Page 17

GVmanager_12_2015

(Brötchen) bis 24 Min. (größere Backwaren). Das Unternehmen bietet dazu u. a. ein eintä-giges Seminar an, bei dem es um die Vor- und Bearbeitung, Veredelungsvarianten sowie die Kalkulation der Komponenten geht. Schnell & individuell „Am Frühstücksbuffet herrscht ein besonders hoher Besucherdurchlauf innerhalb von einer Stunde bis zwei Stunden“, weiß Christian Sommer, Geschäftsführer von Lantmännen Unibake Germany. Er ergänzt: „Für das Küchenperso-nal sind Convenience, unkompliziertes Hand-ling und eine schnelle Zubereitung daher sehr wichtig.“ Das Unternehmen hat deshalb Convenience-Produkte im Sortiment, bei de-nen genug Raum für Kreativität und vielfältige Einsatzmöglichkeiten bleibt. Auch Resch&Frisch ermöglicht es Gastro-nomen, den Gästen ofenfrische Backwaren am Buffet minutenschnell zur Verfügung zu stellen. Möglich macht dies ein System, das 80  % vorgebackene, tiefgekühlte Produkte und darauf abgestimmte Geräte umfasst, die ein bedarfsgerechtes und schnelles Backen er-möglichen. Bereits vorgegarte Croissants, die aus der Tiefkühltruhe zum Auftauen auf ein Backblech kommen, sind so z. B. nach etwa 30 Min. servierfertig. Josef Stöckle rät, zu Teig-lingen zu greifen, wenn die Backwaren im Rah-men des Frontbakings noch mit Haferflocken oder Sesam veredelt werden sollen. Wer neben klassischen Buttercroissants auch Abwandlungen bieten möchte, kann z. B. auf Croissant-Teiglinge von Hiestand & Suhr zu-rückgreifen und diese nach Lust und Laune mit Mohn oder Kürbiskernen ummanteln. Aus Lau-genstangen von Nestlé Schöller wird nach kur-zem Auftauen und Zerteilen hingegen schnell ein Laugenkonfekt. Das süße Feingebäck der Mini Danish Selection aus dem Hause Lant-männen Unibake lässt sich nach dem Backen mit Glasur individuell verfeinern und verzieren. Aber nicht nur die Backwaren selbst können flexibel variiert werden. Auch das Belegen – nach Geschmack des Gastes – bringt mehr Individualität ins Frühstücksangebot. Vande-moortele hält u. a. Rezeptideen für die Korn- Flaguettes oder die Butter-Laugenhörnchen bereit – denn auch das führe dazu, noch mehr Frische zu transportieren. Mit Aufstrichen wie Pesto, Oliven- oder Thunfischcreme, Blattsalat und Tomaten entstehen so kreative Frühstück-sideen. Auch Eierspeisen wie Rührei oder Ome-lette gehören zum Frühstück dazu und können im Rahmen des Frontbakings individuell mit Speck, Kräutern oder Kartoffelstreifen verfei-nert werden. Laut Vandemoortele könne man damit die mit dem Frontbaking-Bereich ver-bundenen Mehrkosten durch eine zusätzliche Arbeitskraft effizienter ausschöpfen. Eierspeisen wie auch Backwaren gelingen glei-chermaßen z. B. im multifunktionalen Self- CookingCenter® von Rational, das rollierend beschickt werden kann. Das heißt, mit Ein-treffen der Bestellung durch den Gast können z. B. Spiegeleier zubereitet werden, ohne dass lange Schlangen an der Frontcooking-Theke entstehen. Auch Debag hält mit den Laden-backöfen der Gala- und Dila-Familie sowie Helios entsprechende Geräte für das Front-baking bereit, welche die Zubereitung am Buf-fet von der technischen Seite her unterstützen und somit zum Frühstück mit Entertainment- Faktor beitragen. Drauf und drunter Nicht aber nur durch den Duft frisch geba-ckener Brötchen und Gebäcke lassen sich Tischgäste anlocken, auch ein ansprechendes und vielfältiges Angebot an Belägen, frischem Obst oder Milchprodukten kann für mehr Umsatz sorgen, ebenso wie Produkte, die sich für Allergiker oder Sonderkostformen eignen. Unter dem Titel „Snackeria“ präsentiert z. B. Mondelez Professional neue Rezept-ideen für kühlere Jahreszeiten. Pas-send zur Saison gibt es für die Gas-tronomie und Gemeinschaftsver-pflegung Ideen aus allen Teilen der Welt: Dabei trifft z. B. Philadelphia auf Kürbis und Lauch. Verschiedene Serviervorschläge und die dazu passende Warenkalkulation gibt es obendrein. Die Rezeptbroschüre ist kostenlos erhältlich. Délifrance bietet zwei neue Brote fürs Buf-fet an. Die Thymian-Rosinen-Walnuss-Flûte mit Walnussstückchen und Rosinen im Teig und Thymian-Topping wird als 350-g-Brot zu 20 Stück pro Karton geliefert. Zudem gibt es ein neues Suprême-Bauernbrot: das würzige Bergbauernbrot. Ihm geben Kümmel, Korian-der, Fenchel und Anis seine charakteristische Note. Das 500-g-Brot verfügt über eine gro-ße Porung und eine bemehlte, unregelmäßig strukturierte Kruste. Je 15 Brote pro Karton werden geliefert. Einen abwechslungsreichen Start in den Tag verspricht Mega Stuttgart mit über 100 Pre-mium- Wurst- und Schinkenspezialitäten und rund 1.000 Käsespezialitäten. Die Fleisch-erzeugnisse, Schinken- und Wurstspezialitä-ten stammen aus der unternehmenseigenen Wurstmanufaktur im eigenen EU- und IFS-zertifizierten Fleischzerlege- und Produktions-betrieb in Stuttgart. Für das vegetarische und vegane Angebot stehen fertig mariniertes ge- Seit 13.12.2014 muss laut der EU-Verordnung Nr. 1169/2011 bei allen losen Produkten und Gerichten, die zum sofortigen Verzehr angeboten werden, über die enthaltenen Allergene informiert werden. Unser Handbuch „Achtung Allergene“ klärt auf!  Fachinformationen Wie gelingt eine übersichtliche Allergenkennzeichnung? Wie sieht ein allumfassendes Allergenmanagement im Betrieb aus? Welche Chancen bietet die neue Lebensmittelinformationsverordnung?  Checklisten  Tipps Umfangreiches Adressenverzeichnis: Welche Unternehmen bieten Unterstützung? Wer liefert was?  Die wichtigsten Unternehmen auf einen Blick E-Paper: 16 €, Printausgabe: 18 € (inkl. MwSt) B&L MedienGesellschaft mbH & Co. KG  Ridlerstr. 37  80339 München  muc@blmedien.de  www.gastroinfoportal.de Fotos: © Coloures-Pic - Fotolia.com; © Les Cunliffe - Fotolia.com Frontcooking veredeln Frühstück Backduft Frische Entertainment-Faktor Frühstück


GVmanager_12_2015
To see the actual publication please follow the link above