Erfal, Falkenstein: Formen, Farben und Funktionen

GVmanager_03_2015

Formen, Farben Geradlinig, nüchtern und modern – dieses Dreiergespann zieht sich deutlich Fotos: Nubert erkennbar durch die Bereiche Gebäude, Küche und Bistro des Unternehmens Erfal in Falkenstein und war bestimmend für den Umbau und die Ausstattung. Tritt man durch die große Glastür mit dem orangen Rahmen in die Lobby von Erfal, ist der erste Eindruck positiv: Kla-re Linien sind bestimmend, von den eckigen Polstermöbeln und dem Empfangstresen bis zu den Lichtflächen an den Wänden. Weiß ist die dominante Farbe, unterstützt von LED-Lichttechnik. Modern und ansprechend ist das Unternehmen gestaltet – ein Aspekt, der umso mehr auffällt, da sich das Gebäude im Gewerbegebiet befindet und durch die mo-derne Aufmachung besonders heraussticht. Ein großer Screen an der Wand zeigt einen Einblick in das Sortiment, das sich um Sicht-, Sonnen- und Insektenschutz dreht. Gegründet in den 90er-Jahren, entwickelte sich das Unternehmen bis heute zu einem der größten Arbeitgeber im Vogtland. Auf einer Produktionsfläche von 35.000 m² sind rund 400 Mitarbeiter insge-samt beschäftigt, darunter ca. 350 an diesem Standort. Als Dienstleister wurde vor zwei Jah-ren das Unternehmen Immofal gegründet, das u. a. das Betriebsrestaurant betreibt. In den letzten Jahren wurde das Gebäude mo-dernisiert, 2014 folgten die Küche und das Bistro. Ein Schritt, der aus zwei Gründen nötig war: die Küchentechnik musste erneuert wer-den und das Betriebsbistro sollte für die Mit-arbeiter noch attraktiver AUSGEWÄHLTE AUSSTATTER Gartechnik: SelfCookingCenter Rational, VarioCooking Center Frima Spültechnik: Winterhalter Kältetechnik: Viessmann Dunstabzugshaube: Südluft werden, was u. a. durch eine Trennung zwi-schen dem öffentlichen und dem Mitarbeiter-bereich erreicht wurde – zuvor waren beide Bereiche in einem Raum „verschmolzen“. „Der Anspruch war, den Mitarbeitern eine hochwer-tige Mittagspause in einem modernen Ambi-ente zu bieten“, bringt es Jörg Hoyer, Bereichs-leiter Gebäudewirtschaft, auf den Punkt. Von der Planung zur Fertigstellung Anfang 2013 begann die Planungsphase zu-sammen mit dem Küchenplaner Hase & Co. aus Leipzig. Von Immofal vorgegeben waren neben der Trennung der beiden Bistrobereiche eine offene Küche und die Ausstattung mit moderner Küchentechnik. „Erfal war bereit, in hochwertige Geräte zu investieren. Die Voraus-setzung dafür war, dass sich die Personalstruk-tur in der Küche nicht verändert, man dank moderner Geräte aber rationeller und schnel-ler arbeiten kann – denn im öffentlichen Be-reich kam ein À-la-carte-Angebot hinzu“, sagt Jörg Hoyer. Die Entscheidung fiel letztendlich auf multifunktionale Gargeräte von Rational und Frima. Den Kontakt hatte der Fachplaner hergestellt und Jörg Hoyer und einen Koch zu einem GarenLive-Seminar nach Leipzig mitge-nommen, bei dem die Geräte im Detail vorge-stellt wurden. „Fasziniert hat mich vor allem die variable Nutzung und die innovative Bedie-nung“, erinnert er sich. Der Umbau erfolgte 2014 während des laufenden Betriebs in zwei Schichten. Die Räume wurden komplett entkernt, es folgten neue Grundleitungen, ein neuer Fußboden, eine Wand zur Trennung der beiden Bistroräume und die Ausstattung der Küche mit Fettab-scheider, moderner Gerätetechnik und einer Lüftung mit integrierter Wärmerückgewin-nung. Die ehemalige Küchenausstattung – bestehend aus einem Gasherd, einem Kom-bidämpfer, einer Fritteuse, einer kleinen Spül-maschine und einzelnen Kühlschränken und -truhen – wurde komplett ausgetauscht. Die heutige Küche umfasst zwei Rational SelfCookingCenter 101, zwei Frima VarioCooking Cen-ter 211 und 112, eine Haubenspülmaschine von Winterhalter und eine kombinierte Kühl-/ Gefrierzelle von Viessmann. Für die Einweisung Betriebsgastronomie 28 GVmanager 3 /2015


GVmanager_03_2015
To see the actual publication please follow the link above