Page 19

Schulverpflegung_04_2015

Foto: DNSV len Schülern wie möglich in Deutschland zu einem bezahlbaren und leckeren Schulessen zu verhelfen“, so sein Credo. Ganzheitlicher Ansatz Johann Lafer und seinem Team gelang und gelingt es, Schüler, Lehrer und Eltern von der Mensa mit Bildungsanspruch zu über-zeugen. Sein Zauberwort ist Akzeptanz durch Mitbestimmung. Seine Erfahrung als Mensabetreiber bringt er damit auf den Punkt, indem er immer wieder betont: „Ein Perspektivenwechsel ist wichtig, weg von der Schul- hin zur Schülerverpflegung: Die Qualität einer Mensa bemisst sich an der Akzeptanz der Schüler.“ Bei food@ucation arbeiten Schüler, Leh-rer, Eltern und eine Ernährungswissen-schaftlerin an der Schule Hand in Hand. Schüler entscheiden im Mensa-Ausschuss bei der Menüauswahl mit. Das Pilotpro-jekt wurde von der Hochschule Fulda wis-senschaftlich begleitet. Besonders stolz mache Johann Lafer der Wissensvorsprung, den man aus der stän-digen Aus der Praxis Anja Köchermann, Fachdienst Küchenbetriebe der Stadt Göttingen, Susanne Stobbe, Elternvertreterin, Schul-leiter Wolfgang Vogelsaenger, IGS-Schulkoch Bernhard Theiß und Dr. Michael Polster (v. l.) mit den IGS-Schüle-rinnen Merle (l.) und Jule bei der Verleihung des Goldenen Tellers 2015 für das beste Schulrestaurant. ELRO High-speed sorgt für Frische in der Schulverpflegung Nährwertschonendes Garen und Steigerung der Produktionsleistung in Sekundenschnelle durch Dampfdirekteinspritzung mit ELRO High-speed. „Produktivität gewinnen statt Geld verlieren“ www.elro.ch ELRO Grossküchen GmbH Industriering Ost 31 47906 Kempen Kommunikation mit den Schülern zum Thema Schulessen habe. Seine Vision ist die kostenlose Schulverpflegung wie in Finnland. Bis es soweit ist, lautet seine Kernforderung: „Die Bundesregierung soll die Umsatzsteuer auf 7 % für kommerzielle Schulverpflegung reduzieren!“ Dr. Michael Polster, der Vorsitzende des DNSV, betont: „Wir ehren Johann Lafer für sein außerge-wöhnliches politisches und soziales Enga-gement in Sachen Schulverpflegung, sowie die Tatsache, dass er sich für nachhaltige, gesunde und schmackhafte Ernährung der Kinder unermüdlich einsetzt.“ dmp 4/2015 Schulverpflegung 19


Schulverpflegung_04_2015
To see the actual publication please follow the link above