Sicherheit erreichen

GVmanager_06_07_2015

Sicherheit erreichen GVmanager sprach mit Andreas Essing, Prokurist/ Verkaufsleiter bei Herrlich & Ramuschkat, über die Potenziale und Grenzen moderner Warenwirtschaftssysteme. Vor allem kleinere GV-Betriebe setzen hinsichtlich der Allergenkennzeich-nung noch auf manuelle Lösungen. Was halten Sie dem entgegen? In vielen GV-Küchen wird inzwi-schen zur Ausweisung der Allergene und Zusatzstoffe ein Management- und Bestellsystem wie unser MBS5 eingesetzt. Es gibt jedoch noch Be-triebe, die diese Informationen ma-nuell pflegen. Dabei klagen die be-troffenen Mitarbeiter v. a. über den hohen Zeitaufwand zur Erstellung der Speisepläne. Für neue Artikel und Rezepturen müssen die Daten immer wieder geprüft und manuell aktualisiert werden. Die Basis der automatisierten Allergen- und Zusatzstoffausweisung bilden die Rezepturen, nur durch diese kann eine exakte Auszeich-nung erfolgen. Es ist für GV-Betrie-be zwingend notwendig, dass die Rezepturen in elektronischer Form vorliegen, ein „meine Rezepturen habe ich im Kopf“ wird es künftig nicht mehr geben. Spätestens die Änderungen der LMIV in 2016 zur Ausgabe der Nährwerte „BIG7“ (Energie, Fett, gesättigte Fettsäuren, Kohlenhydrate, Zucker, Eiweiß, Salz) ma-chen eine manuelle Pflege so gut wie unmöglich. Die Qualitätssicherung im Hinblick auf verwendete Produkte und Ge-schmack, die Deklaration von Aller-genen, Zusatzstoffen, Nährwerten und nicht zuletzt die Rückverfolg-barkeit werden durch die Rezep-turen dokumentiert und sicherge-stellt. Die Erstellung der Speiseplä-ne ergibt sich dann automatisch. Was sind die größten Chancen, was die Grenzen des elektroni-schen Datenaustauschs? Wenn die Artikeldaten mit den Zusatzinfos wie Allergenen und Nährwerten von den Lieferanten in elektronischer Form bereit-gestellt werden, ergibt sich eine große Zeitersparnis. Herrlich & Ramuschkat bietet dafür mit der Standardschnittstelle HRPRICAT 3.6 ein XML Datenformat, das sich auch mit Excel, z. B. von den Lieferanten, bearbeiten lässt. Da der elektronische Datenaus-tausch bei kleineren Lieferanten nicht immer sichergestellt wer-den kann, bieten wir über unsere Dienstleistungspartner eine Lösung zur Anlage und Aktualisierung der Daten an. Das Ziel ist, den manu-ellen Aufwand in den GV-Betrieben soweit wie möglich zu reduzieren und größtmögliche Sicherheit bei der Auszeichnung zu erreichen. Wie werden Informationen noch transparenter für den Gast? Hier werden in Zukunft weitere Medien für den Gast nutzbar sein: Auf dem Smartphone oder Tablet können per App die Informatio-nen zu den Speisen wie Allergene, Nährwerte oder Bilder angezeigt werden. Im Internet kann sich der Gast die Speisepläne ansehen so-wie Details zu den Speisen abrufen. Danke für das Gespräch! kir Foto: Herrlich & Ramuschkat Seit mehr als 20 Jahren entwickeln wir erfolgreich und kreativ Speisenverteil-systeme für Krankenhäuser und Altenheime. www.electro-calorique.de Kommt mit Sicherheit gut an. ELECTRO Calorique Speisenverteilsysteme GmbH Friedrich der Große 52c 44628 Herne Telefon: 0 23 23 - 1 47 55 0 E-Mail: info@electro-calorique.de


GVmanager_06_07_2015
To see the actual publication please follow the link above