Frühstück: Frühstücksbausteine

GVmanager_11_2013

Fotos: Hack Gastro-Service, Resch&Frisch, Hiestand & Suhr, Schöller Direct, Eipro, Lantmännen Unibake Germany Frühstücksbausteine Vorbei sind die Zeiten, in denen das Frühstück aus Zeitmangel ausfiel. Der Flexibilisierung und Entstrukturierung sei „dank“, hält das Frühstück Einzug in Betriebsrestaurants und Mensen. Eine attraktive Gestaltung und vielfältige Auswahl hilft beim Abverkauf. Motiviert und leistungs-fähig – so wünscht sich ein Unternehmen seine Mitarbeiter. Dass ein le-ckeres Verpflegungsangebot dazu einen nicht gerade ne-bensächlichen Beitrag leisten kann, ist nichts Neues. Doch während sich viele in die Diskussion um den besonders gesunden VeggieDay oder die Verbannung der Cur-rywurst als Maßnahmen zur Leistungsförderung stürzen, birgt auch das Frühstücksangebot noch ungehobene Potenziale. Denn kaum einer frühstückt noch ausgiebig zuhause: eine Umsatzchance für Betriebsres-taurants und Mensen. Im Betriebsrestaurant der Datev II in Nürnberg gibt es z. B. für die Früh-stücksversorgung – aber auch für den Nachmit-tagssnack – einen eige-nen kleinen „Selbstbe-dienungs- Supermarkt“, der gegenüber der Kaf-feestation liegt. „Kaffee ist morgens ganz wichtig für die Datev-Mitarbeiter. Es kann schon einmal vor-kommen, dass sich hier frühmorgens Schlangen bilden“, erzählt der Kü-chenleiter Rudolf Mann aus dem Alltag. Wer neben dem Kaffeedurst auch noch seinen Frühstückshunger stillen möchte, versorgt sich mit Laugenbrezeln oder Brötchen – wahlweise auch belegt. Die Backwaren dafür werden mor- gens frisch von den Küchen-mitarbeitern aufgebacken. Fri-sches Obst und Joghurts bieten noch mehr Auswahl, sodass je-der Gast fündig wird. Zum Teil nehmen sich die Mitarbeiter hier auch Snacks für den Mittag oder Nachmittag mit. „Da unser Standort eher ländlich gelegen ist, haben wir außerhalb we-niger Konkurrenz, holen uns diese mit dem vielfältigen SB-Angebot aber selbst ins eigene Haus“, bringt es Rudolf Mann auf den Punkt. Bereit zum Belegen Wer für ein breit gefächertes Frühstücksangebot in der Men-sa oder dem Betriebscasino Unterstützung benötigt, findet passende Produkte z. B. bei Schöller Direct. Das Unterneh-men hat sein Sortiment an tief-gekühlten Backwaren gerade um das Mühlenweck erweitert. Das Weizenbrötchen aus dem Steinofen zeichnet sich durch eine rustikale Rautenform aus. Das Brötchen besitzt eine große Porung und bleibt deshalb lan-ge frisch und saftig. Durch die abgeflachte Unterseite eignet es sich auch zum Belegen sowie für längere Standzeiten und ist somit gut für das Frühstücks-snackgeschäft einsetzbar. Für mehr Abwechslung sorgt auch Resch&Frisch mit verschiede-nen Broten, darunter das rus-tikale Bauernbrot aus 100 % Roggen sowie ein Kartoffelbrot, die beide eine kräftige Kruste aufweisen. Das helle Hausbrot eignet sich aufgrund seines milden Geschmacks für alle Frühstück 38 GVmanager 11/2013


GVmanager_11_2013
To see the actual publication please follow the link above