Rund um die Tischkultur: Produkte

GVmanager_06_07_2014

Fotos: Mank, Zieher, Kahla Tischkultur dem sollte immer Besteck eingedeckt wer-den – unabhängig von den motorischen Fähigkeiten oder Essgewohnheiten des Bewohners. So lässt man ihm die selbst-bestimmte Wahl, es jederzeit wieder mit Besteck zu versuchen. Wie kann das Anrichten bzw. Dekorieren der Speisen verbessert werden? Beim Anrichten ist auf eine klare Struktu-rierung des Tellers zu achten: Fleisch oder Fisch soll den unteren Tellerrand (6 Uhr), die Sättigungsbeilage die linke Seite (10 Uhr) einnehmen und das Gemüse oben rechts (2 Uhr) platziert werden. Alle Komponenten sollten sich zudem farblich gut voneinander abheben. Die Anrichteweise kann noch be-liebig ausgefeilt werden, vom Aufspritzen des Kartoffelpürees bis zur Kräutergarnitur. Frau Schlereth, ganz herzlichen Dank für das Gespräch! kir www.andrea-schlereth.de Rund um die Tischkultur Vom Porzellan über intelligente Details wie Silikonapplikationen bis hin zu Tischdekor- und Take-away-Lösungen haben wir eine Produktauswahl zusammengestellt: Porzellan mit System Der Trend zu kleineren Tabletts in der Patientenverpflegung oder der Vorportio-nierung bedingt entsprechendes Geschirr. Darauf geht Schönwald mit einigen Teilen seiner Kollektion Connect explizit ein: Mit einem Durchmesser von 26 cm wird der Teller mit schmaler Fahne z. B. system- fähig, bei großer Speisefläche. Stapelbare und standfeste Kaffeebecher optimieren die Lagerung und Platznutzung ebenso, wie Salatschalen mit 14 und 23 cm Durchmes-ser, die sich auch für Pastagerichte eignen. Für die Betriebs- oder Studentenverpfle-gung bzw. Cafeterien eignet sich das in-telligente Abrechnungssystem Pabis von Bauscher. Ein auf der Unterseite des Porzellans fest angebrachter Transpon-der erkennt die Speisen direkt auf dem Tablett und übermittelt die Daten an das Kassensystem zur schnellen und effekti-ven Abrechnung. Das System funktio-niert im Zusammenspiel mit sämtlichen Kollektionen des Unternehmens. Einen etwas anderen Mehrwert, z. B. für die Seniorenverpflegung oder Caterings, bietet die Technologie Magic Grip von Kahla. Hier sorgt ein in das Geschirr inte-grierter Silikonfuß für Rutschfestigkeit. Zu-dem dämpft er Geräusche und schützt emp-findliche Oberflächen vor Kratzern. Magic Grip ist unlösbar mit dem Geschirr ver-bunden und dadurch spülmaschinenfest. Dabei ist die Silikonapplikation nahezu un-sichtbar. Magic Grip umfasst das komplette Sortiment der Serie Dîner, Artikel des Pro-gramms Elixyr sowie viele Artikel für Fine Dining und die Gemeinschaftsverpflegung. Unterstützung bei der Speisenpräsentati-on leisten die Buffetbrücken und Tabletts der Serie Podia von Zieher. Die Teile aus formverleimtem hellen oder dunklen Echt-holzfurnier sind leicht und dennoch ro-bust, flexibel einsetzbar und platzsparend aufzubewahren. Auf den drei Tabletts in GN-Formaten 1/2, 1/3 und 2/8 finden z. B. Miniaturen aus Porzellan und Glas Platz, rutschhemmende Silikonuntersetzer sorgen für guten Halt.Rustikale Optik Den Trend zu mehr Ursprünglichkeit spie-geln die aktuellen Dekortrends mit rau-er Haptik und keramischer Optik wider: Schönwald hat ein derartiges Dekor mit Pottery in Form von drei Konzepten umge-setzt: Pottery Unique weist in den Ausfüh-rungen Lightgrey, Darkgrey, Blue und Red zarte Sprenkel auf. Pottery Jade ist durch einen glatten Look in Jade-grün gekennzeichnet, Pottery Frosted Black durch eine matte Oberfläche in Schieferoptik. Die großen Teller und Platten oder feinen Schälchen bringen da-bei asiatisches Flair auf den Tisch. Unter Modern Rustic fasst Bauscher vier Dekore mit malerischen Effekten und rau-er Oberfläche zusammen: das vollflächi-ge Dekor Stone Gray etwa lässt sich gut kombinieren. Die vier Ceramica-Dekore sind handbemalt und haben daher Unikat- Status. Dabei passt Ceramica Blue dank der blauen Farbgebung gut zur mediterranen Küche. Ceramica Wood ist charakterisiert durch dunkle Töne, Ceramica Sand durch einen warmen Beigeton und Ceramica Gray ist eher zurückhaltend. Das Konzept wird für ausgewählte Artikel von vier Bauscher- Kollektionen angeboten. Tischdekor Die Mix n‘ Match Tischdekorations-Kollek-tion von Tork hat vier neue Themenberei-che bekommen – Industrial Chic, Authentic Retro, Sweet Pop und Natural Spirit. Stil-richtungen und Farben können mit einem von zwei Mustern nach Wunsch kombiniert werden. Die Kollektionen beinhalten Ein-wegprodukte für den Tisch, inklusive Lin- Style-Premium-Servietten sowie Besteck-taschen, Sets und Tischläufern. Für das Outdoorgeschäft eignet sich der leuchtend-blumige Look der Duni-Som-merkollektion. Der Klasiker darunter ist das Motiv Helianthus – Sonnenblumen, die Ser-vietten und Mitteldecken zieren. Stoffähnli-che Tischläufer im Streifenlook umfasst die Motivserie Sunbrella red und blue. Weitere Produkte finden sich im aktuellen Sommer-katalog 2014. Sauber unterwegs Einmalgeschirr aus nachwachsenden Roh-stoffen für Caterings oder das Take-away- Geschäft bietet Papstar mit der Produktlinie pure. Dazu zählen z. B. Verpackungsboxen und Besteck aus dem Biokunststoff PLA, der aus Maisstärke gewonnen wird, sowie Menüboxen und Trinkbecher aus Zucker-rohr. Letztere weisen eine hohe Tempe-raturbeständigkeit auf, sind mikrowellen-tauglich und kompostierbar. Fürs Eisessen hat Mank Designed Paper Products eine saubere Lösung entwickelt: die Eis Mini Pockets, eine Weiterentwick-lung der Pocket Napkin. Die visitenkarten-große Serviette hat eine halbrunde Stan-zung zum Einstecken der Eiswaffel. Ab einer Auflage von 6.000 Stück sind indivi-duelle Gestaltungen möglich. Weitere Informationen zur Tischkultur www.bauscher.de  www.duni.de www.kahlaporzellan.com  www.mank.de www.papstar.de  www.tork.de www.schoenwald.com  www.zieher.com Mank Kahla Zieher 34 GVmanager 6-7/2014


GVmanager_06_07_2014
To see the actual publication please follow the link above