Page 47

24_Stunden_Gastlichkeit_05_2013

den an unterschiedlichen Tagen vor Ort und befragt Kunden oder Gäste nach dem Zufallsprinzip. Die erfassten Daten gibt er direkt in einen Tablet-PC ein. Die Interviews dauern zwei Minuten. MarketBird überprüft die Interviewer vor Ort sowie per GPS und Daten-übertragung. Zwei Tage nach einer Umfrage kann der Auftrag-geber seine Ergebnisse via Kun-den- Log-in auf der Internetseite des Unternehmens einsehen. Gästebefragungen im Restaurant sind auch mit dem Feed-backsystem von SayWay leicht umzusetzen. Das Feedback des Gastes erfolgt durch ein Sterne- Rating auf fest instal-lierten Print4Gastro oder mobilen Tablets. Letztere werden dem Gast z. B. Promotions,mit der Rechnung übergeben. Das System überträgt die Daten in ein Online-Reporting, aus dem der gastronomische Betrieb in Chili Blue MarketBird, Fotos:24 Stunden Gastlichkeit 5/2013 47 KLASSISCHE WERBEMITTEL KUNDENBEFRAGUNG Echtzeit die Informationen abrufen und direkt darauf reagie-ren kann. Mit Ergebnissen von 40 bis 500 Rück-meldungen pro Mo-nat können Gastronomen die gewonnenen Ergebnisse nutzen, um ihre Leistungen zu verbessern. Das Feedback steht online immer zur Verfügung. App steigert den Umsatz Einen anderen erfolgreichen Weg der Gästebindung geht das Enchilada in Münster. Mit der App bestellbar® für iPhone und Android-Smartphones sind Be-stellungen ohne Kellner möglich. Per QR-Code, den die Gäste auf den Tischen finden, checkt jeder Gast ins Enchilada ein und ist eindeutig identifizierbar. Spei-sen und Getränke sowie Son-deraktionen werden übersicht-lich dargestellt. Mit zwei Klicks kann alles bestellt werden. Da-nach bringt der Service das Be-stellte an die Tische und kassiert am Ende ab. Das Bestellen ver-kürzt sich durch die App deut-lich. Gerade zu Stoßzeiten am Wochenende oder während der Happy-Hour ist die App eine gute Lösung. Das Highlight der App im Enchilada: montags ist „Casino-Tag“, bei dem der Preis für Cocktails „ausgewürfelt“ wird. Das funktioniert auch über ein kleines Spiel in der App. Die App ist kostenlos im App-Store und bei Google-Play erhält-lich. Sie wurde von der Viadee IT-Unternehmensberatung mit dem Enchilada-Team entwickelt und umgesetzt. Der Geschäfts-führer des Enchilada in Müns-ter, Marcus Geßler, ist zufrieden: „Der Imagegewinn ist enorm. Die Leute kommen zu uns und probieren das aus. Wenn täglich nur ein Getränk zusätzlich über die App bestellt wird, sind die Kosten schon wieder drin.“ Was gibt es sonst noch? 9Cookies hat sich auf die Ent-wicklung von iPad-Kassensystemen spezialisiert. Das GastroPad ist mit einer Kundendaten-bank ausgestattet, mit dem es möglich ist, Gäste besser ken-nenzulernen. Damit sind präzise Auswertungen, z. B. von Kun-denumsätzen oder regionalen Daten, möglich. Mithilfe der Da-tenbank können Gastronomen auch direkt mit den Gästen in Kontakt treten, etwa mit einem Versand von Newslettern, um auf aktuelle Specials hinzuweisen oder über andere Neuheiten zu informieren. Zusätzlich erlaubt das System das Anbinden von diverser Software, um Bonussys-teme, Kundenbewertungen oder Treueprogramme zu nutzen. Viele PC-Kassensysteme unterstützen Qnips: Das System druckt einen QR-Code auf jede Rechnung, über den die Gäste auf ihrem Smartphone digitale Coupons des Qnips-Partners empfangen, Treuepunkte sam-meln oder Produkte und Servi-ces bewerten können. Nun gibt es mit dem Qnips-Terminal auch ein Angebot für Gäste ohne Smartphone. Das fest installierte Tablet kann z. B. am Tresen platziert und von jedem Gast genutzt werden, um vorher fest-gelegte Fragebögen zu beant-worten oder die QR-Codes zu nutzen. Qnips-Partner können zudem ein sog. Qnips Widget in ihre Website integrieren, in dem ausgesuchte aktuelle Bewertun-gen der Qnips-Nutzer angezeigt werden. Das sind nur einige von vielen Entwicklungen, um Gäste an den Betrieb zu binden. Man darf gespannt sein, was die Zukunft diesbezüglich bringen wird. NÜTZLICHE LINKS • www.9Cookies.com • www.bestellbar.de • www.blue-chili.com • www.marketbird.de • www.print4gastro.com • www.qnips.com • www.sayway.de/gastro/ MARKETING


24_Stunden_Gastlichkeit_05_2013
To see the actual publication please follow the link above