Page 29

GVmanager_06_07_2014

Foto: Unilever Food Solutions hat, ist das Universitäts-klinikum Hamburg- Eppendorf (UKE). „Für unser neu konzipiertes Speisenversorgungs-system am UKE ha-ben wir damals eine Warmverpflegung für die Mittagszeit ge-sucht, die qualitativ dem deutschen Ho-telstandard entspricht“, nennt Sven Harms, Refe-rent der Geschäftsführung des UKE Klinik Service Eppen-dorf, den Grund für die indivi-duelle Beratung. Gleichzeitig sollte das Konzept systemtech-nisch wie auch ernährungsphy-siologisch den Anforderungen eines modernen klinischen Versorgungskonzepts gewach-sen sein. Die passende Lösung gefunden hat der Klinik Ser-vice Eppendorf schließlich bei Sander Gourmet – Kollegen aus anderen GV-Einrichtungen hat-ten hierzu einen Tipp gegeben. Die Dauer der Beratungsphase schätzt Sven Harms auf etwa drei Monate. „Die Entwick-lungsphase hält bis heute an – auf unseren Wunsch hin wur-de erst vor wenigen Tagen die Menülinie um einige chine- sische Rezepte erweitert“, er-zählt Sven Harms. Individueller Rat „Jeder, der nach einer Beratung sucht, kann diese in An-spruch neh-men“, sagt Tobias Ar-nold von Block Menü. Kunde müs-se man dafür nicht sein. Viele Interessenten wer-den nach der Beratung aber auch Kunden, da „die Pro-dukte z. T. natürlich auch die Problemlösung sind“. Tobias Arnold schätzt den Anteil derer, die Kunden von Block Menü sind und eine Beratung in An-spruch nehmen, auf etwa 70 %. Von fünf Tagen in der Woche ist er mittlerweile zwei Tage un-terwegs, um Küchenleiter und ihre Mitarbeiter hinsichtlich der Küchenprozesse zu beraten. Ob allgemeine oder saisonale Rezeptvorschläge oder Kalkula-tionsbeispiele, bei Sander Gour-met werden diese auf den je-weiligen Betrieb und dessen Be-dürfnisse abgestimmt und sind dementsprechend individuell konfigurierbar. Auch Speise-karten werden für Kunden aus dem Bereich Betriebsgastrono-mie oder der Klinikgastronomie erstellt. Im Universitätsklinikum Eppendorf haben so z. B. die Restaurant- und Diätküchenlei-tung gemeinsam mit den Fach-beratern von Sander Gourmet die bereits bestehenden Menü-linien neu kombiniert und durch kleinere Änderungen der Rezepturen die Me-nüs an die ernäh-rungsphysio-l o g i s c h e n A n f o r d e - rungen ei-nes Kran-kenhauses der Maxi-malversor-gung ange-passt. Dass diese Form der Beratung an-kommt, erkennt das Unternehmen an der Nachfrage: „Unsere Kunden nehmen unse-re Beratung und die Konzepte immer stärker in Anspruch“, re-sümiert Evelyn Tanas-Wingen-der von Sander Gourmet. Auch bei Block Menü stellt man dies fest. „Mittlerweile ist das The-ma Konzepte bei fast allen Kun-dengesprächen auf der Agenda. Hier geht es den Entscheidern einfach darum, wirtschaftlich Praxisnahe Tipps und Rezepte für Food-Kon-zepte, wie Street Food (Snacks für unterwegs) vermittelt das UnKit. erfolgreich zu sein“, erklärt Geschäftsführer Michael Posti-nett. Ausnah-men seien eigentlich nur die Systemgastronomen, die bereits ein erfolgreiches Konzept umgesetzt haben. Für die Kü-chenleiter in der Gemeinschafts-verpflegung oder Gastronomie bietet Block Menü daher Spei-senkartenkonzepte an, sowie speziell auf den einzelnen Kun-den zugeschnittene Konzepte. Von Koch zu Koch Bei der Erstellung eines Kon-zepts können sich die Kunden Food-Konzepte komplett mit einbringen. Vor allem dadurch konnte im UKE die gemeinsam mit Sander Gourmet entwickelte Menü-linie optimal auf das Speisen-versorgungssystem abgestimmt werden. Ein Patient am UKE kann jeden Tag, jederzeit und ohne Bestellvorlauf, aus über 22 Mittagsmenüs à la carte aus-wählen. „Die Möglichkeiten der individuellen Mengenkali-brierung, die Berücksichtigung von kurzfristigen Änderun-gen sowie die Präsentation auf hochwertigem Hotelgeschirr erschaffen für unsere Patienten täglich ein gastronomisches Er-lebnis“, nennt Sven Harms die Vorteile des Konzepts. „Manche Küchenleiter haben lediglich ein Problem mit dem Wareneinsatz“, nennt Tobias Arnold von der Chef Akademie von Block Menü ein weiteres Beispiel. „In diesen Betrieben suchen wir dann die Ursachen und versuchen sie z. B. durch Umstrukturierung der Prozesse auszugleichen.“ „Die Gesamtheit aus Produkten und dem passenden Service macht die Zusammenarbeit für mich so wertvoll.“ Ulrike Schacht-Bischoff, Küchenleiterin, Deutsche Extrakt Kaffee Sn a ckt gut! Profi Snacks mit H EINZ Setzen Sie auf Vielfalt und Marke: Nutzen Sie HEINZ Saucen als optimale Basis für Ihre herzhaft belegten Snacks! Hunger auf mehr? Service-Telefon +49 211 960766351, foodservice@de.hjheinz.com oder einfach online mitsnacken unter www.heinz-foodservice.de (.ch) (.at)


GVmanager_06_07_2014
To see the actual publication please follow the link above