Festtagsküche: Nicht kleckern, klotzen!

GVmanager_11_2014

Foto: Seubert Festtagsküche Nicht kleckern, klotzen! Weniger ist mehr? Nicht zu den Festtagen – da darf es mehr sein! Leckere und aufwändige Menüs gehören zu den Feiertagen wie das Feuerwerk zu Silvester. Ob traditionelle Weihnachtsgans, Fisch oder Wild – eine hochwertige Tellermitte darf nicht fehlen. Ergänzt mit einer ausgefallenen Vorspeise und einem süßen Abschluss ist der Genuss perfekt. Damit das Menü nicht zu einem großen Mehraufwand wird, lohnt sich der Einsatz von High-Convenience-Produkten. „Wir greifen aktuelle Trends auf, geben Anstöße und machen Lust auf das Weiterentwickeln, Abwandeln oder Probieren feierlicher Highlights“, berichtet Carsten Esser, Leiter der küchenfachlichen Berater von Nestlé Professional. Seine Empfehlung für das Menü dieses Jahr: Kaltgeräuchertes Zanderfilet, Cappuccino von Waldpilzen mit Thymian-Schaum, geräucherte Gänsebrust mit Gojibeerenjus, Grünkohl und Maronenflan sowie als Dessert geeister KaiZu den Festtagen freuen sich die Gäste auf ein ausgefallenes Festessen. High-Convenience-Produkte helfen dabei, dass mehrgängige Menüs nicht zu einem Mehraufwand führen. 28 GVmanager 11/2014


GVmanager_11_2014
To see the actual publication please follow the link above