Aus der Praxis - Michelsenschule, Hildesheim: Zehn Jahre gut verpflegt

Schulverpflegung_04_2015

Fotos: Rational, Polster Zehn Jahre gut verpflegt Die Cafeteria der Michelsenschule in Hildesheim bringt es auf eine nahezu 100%ige Essensbeteiligung der ca. 1.000 Schüler und Lehrer. Im Sommer feierte die Cafeteria nun zehnjähriges Bestehen. Die Michelsenschule in Hildesheim ist eine offene Ganztagsschule, die 1858 von dem Theologen, Freimaurer und Gymnasiallehrer Dr. Konrad Michelsen als erste private „Theoretische Ackerbauschule“ eröff-net wurde. Die Schule zeichnete sich von Anfang an dadurch aus, das freie Denken der Schüler zu fördern und die Würde der Schüler zu achten. Dies ist auch heute das Leitbild der Schule und macht die wesentlichen Teile des „Michelsengeis-tes“ aus. Bis heute ist sich das Gymnasium mit angeschlossener Fachschule seiner landwirtschaftlichen Wurzeln bewusst. Aus der Praxis „Wenn wir die engagierte Elternschaft nicht hätten, wäre die Mittagsverpflegung nicht möglich.“ Dr. Rudolf Schäffer Fragt man die Schüler nach lobenswerten Dingen in der Schule, so bekommt man im-mer wieder zur Antwort: das gute Essen in der Cafeteria „Big Bauer“. Begonnen hatte der kulinarische Erfolg mit der Einrichtung der Cafeteria zum Schuljahr 2005/2006. Heute hat diese sich zu einem Mittelpunkt der Schule entwickelt. „Vorbeikommen, gut essen und sich wohlfühlen!“ – so lautet die Philosophie der Cafeteria „Big Bauer“, mit der man das Angebot an den landwirt-schaftlichen Bezug der Schule untermauern und der Auszeichnung als Umweltschule Rechnung tragen will. Hand in Hand Obwohl die Mittagsversorgung eigentlich Sache des Schulträgers ist, liegt die Be-wirtschaftung der Cafeteria in den Händen der Eltern und der Schule. „Wenn wir die engagierte Elternschaft nicht hätten, wäre 34 Schulverpflegung 4/2015


Schulverpflegung_04_2015
To see the actual publication please follow the link above