Manager im Gespräch - Jürgen Bergjan, Lebenshilfe Nordhorn: Macher mit „Biss“

GVmanager_05_2015

Fotos: © a | w | sobott Jürgen Bergjan bringt die neue integrative Großküche der Lebenshilfe Nordhorn auf wirtschaftlichen Erfolgskurs. So vielfältig wie seine Kunden und Mitarbeiter sind auch die Aufgaben des GV-Profis. Manager im Gespräch Die neue Großküche mit Bistro „MahlZeit“ der Le-benshilfe Nordhorn feierte im September 2014 Eröffnung. Rund 4,6 Mio. E stecken im In-tegrationsprojekt, das täglich bis zu 2.500 Essen produzieren kann. Für den Betrieb wurde eigens die 100%ige Lebenshilfe-Tochter Grafschafter Dienstleistungs- und Service gGmbH gegründet und ein Leiter mit „Biss“ an die Spitze gestellt: Jürgen Bergjan, diätetisch geschulter Koch und Küchenmeis-ter, leitete zuvor viele Jahre die Großküche im Marienkranken-haus in Nordhorn. Er kam bereits im Januar 2014 mit an Bord – drei Macher mit „Biss“ vaten Steigenberger Hotelfach-schule in Bad Reichenhall noch meine Küchenmeister- und Aus-bildereignungsprüfung und wur-de dann Küchenleiter im Marienkrankenhaus. Das ließ Ihnen aber noch die Energie, parallel Ihr Unternehmen Bergjan-catering zu gründen. Da-nach wechselten Sie in die Euregio Kliniken Nordhorn und arbeiteten zuletzt beim Hersteller Boermarke Dessert als Verkaufsleiter. Was treibt Sie an? Seit frühester Kindheit bin ich sehr bodenständig und ehrgeizig. Ich habe große Freude an meinem Beruf und versuche, das, was ich tue, möglichst gut zu machen. Wer sich von der Masse abhebt, ist interessant für den Markt. Die geweckten Erwartungen will ich natürlich erfüllen. Nur dann stimmt auch das Geld, das ich natürlich auch verdienen möchte. Wie kamen Sie dazu, ein Integrationsprojekt zu leiten? Der Geschäftsführer Thomas Kolde hat mir das Projekt vorgestellt. Daraufhin haben wir uns schnell geeinigt, es gemeinsam umzuset-zen. Ich manage den gesamten Wirtschaftsbetrieb der Grafschaf-ter Dienstleistungs- und Service gGmbH und habe Budgetver-antwortung. Ich steuere den Personaleinsatz, die Kalkulation und repräsentiere in Vorträgen und bei Betriebsbesichtigungen. Die Mit-arbeiterschulung sowie die Perso-nalakquise fallen in meinen Part, ebenso die Kundengewinnung und -betreuung. Ich bin Ausbilder für die Jungköche und Ansprech-partner für alle Mitarbeiter. Was ist die wesentliche Herausfor-derung für Sie? Unser Bistro mit über 100 Plätzen, der Cateringbereich und natürlich Monate nach dem Spatenstich – und begleitete alle Vorbereitungs- und Planungsprozesse: von der optimalen Stellung der Abflüsse über die effiziente Einrichtung der Großküchenräume bis hin zur Ak-quise der Mitarbeiter. Mit dem en-gagierten Küchenprofi hat die Le-benshilfe Nordhorn einen guten Fang gemacht. Jürgen Bergjan, inzwischen Gesamtleiter aller gas-tronomischen Einrichtungen der Lebenshilfe Nordhorn, brachte viele Ideen ein und blickt mit Stolz auf ein bereits florierendes Unternehmen mit 26 Mitarbei-tern. Schon jetzt produziert das Team pro Tag rund 1.200 Cook & Chill-Menüs für sechs Behinder-tenwerkstätten der Lebenshilfe, das Bistro MahlZeit nebst Drive-in- Schalter sowie 18 Schulen und Kindertagesstätten. Für ihre Schulverpflegung, die schon kurz nach ihrem Start DGE-zertifiziert wurde, ist die Integrationsküche Exklusivpartner der Stadt Nord-horn. Hinzu kommen ein Menülieferservice für Senioren sowie Catering von 25 bis 250 Personen, für das mit dem Kaffeehaus Sa- mocca auch eine besondere Ver-anstaltungslocation offeriert wird. Es gibt viel zu tun für Jürgen Berg-jan, der aber trotz seines 12-Stun-den- Arbeitstags Zeit für ein Ge-spräch mit dem GVmanager fand: Seit Sie 1986 Ihre Kochlehre im Niedersächsischen Hof in Bad Bentheim starteten, haben Sie eine steile Karriere zurückgelegt. Neben Ihrem strammen Arbeitstag in der Küche des St. Antonius Hospitals Gronau ließen Sie sich Mitte der 90er-Jahre zum Diätetisch ge-schulten Koch (DGE) ausbilden. Damit war Ihr Fortbildungsdrang aber noch nicht erschöpft… Während meiner anschließen-den Zeit als stellvertretender Kü-chenleiter im Marienkrankenhaus Nordhorn machte ich an der pri- 10 GVmanager 5/2015


GVmanager_05_2015
To see the actual publication please follow the link above