Page 3

GVmanager_10_2013

Claudia Kirchner Chefredakteurin Wer die Wahl hat, ... Haben Sie schon mal überlegt, wie Sie noch gezielter auf Stimmenfang im gastronomischen „Wahlkampf“ um den Tischgast gehen könnten? Im großen Wahljahr Deutschlands drängt sich man-ches auf, das man aufgreifen könnte oder eher vermeiden sollte. Nicht gerade als erste Wahl würde ich die Strategie der Grünen bezüglich des VeggieDays be-schreiben – aber dieses Wahlkampfthema haben wir, denke ich, zur Genüge disku-tiert. In die engere Wahl sollte dagegen ein Wert kommen, der im Zusammenhang mit dem Bundestagswahlergebnis uner-müdlich – ob zu Recht oder nicht – zitiert wird: Vertrauen. Losgelöst von diesem politischen Hintergrund, ist Vertrauen auch ein bedeutender Bündnispartner erfolgrei-cher Verpflegungsstrategien. So zahlt sich sowohl ein enges Vertrauensverhältnis zu Herstellern und Lieferanten als auch die dadurch an den Gast weitergegebene Transparenz aus – nicht nur im Skandal-fall. Diese Transparenz weiter auszubau-en, sollte ganz groß auf der Agenda von Großküchen stehen – ihnen bleibt bald gar keine andere Wahl. Hintergrund ist die Allergenkennzeichnung, die ab Ende nächsten Jahres auch für Großküchen Pflicht wird. Allergikern bzw. Gästen mit Unverträglichkeiten bezüglich ihrer Spei-senwahl dann falsche Versprechen zu ge-ben, könnte fatal sein. Um Sie rechtzeitig zu wappnen, haben wir in dieser Ausgabe einige Tipps zur Umsetzung dieser Kenn-zeichnung zusammengetragen. Mehr Transparenz soll schon ab Ende dieses Jahres eine neue Vorschrift zur Herkunfts-kennzeichnung von Fleisch bringen. Ab wann diese aber auch tatsächlich um-setzbar ist und damit die Fleischauswahl erleichtern könnte, kann kaum prognosti-ziert werden. Mehr dazu lesen Sie eben-falls in dieser Ausgabe. Abgesehen davon standen zwei weitere „Wahlkampfthemen“ auf der Agenda der Redaktion. Eines davon springt Ihnen hier direkt ins Auge: die Auswahl der GV-Manager des Jahres 2013. Vier bzw. fünf Kandidaten traten dabei je Kategorie mit ihrer Personalpolitik, ihrem Verpflegungs- „Programm“ und ihren persönlichen Über-zeugungen sowie Leistungen gegeneinan-der an. Die Jury hatte die Qual der Wahl aus tollen Persönlichkeiten, die durch eine sehr klare und transparente sowie glaub-würdige Linie überzeugten, von der sich mancher Politiker etwas abschauen könn-te. Mehr dazu gibt‘s am 17. Oktober! Bei unserem zweiten Wahlkampfthema ist dagegen Ihre Stimme gefragt, liebe Leser – bei der Auswahl und Bewertung Ihrer bes-ten Industriepartner: der Best of Market. Wir freuen uns über Ihre Wahlbeteiligung an der neu gestalteten Online-Umfrage unter www.gastroinfoportal.de/bom! GV-Manager des Jahres 2013 – Nominierte Kategorie Betriebsverpflegung Gerhard Frauenschuh, Leiter Betriebsgastronomie und Shops, MAN Diesel & Turbo SE, Augsburg Dr. Stefan Hartmann, Geschäftsführer, Bayern Bankett Gastronomie GmbH, München Eduard Hoffmann, Leitung MAN Catering Services, MAN Truck & Bus AG, München Matz Mattern, Geschäftsführung, juwitality GmbH, Wörrstadt Christian Wieser, Leitung Gastronomie und Services, InfraServ GmbH & Co. Gendorf KG, Burgkirchen Kategorie Studenten-/Schulverpflegung Thomas Föll, Abteilungsleiter Speisebetriebe und Einkaufsleiter, Studentenwerk Berlin AöR Thomas Hus, Geschäftsführer, Mensa Stiftung Minden gGmbH Arne Kuder, Leiter Gemeinschaftsverpflegung, Angell Akademie Freiburg GmbH Christian Puslednik, Leiter Hochschulgastronomie, Studentenwerk Dortmund AöR Kategorie Patienten-/Seniorenverpflegung Kerstin Enders, Abteilungsleitung Catering, kbo-Isar-Amper-Klinikum München-Ost, München-Haar Georg Hujer, Sachgebietsleiter Küche, Städtisches Klinikum Wolfenbüttel gGmbH, Wolfenbüttel Jörg Jendrny, Leiter Küchenbetriebe, St. Augustinus-Service GmbH, Neuss Ralf Meyer, Chef de Cuisine, Evangelische Stiftung Augusta, Bochum Am 17. Oktober ist es endlich soweit! Editorial


GVmanager_10_2013
To see the actual publication please follow the link above