Makrtforschung - Social Media: Welcher Kanal darf es sein?

GVmanager_12_2013

Foto: © SSilver – Fotolia.com Marktforschung Welcher Kanal darf es sein? Zwischen Frühstück und Mittagessen den Speiseplan der kommenden Woche auf Facebook oder ein Bild des Küchenteams auf Instagram posten – in welchen sozialen Kanälen sind die Küchenleiter von heute aktiv? Und welches Potenzial steckt in den Online-Portalen? An Social Media-Kanälen kommt heute scheinbar kaum mehr ein Betrieb des Außer-Haus-Markts vorbei. Während sich zumindest in der Gastronomie eigene Homepages etabliert haben, sind GV-Betrie-be noch selten präsent, das gilt umso mehr schaftsuniversität Wien über die Nutzung von Social Media als Marketinginstrument kleinere Betriebe zwar immer stärker in so-zialen Netzwerken präsent sind, aber bis-lang ohne messbaren Erfolg. Die Fachmagazine GVmanager, first class und haben daher im Oktober dieses Jahres eine Online-Umfrage dazu unter ihren Lesern gestartet, an der bisher 199 Führungskräfte des Außer-Haus- Markts teilgenommen haben. Nach der grundsätzlichen Meinung zur Mediennut-zung befragt, gaben 87 % der Köche, Gas-tronomen und Küchenleiter an, dass sie die eigene Homepage als „sehr wichtig“ emp-finden. Knapp 50 % betrachten Print-Wer-bung als „wichtig“, 34 % sogar als „sehr wichtig“. Dass soziale Netzwerke wichtige Marketingmaßnahmen ermöglichen, sagen 46 % der Befragten – 41 % geben an, dass die interaktiven Seiten „sehr wichtige“ Instrumente sind. für Facebook, Twitter und ähnliche Social Media-Kanäle. Zu Recht, denn das Angebot ist groß, die erreichten User so vielfältig wie unbekannt und der Nutzen ist schwer mess-bar. Hinzu kommt, dass gemäß einer Studie der Universität Liechtenstein und der Wirt-  Während die meisten der Befragten mit 71 % bei Facebook aktiv sind, verzichten 14 % kom-plett auf eine Aktivität in sozialen Netzwerken. My Space Instagram Pinterest Blogs keine LinkedIn Twitter Xing Welche Social Media-Kanäle nutzen Sie geschäftlich? (Mehrfachnennungen möglich) 37 % 14 % 14 % 5 % Facebook 71 % 0 10 20 30 40 50 60 70 80 Google+ 39 % 20 % 13 % 7 % 1 % © GVmanager / B&L MedienGesellschaft 14 GVmanager 12/2013


GVmanager_12_2013
To see the actual publication please follow the link above