Veganes 1x1

GVmanager_12_2015

Foto: Unilever Food Solutions Vitale Küche Veganes 1x1 Wie man nicht nur Veganer mit einem bunten und leichten Angebot abholt, zeigt ein neuer Rezeptfolder. Dazu kommt ein weiterer Aspekt: Aufgrund der seit Dezember 2014 geltenden Allergenkennzeichnungs-pflicht müssen Küchenverantwort-liche die Hauptallergene auf der Speisekarte oder einem separaten, einsehbaren Dokument auswei-sen. „Auch dabei wollen wir Gast-geber unterstützen und ihnen das Leben leichter machen. Des-halb haben wir darauf geachtet, dass die meisten Gerichte in unserem neuen Rezeptfolder auch für Gäste mit Allergien oder Unverträglichkeiten geeignet sind. Das ist ein wirklicher Mehrwert und macht den veganen Teil der Speisekarte für noch mehr Genießer attraktiv“, ist sich Christoph Thomas sicher. www.unileverfoodsolutions.de Die vegane Ernährung liegt voll im Trend: Immer mehr Menschen ver-zichten bewusst auf tierische Produkte. Der Vegetarierbund Deutschland geht aktuell von 900.000 Veganern (1,1 % der Bevölke-rung) in Deutschland aus – Tendenz steigend. Um leichte, vegane Gerichte in die Küche zu holen, hat Unilever Food Solutions deshalb einen Rezeptfolder für Profiköche erarbeitet (http://bit.ly/1YWhGdu). „Vegane Gerichte sind bunt, abwechslungs-reich und köstlich“, heißt es dementspre-chend bei Unilever Food Solutions. Das Un-ternehmen unterstützt mit dem neuen Folder Köche dabei, dauerhaft Speisen ohne tierische Inhaltsstoffe auf den Tisch zu bringen und die Gäste dabei durch eine große Vielfalt zu be-geistern. „Vegan zu essen, heißt längst nicht mehr, einfach nur auf Fleisch, tierische Fet-te, Eier etc. zu verzichten und sich aus-schließlich auf Gemüse zu konzentrie-ren“, weiß Christoph Thomas von der Culinary Fachberatung bei Unilever Food Solutions. „Es existieren zahl-reiche alternative Möglichkeiten. Damit lassen sich auch Fleischesser von veganen Alternativen überzeugen.“ Von herzhaft bis süß In der neuen Rezeptbroschüre stellt das Unter-nehmen vegane Gerichte und praktische Basis-rezepte vor. „Wir haben den Fokus darauf ge-legt, Rezepte für die Profiküche zu entwickeln, die auf frischen Zutaten und kurzen Garzeiten basieren. Das erleichtert die Arbeit im stressi-gen Küchenalltag und entspricht dem Wunsch der Gäste nach Frische und Saisonalität. Wir zeigen auch, dass vegane Gerichte nicht lang-weilig sind. Sie sind farbenfroh und bestechen durch Aromenviel-falt“, sagt Chris-toph Thomas. Unilever Food So-lutions „Vegan zu essen, heißt längst nicht mehr, einfach auf Fleisch, tierische Fette, Eier etc. zu verzichten.“ Christoph Thomas hat die 17 Rezepte in Segmente wie „Frisch & Überraschend“, „Alles Gnocchi“, „Alles Asia“ oder „Desserts zum Verlieben“ un-tergliedert. Ein Beispiel für eines der veganen Gerichte ist ein Taboulé- Salat mit Granatapfel und Minze, für den u. a. Pinienkernen, Tomaten, Peperoni, Granat-apfelkerne und Kräuter zum Einsatz kommen. Oder auch die Zitronen-Gnocchi mit Lauch-streifen und grünem Pfeffer oder das vega-ne Club-Sandwich mit Chips. Auch Nachtisch lässt sich vegan zube-reiten z. B. als veganer Cheesecake. Selbst Rezepte für vegane Basics wie Mayonnaise, Joghurt oder Eis auf Soja- oder Kokosmilchba-sis sind enthalten. 24 GVmanager 12 /2015


GVmanager_12_2015
To see the actual publication please follow the link above