Page 17

TRINKtime_02_2014

Als die Privatbrauerei Barre ihre Fass-brause in der Geschmacksrichtung Zitrone im April 2011 in Nord-deutschland einführte, konnte noch kaum jemand mit dem Begriff Fassbrause etwas anfangen. Denn statt im Fass gibt es das Getränk, dem z. B. Vitamin C und B6 sowie Calcium zugesetzt sind, in der schlanken Longneckflasche – und wie eine süße Brau- Mehr erfrischende Infos gibt es hier: www.barre.de www.carlsbergdeutschland.de www.veltins.de se schmeckt es auch nicht, noch hat es so viele Kalorien. Der Erfolg hat den Markt der Fassbrausen wachsen lassen und so die Auf-merksamkeit der Öffentlichkeit auf sich ge-zogen. Und als erste Brauerei Deutschlands führte Barre im Frühjahr 2012 die Fassbrause Holunder ein, wodurch die Marktanteile im Kerngebiet weiter ausgebaut wurden. „Der Biermarkt ist nach wie vor hart umkämpft, aber mit Barre Fassbrause ist es uns gelun-gen, weitere Vertriebskanäle zu erobern und den Absatz zu steigern“, berichtet Christoph Barre, geschäftsführender Gesellschafter der Lübbecker Brauerei. Frische Alternative Dass die Kategorie Fassbrau-se immer noch überdurch-schnittlich stark im Vergleich zu anderen alkoholfreien Biermischgetränken wächst, bestätigt auch Carlsberg Deutschland. Im ers-ten Halbjahr 2013 habe die Käuferreichweite von Fassbrause erstmals die von alkoholfreien Biermixgetränken überholt. Das zeigt, dass Fassbrausen nicht nur als kurzer Hype ange-sehen werden sollten, sondern eine ernsthaf-te Alternative zu anderen alkoholfreien Bier-mixgetränken darstellen. Die Käuferreichweiten sind überall in Deutschland wachsend, hierbei sind jedoch regionale Unterschiede sichtbar. Besonders in den Regionen Nord, Nordrhein-Westfalen und Mitteldeutschland stößt das Getränk Fassbrause auf große Beliebtheit. „Auch un-sere Holsten Fassbrause, die im Gebiet Nord-west vertrieben wird, wächst stetig“, bestätigt Dr. Linda Boos von Carlsberg. Die meisten Konsumenten von Fassbrause kommen aus der Kategorie anderer alkoholfreier Misch-getränke. Aber auch traditionelle Bierkon-sumenten sind gegenüber Fassbrause nicht abgeneigt. Auch für sie scheint das Mischgetränk eine erfrischende Alternative zu anderen Angeboten wie Softdrinks zu sein. Schöne Aussicht „Es besteht kein Zweifel daran: Wir gehen 2014 von einem weiteren Wachstum der Veltins Fassbrause aus, die als Produkttrio mit den Geschmacksrichtungen Holun-der, Zitrone und Apfel-Kräuter für Vielfalt steht“, erklärt Dr. Volker Kuhl, Geschäfts-führer Marketing und Vertrieb der Brauerei C. & A. Veltins. Die Botschaft einer bewussten Ernährung mit „Genuss ohne Reue“ sei mit der jungen Produktrange der Brauerei bei den Gästen angekommen und werde verstanden. „Wenn also 2014 eine junge Sorte im Bier-markt Wachstumschancen hat, dann wird es Fassbrause sein“, prognostiziert Volker Kuhl. Dabei macht er den Unterschied zwischen der Limonade und alkoholfreien Bieren klar: Fassbrause genießen die Verbraucher aus emotionaler Überzeugung, alkoholfreie Biere sind zumeist an einen erzwungenen Anlass geknüpft. „Es besteht kein Zweifel, dass die Fassbrause ihre Verwender bei den alkohol-freien Getränken rekrutiert – sie ist eine wirk-liche Sortimentsergänzung und profiliert sich eigenständig neben alkoholfreien Bieren“, ist der Bierexperte überzeugt. teo 2/2014 17 Foto: Brauerei C. & A. Veltins Fassbrause


TRINKtime_02_2014
To see the actual publication please follow the link above