Fuchs & Fähe, Berlin: Wein zu Vesper

24_Stunden_Gastlichkeit_03_2015

Tel-lergerich-te, die ins Sand-wichformat umgesetzt werden, meist mit vier bis sechs Komponenten.“ Auf der Karte lesen sie sich z. B. so: „Gezupftes Huhn, Kichererb-se, Minze, Kreuzkümmel“ und „Pastrami, Schwarzbierkäse, Liebstöckel, Spitzkohl“. Vincent Fuchs’ Partnerin – das ist sie auch im „echten“ Leben – Kerstin Beckmann ist gelernte Restaurantfachfrau. Sie übernimmt hier den Service. Auch der Wein ist ihr Gebiet: „Bei der Auswahl der Weine ach-te ich darauf, dass sie gut produziert sind. Viele der Winzer kenne ich persönlich. Wir möchten, dass unsere Weine einfach lecker sind und Spaß machen.“ Auf der Weinkarte stehen etwa 50 Posten. Das Restaurant befindet sich auf dem Weg zwischen einer U-Bahn-Station und dem Tempelhofer Feld, einem beliebten Aus-flugsziel der Berliner und ihrer Besucher. Auch deshalb bieten die beiden Weine und Feinkost zum Mitnehmen an, die Weine – wenn gewünscht – mit einem Cool-Bag gegen Pfand. Das Paar ist seit sechs Jahren zusammen und hat bereits in den vergangenen Jahren zusammengearbeitet, allerdings noch unter einem externen Arbeitgeber. „Daher wuss-ten wir, dass unser Zweierteam funktionie-ren würde“, berichtet Kerstin Beckmann. Die Pläne, etwas Eigenes zu machen, wur-den vor drei Jahren konkreter. „Wir ha-ben in diese Richtung gearbeitet, z. B. ein Existenzgründer-Seminar besucht und viel ab 14.00 Betreiber Vincent Fuchs überlegt: „Vielleicht ein Hybrid zwischen Weinbar und Imbiss, aber auch das würde es nicht so recht treffen. Wir wollen es unkonventionell und zugänglich. Hier wird bewusst auf viele Gänge verzichtet und stattdessen können die Gäste einfach mal ein gutes Glas Wein trinken und ein Sandwich essen oder vielleicht eine Ves-perplatte.“ Auf der Karte des Restaurants stehen Sand-wiches (6,50 bis 7,50 E), Feinkost, Salat, Desserts, selbstgemachte Tees und Limona-den und eine große Auswahl europäischer Weine. „Die Sandwiches sind keine klas-sischen amerikanischen, sondern unsere eigenen Kreationen“, sagt Vincent Fuchs, der gelernter Koch ist. „Sie sind eigentlich „Glück kann man sich nicht kaufen, aber ein Sandwich, und das ist schon nah dran“, sind sich die Macher von „Fuchs & Fähe“ sicher. Das gastronomische Konzept in Berlin Neukölln passt in keine Schublade. KONZEPT FUCHS & FÄHE – BERLIN Restaurant und Weinbar mit Fokus auf Sandwich, Feinkost und guter Weinauswahl. l Betreiber: Vincent Fuchs l Mitarbeiter: 2 l Plätze: 25 (innen), ca. 20 (außen) Wein zu Vesper 36 24 Stunden Gastlichkeit 3/2015 Fotos: Sievers


24_Stunden_Gastlichkeit_03_2015
To see the actual publication please follow the link above