Erfolgskonzepte rund um die Uhr - Ayinger Bräustüberl, Aying: Bayerisches Brot

24_Stunden_Gastlichkeit_02_2014

Bayerisches Brot Zwei Ayinger Hofstellen und die dort ansässigen Familien spielen eine große Rolle in der Geschichte des Ayinger Bräustüberls. Der Sixthof – das heutige Heimatmuseum – und das Anwesen „Zum Pfleger“ gehörten, laut Aufzeichnun-gen aus dem 16. Jahrhundert, ursprünglich zum Kloster Bernried. Das Anwesen Zum Pfleger, zu dem das Ayinger Herrenhaus, der heutige Brauereigasthof und das alte Brauereigelände gehörten, wurde vor rund 200 Jahren zum Stammsitz der Familie Inselkammer. 1878 baute Johann Liebhard, der Ururgroßvater des heutigen Bräu von Aying Franz Inselkammer, hinter dem Herrenhaus seine Brauerei. Den Sixthof bewirtschafteten für das Klos-ter Bernried bis Ende des 19. Jahrhunderts zwölf Generationen der Familie Schuster. Nach der Säkularisation 1803 übernahmen Im Herzen von Aying, zwischen alten Bäumen und gleich neben der Dorfkirche, empfängt das Ayinger Bräustüberl seine Gäste – seit seiner Erbauung 1873 eine bayerische Traditions- und Schankwirtschaft. ab 10.00 16 24 Stunden Gastlichkeit 2/2014 Foto: Brauereigasthof Hotel Aying


24_Stunden_Gastlichkeit_02_2014
To see the actual publication please follow the link above