Drei Fragen an... Technik-Experten

24_Stunden_Gastlichkeit_05_2015

Instandhaltung aus einer Hand Mit seinem Unternehmen servicekontor24 unterstützt Hermann Kuper Filialbetriebe bei der technischen Instandhaltung. Drei Fragen an Mit den ChefTop MindMaps haben Sie ein neues Produkt auf den Markt gebracht. Was war entscheidend für die Entwicklung? Die technische Revolution schreitet voran und neue Technik bzw. Software schafft neue Möglichkeiten, die Technik in den Geräten noch besser zu steuern und damit auch dem Koch am Gerät mehr Kreativität zu ermöglichen. Was ist die größte Veränderung zu den Geräten älterer Generationen? Neben dem großen 7“Bildschirm in den Geräten gibt es zahlreiche neue Steuerungsmöglichkeiten. Mit MindMaps kann man nun in 20 Sekunden Programme erstellen, die sonst 4 bis 5 Min. gedauert haben. Viele Nutzer haben wegen der langen Programmierdauer auch erst gar keine individuellen Programme erstellt, sondern das Gerät bei 180°C Heißluft den ganzen Tag in Betrieb gehabt. Die Programme wurden bei allen alten Serien – ob von uns oder anderen – nur unzureichend genutzt. Mit MindMaps hat der Anwender nun die Möglichkeit, ohne Programmierkenntnisse seine Ideen direkt in das Gerät einzugeben – mit nur einer Handbewegung. Damit wird das Programmieren einfacher und die Möglichkeiten des Gerätes werden endlich genutzt. Inwieweit kommen Sie damit auch dem Wunsch Ihrer Kunden nach? Durch unsere intensiven Kundenkontakte haben wir Anregungen erhalten, die wir intensiv in unseren neuen Geräten umgesetzt haben. Die Kunden wollen Geräte, die mehr können, ohne kompliziert zu sein. Deshalb entwickelt Unox ein- fache technische Lösungen für komplexe Probleme und Aufgaben. Herzlichen Dank für das Gespräch! sar Die neue Technologie von Unox in bewegten Bildern: http://bit.ly/1G6wUSd Welche Dienstleistungen bieten Sie Gastronomen mit servicekontor24 an? Wir bieten Instandhaltungsmanagement für Systemgastronomen, Hotels und Catering an. Egal, ob der Kunde in der Zentrale seine Prozesskosten in der Buchhaltung reduzieren will oder der einzelne Betriebsleiter einen Techniker für einen amerikanischen Hochleistungsofen, für eine deutsche Spülmaschine oder eine italienische Ausgabevitrine benötigt – wir kümmern uns als zentraler Ansprechpartner um das vollständige technische Instandhaltungsmanagement der Filialen. Wir arbeiten mit von uns zertifizierten und geschulten Servicepartnern und übernehmen die Managementfunktion. Wir müssen nur wissen, welche Geräte in welcher Filiale stehen. Dann sorgen wir dafür, dass der richtige Partner, der für das Produkt geschult ist, mit dem richtigen Ersatzteil vor Ort ist. Weitere Dienstleistungen sind Auswertung und Benchmark. Wir vergleichen also die Filialen miteinander. Wir können z. B. sagen: Der Betrieb in Düsseldorf hat im Quartal 1.000 E, das Objekt in München hat 1.200 E gekostet. Wir analysieren die Unterschiede, der Kunde erhält damit ein Controlling. Ab welcher Betriebsgröße lohnt es sich, Sie zu engagieren? Bei Hotels lohnt sich das schon bei zwei, drei Betrieben, bei einer Kaffeehauskette z. B. lohnt sich das ab zehn, zwölf Filialen. Mit uns arbeiten z. B. Starbucks, Dunkin‘ Donuts und Subway. Dazu kommen noch Caterer wie Sodexo und Aramark. Welche Vorteile haben die Kunden durch Ihre Dienstleistungen? Der große Vorteil ist die Unabhängigkeit: Wir kümmern uns darum, egal welcher Hersteller es ist und egal bei welchem Fachhändler das Gerät gekauft wurde. Ein weiterer Vorteil ist die Kostenreduzierung: Wenn in einem Jahr bei den verschiedenen Geräten Rechnungen anfallen, sind das schon mal 1.000 Rechnungen für die Buchhaltung. Das muss bearbeitet werden. Unser Kunde bekommt eine Sammelrechnung, was die Prozesskosten reduziert. Vielen Dank für das Gespräch! teo Andreas Witte, Geschäftsführer Unox Deutschland 60 24 Stunden Gastlichkeit 5/2015 Fotos: Unox, servicekontor24 KÜCHENTECHNIK


24_Stunden_Gastlichkeit_05_2015
To see the actual publication please follow the link above