Page 74

GVmanager_03_2014

Foto: © by-studio – Fotolia.com, © artant – Fotolia.com Gas geben statt Strom sparen? Die Frage nach dem Entweder – Oder ist beim Vergleich von Gas- und Elektrogeräten nicht immer die richtige. Fest steht aber, dass Gas als Primärenergie einen großen Trumpf ausspielt. Wir haben weitere Faktoren gegenübergestellt, die für einen gewissen Mix sprechen. Mit Gas zu kochen, war früher keine Wahlmöglichkeit, sondern gesetzt. Denn als Nutzenergieträger war Gas früher verfügbar als Strom, Gas-Kochgeräte gibt es seit Ende des 19. Jahrhunderts. Wirklich durchsetzen konnte sich Gas gegenüber Strom aber im Lauf der Jahre nicht – zumindest nicht in Deutschland. In deutschen Profiküchen liegt der Gasanteil geschätzt bei 15 bis 30 %, wobei die untere Prozentzahl eher das Bild in GV-Betrieben wiedergibt, der obere Durchschnittswert die Verbreitung in gastronomischen Betrieben, vor allem von Gasherden. Eine klare Tendenz festzumachen, fällt selbst den Herstellern von Profiküchentechnik schwer, deren Produkte weltweit vertrieben werden. Ludwig Weber, Senior Product Manager für Convotherm bei Manitowoc, schätzt allerdings den Gasanteil im Rest der Welt doppelt so hoch wie in Deutschland. „Auch in Regionen, in denen das Stromnetz nicht so gut ausgebaut ist, wie im nördlichen Europa, kommen vermehrt Gasgeräte zum Einsatz“, ergänzt Holger Burgtorf aus dem Produktmanagement bei „Im Rest der Welt ist der Gasanteil durchschnittlich doppelt so hoch wie in Deutschland.“ Ludwig Weber, Convotherm Technik


GVmanager_03_2014
To see the actual publication please follow the link above