01_2016
To see the actual publication please follow the link above