Page 29

first_class_12_2014

Inmitten der gewachsenen Dortmunder Hotelkettenlandschaft behauptet sich der Wittekindshof seit Langem als Individualoase. Sogar die Hüttengaudi ist authentisch. Best Western Parkhotel Wittekindshof 44141 Dortmund www.parkhotel-wittekindshof.de persönliche Führung beibehalten wurde. Vor drei Jahren übernahm er mit dem Küchenchef zusammen die Planung und Renovierung der Küche. Vor Kurzem wurden mit TKS Germany 32 weitere Gästezimmer einer zeitgemäß-eleganten Rundumsanierung unterzogen. In den obersten Etagen entstanden drei neue, hochwertig ausgestattete Suiten. Restaurant für alle Doch 60 % F&B, 35 % Logis und 5 % Sonstiges – das ist die DNA des Wittekindshof. Deshalb hat sich der Restaurantbereich in den letzten Jahren kräftig weiterentwickelt. Inspiriert von österreichischen Einflüssen startete hier im letzten Jahr die Renovierung der Wittekindstube, die mit dem Holz aus einer 300 Jahre alten, originalen Berghütte eingerichtet wurde und nun mit schweizerischen und österreichischen Spezialitäten wie Kässpätzle oder Jausenplatte das kulinarische Portfolio des Hotels ergänzt. Viele Familien und Unternehmen feiern hier ihre Hüttengaudi. Anfang dieses Jahres erhielt darüber hinaus das Restaurant Widu ein neues Gesicht: Dabei wurde ein neuer Buffetbereich geschickt und unauffällig integriert, der den Gastraum zusammen mit einer Zwischenwand für mehr Behaglichkeit separiert. Sandfarbene Wände treffen nun auf schlichte, elegante Wildlederbänke und graugepolsterte Stühle. Wo vorher in der Mehrzahl lange Tische standen, gibt es nun deutlich mehr Einzeltische, die den alleinreisenden Businessgast besser ansprechen sollen. Auf den Tischen präsentieren sich wiederum neue Gläser von Spiegelau, Besteck von Hepp sowie die neue Purity- Kollektion von Bauscher. Alle drei Unternehmen arbeiten seit Anfang des Jahres im Rahmen einer Vertriebspartnerschaft eng zusammen. „Wir haben die neue Porzellanserie auf der letzten Internorga entdeckt und waren sofort überzeugt“, erzählt Michael Hövel. „Die klassischen Formen und das filigrane Material passen sehr gut zu uns. Wir können es ausnahmslos im ganzen Haus einsetzen und gut miteinander kombinieren.“ Die hochelegante Kollektion Purity ist aus dem in diesem Jahr neu lancierten Hartporzellan Noble China gefertigt, das durch einen besonders filigranen Scherben im eleganten Farbton Bonewhite besticht – und das bei großer Kantenschlagfestigkeit und Oberflächenhärte. Im Wittekindshof ziert anstelle des früheren Silber-Platztellers nun ein Porzellan-Platzteller der Serie den Tisch und ist dabei, wie auch der Brotteller, mit dem Hotelwappen als Relief-Dekor veredelt. „Damit haben wir einen echten Hingucker geschaffen“, ist der Direktor überzeugt und sieht insgesamt die Weichen für die weitere positive Entwicklung des Widu gestellt. D e n n seit jeher wird das Restaurant nicht nur von den Hausgästen gern frequentiert, sondern auch von vielen Dortmundern. „Wir hatten in den 1980er Jahren den Ruf einer Gourmetküche“, berichtet Michael Hövel. In den letzten Jahren ist das Hotel zu einer frischen Küche mit westfälischen und internationalen Gerichten zu fairen Preisen zurückgekehrt. Dazu gehört auch, dass das Restaurant in diesem Jahr wieder an Heiligabend von 17 bis 21 Uhr geöffnet ist: „Wir sind gleichermaßen überrascht und erfreut, dass wir bereits fast ausgebucht sind“, berichtet er. Die Neuerungen fühlen sich für alle Mitarbeiter gut an – auch, weil sie ganz neue, individuelle Geschichten schaffen. syk Duni Duni liefert den Goodfoodmood Wo gegessen und getrunken wird, da kommen Menschen zusammen, es entstehen harmonische Momente, die in Erinnerung bleiben. Eine kreative Dekoration unterstreicht diesen Moment und macht ihn zum Erlebnis für alle Sinne. Duni liefert Ideen und Inspirationen, um bei den Gästen Vorfreude, Überraschung und Begeisterung zu erzeugen. Das perfekte Wohlfühlambiente – Duni nennt das den Goodfoodmood. Auf Nummer sicher mit LED-Kerzen Für ansprechende Goodfoodmood-Momente darf Kerzen-licht nicht fehlen: Das ist schwierig für Betriebe, in denen aufgrund der Brandschutz-Richtlinien klassische Kerzenlö-sungen untersagt sind. Zudem dürfen brennende Kerzen in Bar, Gastraum oder auf dem Fenstersims nicht unbeauf-sichtigt bleiben. Dank der sicheren und praktischen Duni LED-Kerzen muss nun nirgendwo mehr auf stimmungsvolle Tisch-, Fenster- oder Barbeleuchtung verzichtet werden! Farbwechselndes Licht Einmal eingeschaltet können die LED-Kerzen im Restaurant mit der beiliegenden Fernbedienung einzeln oder zusam-men an- und ausgeschaltet und zudem in zwölf Tönen farblich variiert werden. Zwei Helligkeitsstufen sowie ein authentischer Kerzen-Flacker-Effekt sind ebenfalls möglich. Eine professionelle und sichere Ladestation ist auch im Lieferumfang enthalten. Die Ladezeit beträgt acht Stunden, die Brenndauer bei vollständiger Aufladung liegt bei zwölf Stunden. GmbH Robert-Bosch-Straße 4 • 49565 Bramsche Tel. (05461) 82- 0 • Fax (05461) 82-201 grossverbraucher@duni.de • www.duni.de Atmosphäre auf Knopfdruck ANZEIGE Jetzt kostenlose Unterlagen und Infos anfordern unter 05461 – 82 632 oder unter www.duni.de


first_class_12_2014
To see the actual publication please follow the link above