Seminar: Flexibel beim Garen

GVmanager_08_2013

Foto: Hercht Energiesparende Technik Nicht nur zuhören, sondern mitmachen stand auf dem Programm des GarenLive-Seminars, das Mitte Juni in der KochArena von MKN in Wolfenbüttel stattgefunden hat. Flexibel beim Garen Ein Rindergulasch – fertig in 20 Min., die Reinigung des Tiegels in weniger als 5 Min., Garen von verschiede-nen Lebensmitteln in einem Gerät – dass all das funktioniert, davon konnten sich die zehn Teilnehmer des GarenLive-Seminars von MKN Mitte Juni in Wolfenbüttel überzeugen. In der rund dreieinhalbstündigen Ver-anstaltung zeigten die Köche Bruno Krogmeier und Sven Nowacki, wie einfach FlexiChef und HansDampf zu bedienen und wie vielfältig sie einsetzbar sind. So entstanden in der Zeit u. a. Erbsen-Minz-Suppe, Rin-dergulasch sowie Kaiserschmar-ren samt Kompott im FlexiChef. Im HansDampf wurden zudem u. a. Laugenbrezeln und Crois-sants gebacken, Schnitzel und Garnelen sowie Knödel gegart: all das – jedes für sich – in kür-zester Garzeit und ohne viel auf dem Display tippen zu müssen. In fünf Schritten war so z. B. die Erbsen-Minz-Suppe zube-reitet: Tiegel vorheizen, Zutaten anschwitzen, Flüssigkeit hin-zugeben, Deckel verschließen und das Ganze für 5 Min. unter Druck garen. Ähnlich einfach gestaltete sich auch die Zube-reitung der übrigen Gerichte. Allzeit einsatzbereit Um nach der Zubereitung der einzelnen Gänge schnell wei-terkochen zu können, bedurfte es nur einer kurzen Reinigung. Mit wenigen Klicks wurde diese so z. B. von einer Teil-nehmerin durchgeführt. Mit ei-nem Schlüssel öffnete sie den Zulauf, an den sie dann den Reinigungsarm montierte. Der Deckel wurde automatisch ver-schlossen, die Dauer gewählt, der Hebel manuell umgelegt und die Reinigung gestartet. Auch für Fragen der Teilnehmer nahmen sich die beiden Köche Zeit: „Warum verliert das Fett beim Frittieren an Temperatur?“ Der Grund – so die Antwort von Bruno Krogmeier: „Aus Schutz reguliert sich die Temperatur nach einer gewissen Zeit von selbst“. Wer also über eine län-gere Dauer hinweg im Flexi- Chef frittieren möchte, dem rät der Koch: „Stellen Sie das Ge-rät einfach auf Dauerbetrieb, so kühlt die Temperatur nicht ab.“ Zusätzlich gaben Sven Nowacki und Bruno Krogmeier den Teil-nehmern wertvolle Tipps, die den Umgang mit den Geräten im Alltag erleichtern. So gelingt die Bedienung des Displays z. B. besser, wenn es regelmä-ßig von Fett und Feuchte befreit wird. „Das kennt jeder von sei-nem Smartphone: Ist das Dis-play fettig, wird die Eingabe er-schwert“, erklärte Bruno Krog-meier. Auch das Zonenbraten birgt Vorteile im Küchenalltag. Dabei können einzelne Zonen im Tiegel mit unterschiedlichen Temperaturen belegt werden. Sven Nowacki empfiehlt, diese Funktion z. B. für Geschnetzel-tes zu verwenden. „Die zwei mittleren Zonen erhalten ge-genüber den äußeren, eher kühlen Zonen, viel Hitze – die Funktion ist dann ähnlich wie in einem Wok“, verdeutlichte er. Aber nicht nur in der KochArena von MKN stehen die Experten interessierten Köchen Rede und Antwort, wenn es um den Einsatz der thermi-schen Geräte geht. Auch vor Ort in den Betrieben geben sie Einweisungen, informieren über Möglichkeiten und geben Tipps. sar Energieeffizient - Zuverlässig - Flexibel Qualitativ hochwertige Spültechnik mit modernster Technik zu kleinen Preisen. Besuchen Sie uns an unserem Messestand: Internorga Hamburg Halle/Stand 4A/110 Karlheinz Friedrichs GmbH decker Spültechnik Haldenstr. 11 88487 Baltringen Tel.: 07356/9358-0 Fax: 07356/9358-50 www.decker-spueltechnik.de info@decker-spueltechnik.de Sie wollen auch an einem MKN-Seminar teilnehmen? Termine finden Sie in dieser Ausgabe auf S. 50 sowie auf: www.gastroinfoportal.de/ seminar ➘ 36 GVmanager 8/2013


GVmanager_08_2013
To see the actual publication please follow the link above