Leitlinie zur Fettzufuhr

GVmanager_03_2015

6 NEUE Quark-Desserts Birne, Erdbeere, Pfirsich-Maracuja, Heidelbeere, Vanilla, Kirsche Extra lange haltbar Vollfruchtiger Geschmack Cremig-quarkige Konsistenz Weitere Informationen zu den 6 neuen Quark-Desserts und unserem Vollsortiment finden Sie unter: www.milram-food-service.de Die aktuellen Ergebnisse bestä-tigen im Wesentlichen die be-kannten lebensmittelbezogenen Empfehlungen zur Fettzufuhr: Um das Risiko für Adipositas und Fett-stoffwechselstörungen zu senken, sollte auf einen übermäßigen Ver-zehr von Fett verzichtet werden. Denn Fett ist der Nährstoff mit der höchsten Energiedichte und trägt bei unkontrollierter Gesamtener-giezufuhr leicht zu einer zu hohen Energiezufuhr bei. Gesättigte Fettsäuren durch mehrfach ungesättigte Fettsäuren zu ersetzen und möglichst we-nig Transfettsäuren zuzuführen, reduziert hingegen das Risiko für Fettstoffwechselstörungen und koronare Herzkrankheiten. Ernährungsempfehlung Für eine gesundheitsfördernde Lebensmittelauswahl bedeutet das: Weniger tierische Produkte wie Fleisch und Wurstwaren zu sich nehmen und – mit Ausnah-me von Fisch – fettarme Varianten bevorzu-gen; pflanzliche Öle wie Raps- und Wal-nussöl sowie fetten Fisch verzehren; viel Gemüse, Obst und Vollkornprodukte es-sen; Transfettsäuren-reiche Lebensmittel wie Pommes frites und Backwaren aus Blätterteig vermeiden. Gesunde Fettzufuhr Wie hängt die Höhe der Zufuhr von Fett und Fettsäuren mit dem Risiko für ernährungsmitbedingte Krankheiten zusammen? Diese Frage hat eine Leitlinienkommission der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. beantwortet. Die Kommission der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) hat die evidenzbasier-te Leitlinie zur Fettzufuhr auf der Basis einer systematischen Aus-wertung der wissenschaftlichen Literatur überarbeitet. Diese ak-tualisierte, zweite Version enthält neben der Beschreibung der me-thodischen Vorgehensweise u. a. Hintergrundinformationen zu Risi-kogruppen und Wirkungsmecha-nismen von Fett und Fettsäuren bei den betrachteten Krankheiten (u. a. Adipositas, Diabetes mellitus Typ 2, koronare Herzkrankheiten und Krebs). Hinweise zur Umset-zung der abgeleiteten Empfeh-lungen in die Praxis schließen die Leitlinie ab. Die Leitlinie liefert wissenschaft-lich gesicherte Informationen für alle in der Gesundheitspolitik Ver-antwortlichen. Foto: © photocrew – Fotolia.com www.dge.de/wissenschaft/ leitlinien/leitlinie-fett


GVmanager_03_2015
To see the actual publication please follow the link above