Page 37

24_Stunden_Gastlichkeit_03_2015

ERFOLGSFAKTOREN ➙➙ Produktgüte und -qualität ➙➙ Feinkost und Weine auch zum Mitnehmen ➙➙ Professionelle Gästebetreuung ➙➙ Mit Wein Angebotslücke im Kiez schließen ➙➙ Der Kiez ist „im Kommen“ 2015 BEST of Market 1. Platz Kategorie: Frühstückskonzepte Ihre Nr. 1 für Frühstückskonzepte sagt Danke! - Mit 4 neuen Müslisorten - In ausgezeichneter Profi-Qualität - Im vorteilhaften Big Bag am Konzept gefeilt. Irgendwann haben wir gemerkt, Vollzeit in der Gastronomie zu arbeiten und nebenbei etwas Eigenes vor-zubereiten, funktionierte schon rein zeitlich nicht. Unser Arbeitgeber wusste ohnehin, was wir vorhaben.“ Um richtig starten zu können, haben beide aufgehört, als Ange-stellte zu arbeiten. Den Standort haben sie relativ schnell gefunden. „Es war der zweite Laden, den wir uns angeschaut hatten.“ Für beide war klar, nur in Neukölln zu suchen. „Wir kennen diesen Kiez und wir kennen die Leute“, begründet Vincent Fuchs. Die Investitionssumme betrug 45.000 E, so Kerstin Beckmann. Darin war aber auch der Abstand in Höhe von 15.000 E enthal-ten. „Hat uns überrascht, zumal wir von den Sachen nichts gebrauchen konnten. Hier war vorher eines der typischen Neu-köllner Cafés – mit unterschiedlichen Ti-schen, Stühlen und Sofas. Aber der Laden hat uns gefallen“, sagt sie. Sie haben jetzt eine Teilkonzession, die mit dem Sand-wichangebot ausgereizt sei, aber das sei in Ordnung, sagt Vincent Fuchs: „Die Fleisch-verarbeitung mache ich aushäusig.“ Bei der stilvollen, in Grautönen gehaltenen Einrichtung haben Familie und Freunde tatkräftig geholfen. Der Vater von Vincent Fuchs ist Tischler und hat das Mobiliar entsprechend den Vorgaben des Paares gefertigt. Die aparte Fensterbeleuchtung mit hängenden Flaschen hat sich Kerstin Beckmann ausgedacht, realisiert hat sie ihr Vater. Das Grundgerüst der Innenein-richtung und der Farben hat sich das Paar allein überlegt, aber mit der Cousine, die Architektin ist, verfeinert. Auch das sympa-thische Fuchs & Fähe-Logo hat ein Freund entworfen. In den ersten Monaten war das Gästefeed-back durchweg positiv, freuen sie sich. Kers-tin Beckmann gibt jedoch zu: „Es gibt auch Vorbehalte unter dem Motto‚ belegtes Brot für 7,50 E?. Deshalb haben wir z. B. in der Karte erklärt, woher unsere Zutaten kom-men und worauf wir Wert legen. Und wenn die Gäste dann das Sandwich gegessen ha-ben, verstehen sie das auch.“ Mit dem Wa-reneinsatz seien sie derzeit noch etwas über dem üblichen Drittel, so Vincent Fuchs. „Vielleicht müssen wir über kurz oder lang die Sandwiches noch 50 ct oder 1 E teue-rer machen, aber im Moment ist das kein Thema. Abstriche in der Produktauswahl gibt es nicht. Die ‚gute Herkunft’ haben wir PROFI-PARTNER • Besteck: Hepp • Fleisch: FrischeParadies • Gewürze: Altes Gewürzamt Ingo Holland, Wiberg • Kassensystem: Orderbird • Porzellan: Mania Serax, Vega • Siebträgermaschine: Brugnetti • Softdrinks: Hermann Kola • Thermische Geräte: Bartscher • TK-Produkte: Boiron Frères schließlich zum Teil unseres Konzeptes ge-macht, auch wenn das nicht immer Bio oder Demeter bedeutet“, sagt er. Heike Sievers www.fuchsundfaehe.de


24_Stunden_Gastlichkeit_03_2015
To see the actual publication please follow the link above