Page 37

GVmanager_05_2015

schnellen Jura Giga X8c mit der Frischmilch-Kompetenz des Modells X9c und einem Compressor Cooler. „Mit dem Jura Double X Konzept Schoko & Speed erfüllen wir drei Wünsche: Schnelligkeit, ein echtes Kaffee- bzw. Kakao-Erlebnis auf der Basis frischer Milch und höchste Flexibilität im Einsatz“, erklärt dazu Frank Göring, Geschäftsführer von Jura Gas-tro. Mehr als 400 Espressi oder 240 Café Crème pro Stunde sind per Fingertipp genussbereit – auf Wunsch aus vier unterschiedlichen Bohnenmi-schungen. Für Milchschaum in luftiger und stand-fester Qualität hat das Unternehmen einen der „An jenen Stellen, die oft fehleranfällig sind – etwa das Mahlen und Dosieren der richtigen Kaf-feemehlmenge Tampern mit perfektem Anpressdruck – übernimmt die Maschine das Zepter.“ Duett-Partner mit einer Profi-Barista-Dampflanze ausgerüstet. Sie schäumt auf Knopfdruck in zwei Minuten automatisch bis zu einen halben Liter Milch im Kännchen auf. Hochwertigen Kaffee-Milch-Spezialitäten hat sich auch Schaerer mit „Best Foam“ gewidmet. Das patentierte Milchsys-tem verspricht einen Milchschaum auf höchstem Barista-Niveau. „Es ist uns gelungen ein Milchsystem zu entwickeln, mit dem jeder Anwender ausgezeichneten Milchschaum als Basis für außergewöhnliche Kaffee- Milch-Kreationen zubereiten kann“, erklärt Peter Marques, Direktor Produktmanagement und Marketing bei Schaerer. „Best Foam ist quasi der ‚Barista Inside’ – er zaubert die perfekte Spezialität, schnell und in konstanter Qualität.“ Das System ist ab Mitte 2015 in der Schaerer Cof-fee Art Plus erhältlich. Sie wartet auch mit weiteren neuen Features auf, z. B. mit einer Benutzeroberfläche mit kapazitivem Touchscreen oder der Barista-Funktion, die es ermöglicht, die Kaffeestärke pro Getränk ganz nach Geschmack festzulegen. Die neuen, optionalen Bohnenbehälter in Coffeeshop-Optik verfügen über einen Verriegelungsmechanismus, der die Reinigung erleichtert. Die Black&White 3-Modelle CTS (coffee tea steam) und CTMS (coffee tea milk steam) von Thermoplan verbinden die Technik von leistungsfähi-gen Vollautomaten mit der Möglichkeit, Milch auch klassisch mit Dampf aufzuschäumen. Beide Maschinen verfügen über zwei separate Ausläufe – einen kurzen für den Bezug von heißem Wasser und einen längeren für den Wasserdampf. Die Dampfabgabe erfolgt über ein schwenkba-res Dampfrohr aus PeekTM (Polyetheretherketon), einem Kunststoff, der hochtemperaturbeständig und gegen Chemikalien beständig ist. Für den Dampfbezug wählt der Benutzer zwischen der manuellen oder der programmierten, automatischen Dosierung. Mit dem FoamMasterTM von Franke Coffee Systems lassen sich heiße und kalte Getränkekreationen schnell zubereiten. Von aromatisierten Milch- und Kaffeespezialitäten über fruchtige Kaltgetränke und den perfekten Latte macchiato bis hin zum klassischen Espresso ist alles möglich. Dank dem integrierten Schoko-Dosierer und der Flavor-Station (mit bis zu drei verschiedenen Aromen) beherrscht dieses Modell alle Zubereitungs-möglichkeiten. So kann das Angebot saisonal oder für spezielle Anlässe jederzeit angepasst werden. Auch die Konsistenz des Milchschaums lässt sich für jede Spezialität individuell programmieren. Für eine einfache Handhabung wurde auch die neue A200 von Franke Coffee Systems entwickelt. Um noch besser auf individuelle Bedürfnisse eingehen zu können, stehen optional zwei unterschiedliche, automatische Milchsys-teme zur Wahl. Mit dem FoamMaster lässt sich überdies die Milch-schaumkonsistenz getränkespezifisch definieren und so individuelle Kreationen erstellen. Dabei wird die Milchtemperatur mittels Tempera-tursensor direkt im Milchbehälter präzise gemessen und reguliert. Das neue Milchsystem im neuen Vollautomaten Cafina® CT8 von Melitta Professional Coffee Solutions sorgt für einen besonders homo-genen Schaum und stellt kalte und warme Milch zur Verfügung sowie kalten und warmen Milchschaum in variabler, individuell programmier-barer Konsistenz. Damit lassen sich per Fingertipp kundenspezifische Kaffee-, Milch- und Kakao-Variationen zuverlässig und schnell zuberei-ten. Bestellungen können am Bedienmenü über die Stapelfunktion zu-nächst nacheinander eingegeben und anschließend abgerufen werden. Mit dem Automatic Coffeequality System (ACS®) werden Abweichun-gen Heißgetränke von Mahlgrad, Pulvermenge, Kolbendruck, Wassertemperatur und Brühzeit überwacht und automatisch korrigiert. Die neuen cino-Modelle der variplus-Familie von Servomat Steigler ver-sprechen eine Spezialitätenvielfalt wie im Coffee-shop – z. B. dank des variflex®-Brühers mit varia-blem Anpressdruck. Die optimale und individuelle Wassertemperatur garantiert das varitherm Heiz-system, das auch dabei hilft, Heizkosten zu sparen. Spezialitäten in Barista-Qualität Um ihre Kaffeemaschinen in guten Händen zu wissen, bauen die Hersteller ihren Service immer mehr aus. Eine neue Dimension für individuelle Beratung nach Maß verspricht Jura Gastro ihren Vertriebspartnern. Dank digitaler Technik startet der Profi-Vollautomaten-Experte aus Grainau eine oder das Melanie Nolte, WMF Beratungsoffensive mit einem App-Konfigurator für die ideale Maschi-ne und einer App für Augmented Reality, die neben dem technischen auch einen optischen Eindruck bietet. In der Konfigurator-App werden zunächst sämtliche Kundeninformationen und -wünsche hinterlegt. Anhand der Tassenleistung und der gewünschten Kaffeespezialitäten durchsucht der Konfigurator das komplette Jura Gastro Portfolio nach der exakt passenden Maschine. Das Ergebnis ist ein konkretes Angebot, in das von der Tagespreisberechnung bis zur Berechnung der Amortisa-tion sämtliche Parameter einfließen. Es erfolgt darüber hinaus eine ex-akte Energiebewertung. Und weil Zahlen bekanntlich nicht alles sind, ist bei Jura Gastro zusätzlich eine 3D Augmented Reality App herunterlad-bar. Sie überzeugt den Interessenten auch optisch: Die ARApp projiziert in Echtzeit berechnete, digitale 3-D-Modelle in die von der Tablet- oder Smartphone-Kamera erfasste Umgebung hinein. FÜR DEN GROSSEN BEDARF. Melitta® Cafi na® CT8 Melitta Professional Coffee Solutions www.melitta-professional.de


GVmanager_05_2015
To see the actual publication please follow the link above