Marktforschung - Allergene – alles klar?

GVmanager_09_2015

Foto: © fovito – Fotolia.com Verbesserungs-potenzial. Ver-gleicht man die einzelnen Branchen fällt auf, dass ins-besondere die GV-Betriebe sich gut bzw. größten-teils Wie steht es um die gut aufgestellt fühlen (56,7 bzw. 31,9 %), Allergenkennzeichnung im gefolgt von der Gastronomie (35,9 bzw. 44,9 %), der Hotellerie (39,2 bzw. 40,8 %) sowie der Schulverpflegung (41,4 bzw. 34,5 %) und dem Fleischerhandwerk (30,9 bzw. 44,1 %). Verbesserungspotenzial sehen mit 5,6 % der Angaben am häufigsten die Hoteliers. Über den gesamten Außer-Haus-Markt hin-weg fühlt sich mit 45,9 % knapp die Hälfte der Befragten für eventuelle Kontrollen gut gewappnet. Mit knapp zwei Dritteln dieser Nennung (65,2 %) sehen sich die GV-Betriebe hier klar im Vorteil, wohingegen alle anderen Bereiche des Außer-Haus-Markts nur zu etwa einem Drittel (z. B. Hotellerie, Metzgereien) bzw. maximal zur knappen Hälfte (SV-Betrie-be) diese Meinung teilen. Generell zeigt sich, dass das Vertrauen in die Kontrolleure groß ist: Hinsichtlich einer möglichen Behördenwillkür haben lediglich 3,7 % der Betriebe Bedenken. Neu aufgestellt Vor allem im GV-Bereich wurde durch die LMIV das Allergenmanagement komplett neu aufgestellt (55,3 %), gefolgt von Betrieben, Allergene – alles klar? gesamten Außer-Haus-Markt? Unsere Umfrage gibt Auskunft über den aktuellen Status quo. Wie verlief die Umsetzung der All-ergenkennzeichnung? Wie gut ist Ihr Betrieb aufgestellt? Wo besteht (noch immer) Verbesserungspotenzial, usw.? Etwa ein halbes Jahr nach Inkrafttreten der Allergenverordnung im Rahmen der Lebens-mittelinformationsverordnung (LMIV), die die obligatorische Kennzeichnung der 14 Haupt-allergene auch bei sogenannter „loser Ware“ fordert, haben wir die Verantwortlichen des gesamten Außer-Haus-Markts inklusive dem Fleischerhandwerk ein Resümee ziehen lassen – hier das Ergebnis. Innerhalb von drei Wochen nahmen – von Ende Juni 2015 bis Ende Juli 2015 – insgesamt 473 Verantwortliche aus den Bereichen Hotellerie (27,5 %), Gemeinschaftsverpflegung (31,7 %), Gastronomie (33,6 %) sowie Schulverpflegung (12,9 %) und Fleischerhandwerk (15,2 %) an der Online-Umfrage teil. Mehr als 80 % der Be-fragten (81,4 %; vgl. Grafik S.13) sind der Mei-nung ihr Allergenmanagement sei zumindest größtenteils gut aufgestellt. 9,1 % der Befrag-ten geben an, dass sie sich immer noch in der Umsetzung befinden und 3,1 % sehen noch Marktforschung 12 GVmanager 9 /2015


GVmanager_09_2015
To see the actual publication please follow the link above