Starthilfe - Ruben Wester-Ebbinghaus,Holy Burger: Holy Burger-Battles

24_Stunden_Gastlichkeit_05_2015

-Battles „Burger ist wie Hip Hop, da kann jeder sofort Spaß haben. Bekannter und größer als jedes andere Gericht der Welt, haben Burger-Grills überall Chancen erfolgreich zu sein, egal ob Stadt oder Land“, erklärt Ruben Wester-Ebbinghaus von Holy Burger. Herr Wester-Ebbinghaus, wie sind Sie auf die Idee zu Holy Burger gekommen? Mein Partner Felix Parson kommt aus dem Bereich der Filmproduktion und ich habe im PR- und Eventbereich gearbeitet. Für unsere Geburtstagspartys haben wir privat Super-Burger gemacht, mit hochwertigem Fleisch und außergewöhnlichen Zutaten. Unsere Freunde haben sich schon immer gefreut auf die nächste unserer Partys, weil wir unsere Burgerkreationen gegen-seitig ständig zu Toppen versuchten. So entstanden unsere legendären Burger-battles. Wir haben hier im Viertel (München-Haidhausen) ge-wohnt, und wollten genau diesen Laden bekommen. Als es klappte, ging es im September 2013 los. Momentan führen wir in München zwei Läden. Wir sind gegenwärtig in der Sondierungsphase und führen Gesprä-che mit potenziellen Franchisenehmern. Wie kam es dazu, dass Sie jetzt auch Buchautor sind? Ich bin von einem Verlag angesprochen worden, ob ich Interesse an einem Buch-projekt hätte. Sie fanden den Bio-Ansatz gut und in Gesprächen entwickel-te sich das Konzept zu „Better Burger – Burger für die ganze Familie“. Schon der Kleins-te kann Ketchup machen, sobald er einen Kochlöffel halten kann. Die Tochter interessiert sich vielleicht für vegane Mayonnaise, der Vater steht am Grill und die Mutter bereitet eine raffinierte Avocado- Creme zu. So ist für jeden etwas dabei. Burger bestehen für mich aus lauter kleinen Ge-schmackserlebnissen. Für das Buch haben wir über 120 Rezepte ausprobiert. Ich hatte noch so viele schöne Rezepte in der Schublade, die wir für das Lokal nicht verwendet haben. Wichtig für das Gesamtkonzept des Buches waren mir auch Themen wie „Wie wird das Fleisch verwolft“ oder vegane und vegeta-rische Komponenten. All‘ dies spiegelt Holy Burger auch wider. Wir sind kein reiner Burgerladen. Wir machen Burger auch für Flexitarier, die weitgehend auf Fleisch ver-zichten und wenn Fleischgenuss, dann nur Fleisch erster Qualität bevorzugen. Das soll das Buch rüberbringen. Wie war es für Sie, in eine komplett andere Branche zu wechseln? Ich mache auch nach fast zwei Jahren noch ein Prak- Franchisenehmer gesucht! Wer sich für eine Existenzgründung auf Franchise-Basis mit Bio-Burgern interessiert, findet detaillierte Infos unter www.holyburgergrill. de/franchise.html 24 Stunden Gastlichkeit 5/2015 Fotos: Holy Burger


24_Stunden_Gastlichkeit_05_2015
To see the actual publication please follow the link above