Die True Burger Love Story

24_Stunden_Gastlichkeit_05_2015

Lantmännen Unibake, der un-ter seiner Marke Schulstad Bakery Solutions ein breites Sortiment von Burger und Hot Dog Brötchen anbietet. Heraus-gekommen ist dabei das inno-vative True Burger Love Story- Konzept. Dieses liefert Ant-worten direkt aus Praxis. Zum Beispiel aus dem „Twisters” in Westerland auf Sylt. Oder aus der „Burgerfahrbrik” in Berlin. „Wir möchten direkt vor Ort se-hen, wie unsere Produkte ver-arbeitet werden”, erläutert Eve Kinzel, Product Manager Fast Food & Dressings, das Konzept. „Das gibt uns erstens gute Ein-blicke in die Bedürfnisse der Verwender. Und zweitens kön-nen wir so auf Augenhöhe mit unseren Kunden sprechen”. Also überzeugte sich das Team live von den Premium-Burgern, sprach mit den Profis – und war angetan von der Vielfalt. „Ob Spargelburger in Berlin oder Krabbenburger auf Sylt, wir waren wirklich begeistert von den Kreationen der Burgerpro-fis”, unterstreicht Eve Kinzel. Profis schätzen Premiumbrötchen Dass Burger zurzeit der Trend sind, ist kein Geheimnis. Eine Erkenntnis aber beim Vor- Ort-Check: Auch die Brötchen spielen eine immer wichtigere Rolle. Und zwar solche, die ein bisschen mehr bieten. In bei-den Restaurants kommt zum Beispiel das Hamburger Bröt-chen Brioche Style zum Einsatz. Mit seiner dezent süßen Note passt es perfekt zu Kreationen mit würziger Sauce. Und auch kräftigere Varianten wie das Hamburger Brötchen mit Voll-korn, bestreut mit Maisgrieß, oder das Hamburger Brötchen Roggen, bestreut mit Roggen-schrot und -mehl, bieten Ge-nießern mehr – geschmacklich wie optisch. Die ausführlichen True Burger Love Stories unter www.schul-stadbakerysolutions. de zeigen, welche Burger im „Twisters” auf Sylt und in der „Burgerfahr-brik” in Berlin sonst noch gebo-ten werden. Burger sind ein deutschlandweiter Trend, der in vielfältiger Weise gastronomisch interpretiert wird. www.schulstadbakerysolutions.de 24 24 Stunden Gastlichkeit 5/2015 Die True Burger Love Story Wie und ob die eigenen Produkte bei den Kunden ankommen erfährt man am besten, wenn man ihnen über die Schulter sieht und dabei Zeuge einer wahren Burger- Liebesgeschichte wird. Wie werden unsere Pro-dukte in der Praxis verarbeitet? Was ist den Profis wichtig und wie kön-nen wir diese noch besser un-terstützen? Diese Fragen stellte sich der Backwaren-Spezialist FOOD Fotos: Schulstad Bakery Solutions


24_Stunden_Gastlichkeit_05_2015
To see the actual publication please follow the link above