Marketing-Tipp: Gäste begeistern = Gäste binden

GVmanager_05_2015

Mehr Erlebniswert, weniger Langeweile: Beispielhaft zeigen wir fünf Maßnahmen auf, die frischen Wind bringen und die Gästezufriedenheit steigern können. Illustration: Lopez-Ruiz Marketing-Tipp Gäste begeistern = Gäste binden Speisenqualität und eine nette Atmosphäre genügen nicht mehr, um Gäste nachhaltig ans Betriebsrestaurant zu binden. Doch Maßnahmen zur Gästebindung sind in der Mitarbeiterverpflegung weit weniger zu finden, als es wünschenswert wäre. Caterer, die einem schärferen Wettbewerbsdruck unterliegen, sind in puncto Werbeaktionen oft flexibler und kreativer als die Eigenbetriebe, stellt Dirk Rottmüller, Geschäftsführer der GastRo Consulting Betreibungsgesellschaft (www.gastro-consulting.net) fest. Sie werden oft erst dann aktiv, wenn der Caterer an die Tür klopft und die Übernahme des Verpflegungsbetriebs droht. Doch eine gewisse Lethargie bei vielen Betrieben ist nicht der einzige Grund, warum das Potenzial gästebindender Maßnahmen nicht so ausgeschöpft wird, wie es möglich wäre. Ein Marketingtool wie eine App mit digitalen Stempelkarten wird vor allem in großen Unternehmen oft aus Datenschutzgründen vom Betriebsrat ausgebremst. Aus dem gleichen Grund scheitert oft auch der gut gemeinte Versuch, den Unternehmensausweis mit einer Bestell- und Abrechungsfunktion fürs Betriebsrestaurant zu ergänzen. „Doch auch die Gäste im Betriebsrestaurant wollen b e i Laune gehalten werden“, betont der Experte. „Viele kennen Specials, Events, Gewinnspiele und Bonus-Angebote der Systemgastronomie und ziehen Vergleiche. Der meist niedrigere Preis fürs Casino-Essen entschädigt die schleichende Langeweile nur bedingt.“ Doch es gibt Positiv-Beispiele aus der Gemein 24 GVmanager 5 /2015


GVmanager_05_2015
To see the actual publication please follow the link above