Page 21

24_Stunden_Gastlichkeit_01_2016

Gastfreundschaft gestern, heute und morgen gibt es auf der Intergastra 2016 in Stuttgart zu sehen. Im Mittelpunkt stehen u. a. preisgekrönte Eis-Innovationen und futuristische Outdoor-Konzepte. Auf den ersten Blick hat sich nicht viel verändert: Wie bereits vor zwei Jahren teilen sich auf der Intergastra 2016 ca. 1.300 Aussteller 100.000 m² Messefläche, um dort 90.000 erwarteten Besuchern ihre Produkte zu präsentieren. Doch wenn die Messe vom 20. bis 24. Februar ihre Tore öffnet, erwarten die Fachbesucher neben den Neuheiten der Aussteller auch zahlreiche Messepremieren. Um neue Ideen und die Menschen dahinter in den Mittelpunkt zu stellen, hat die Messe Stuttgart in diesem Jahr z. B. eine neue Plattform für Start-ups und Gründer geschaffen. „Newcome“ nennt sich diese Sonderfläche, die Existenzgründern als Schaufenster und Startrampe dienen soll. Hier umweht ein frischer Wind die Aussteller, Fachbesucher und Entscheider aus der Gastronomie. Neugierige Blicke sind hier ausdrücklich erwünscht, denn die Messebesucher dürfen auch die Neuheiten der Erfinder bestaunen, die sich um den 9. Innovationspreis der Intergastra beworben haben. Aus einer Rekordanzahl von über 100 Bewerbungen wählte die Fachjury drei Sieger aus. In der Kategorie Smart Services wird Conichi den Preis für eine Hotel-App zur Individualisierung von Services entgegennehmen. Mit der Sauna S1, die Hotelzimmer in Private-Spa-Suites verwandelt, überzeugte Klafs die Jury in der Kategorie Objekt- und Facility-Management. Als drittes Unternehmen im Kreise der Sieger wird Rieber in der Kategorie Küchentechnik ausgezeichnet. Das Unternehmen nimmt am 20. Februar 2016 den Preis für Check entgegen, ein System zur Überwachung von Speisen und Lebensmitteln. Rund um das Thema Digitalisierung finden Messebesucher auch bei zahlreichen anderen Ausstellern in Stuttgart Anregungen. Viele Unternehmen stellen smarte Lösungen vor und informieren etwa über die Vorteile von Online-Marketing sowie digitalen Bestellsystemen. Generation Outdoor Und auch die Messe selbst zeigt, dass neben neuen auch die bewährten Konzepte durchaus überzeugen. So können sich Köche wie gewohnt in Halle 1 über aktuelle Trends sowie über technologische Neuheiten informieren. Hier steht z. B. energie- und kostensparende Spültechnik im Fokus. Auch das Thema Kaffee bekommt wieder einen festen Platz auf der Messe: Auf dem Stuttgart Coffee Summit trifft sich die Branche bereits zum dritten Mal, um mit Live-Röstungen und Blindverkostungen den Charakter verschiedener Kaffeesorten zu ergründen. Bei Barista-Jam und Latte-Art- Throwdown erleben die Fachbesucher zudem, wie internationale Kaffeeprofis spontan neue Kaffeekreationen in die Tasse zaubern. Mit der Frage, wie das Restaurant von morgen aussehen könnte, beschäftigt sich der Wettbewerb „Gastronomie der Zukunft“. Die siebte Ausgabe des Wettbewerbs hat die „Generation Outdoor“ im Fokus. Die besten Freiluftkonzepte, die dazu eingereicht wurden, werden auf einer Sonderfläche in Form von Modellen ausgestellt und dem Publikum erstmals präsentiert. Innovativ zeigt sich auch die Eisbranche. Auf der parallel zur Intergastra stattfindenden „Gelatissimo“ verleiht sie erstmals einen eigenen Innovationspreis. Neben der Zukunftseuphorie und den Preisen, mit denen die Messe Neuheiten auszeichnet, gibt es auch Tradition zu feiern: Mit dem erstmals stattfindenden „Marktplatz der Bierkultur“ wird der 500. Geburtstag des Deutschen Reinheitsgebots gewürdigt. Der Marktplatz vereint Vielfalt und Spezialitäten von 47 Brauereien in der Getränkehalle. Diese verbucht mit 125 Ausstellern einen neuen Rekord. Digitalisierung und Design Dem Thema Digitalisierung kommt auf der Sonderfläche „Fokus Hotel“ eine große Bedeutung zu. Einen Tag lang stellen dort Experten u. a. Chancen und Risiken von Buchungsportalen und Bewertungsplattformen vor und diskutieren z. B., wie Hoteliers oder Gastronomen die digitale Transformation für sich nutzen können. Geht es um die „analogen“ neuen Ausstattungswelten, machten bereits die Teilnehmer des Intergastra Medientags 2015 deutlich, dass trotz aller Innovationskraft der Branche das zeitlose Design in Kombination mit neuen Impulsen wesentlich zukunftssicherer ist als der Versuch, alle gesellschaftlichen Trends an den Gast bringen zu wollen. Hoteliers, Architekten und Planer präsentieren in diesem Sinne in Stuttgart reichlich Ideen für neue Ausstattungen. Auf der Sonderfläche zeigen Aussteller aus dem Produkt- und Dienstleistungsbereich verschiedene Best-Practice- Modelle. Darüber 24 Stunden Gastlichkeit 1/2016 * Teilnahmeschluss ist der 15.04.2016. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. ENTDECKEN, SNACKEN, GEWINNEN! Aktionszeitraum Jan. – Mär. 2016 Jetzt zwei HOMANN Snack Saucen kaufen, Gewinncodes vom Deckelrand auf www.snacken2016.de eingeben und wöchentlich einen Bartscher Kontaktgrill gewinnen.* Halle B4.EG Stand 200 11. - 16.03.2016 BESUCHEN SIE UNS! Halle 3B Stand 10 20. - 24.02.2016 UNSER FOODSERVICE TEAM www.homann-foodservice.de


24_Stunden_Gastlichkeit_01_2016
To see the actual publication please follow the link above