Manager im Gespräch - Jörg Kolbe, Küchenleiter, Kliniken Essen-Mitte: In kleinen Wünschen ganz groß

GVmanager_08_2013

Fotos: In kleinen Wünschen Die Website der Kliniken Essen-Mitte wurde 2010 als Beste Deutschlands ausgezeichnet. Innerhalb dieser Marketingstrategie nutzen die Kliniken auch ihre Verpflegung als Imagefaktor. Küchenleiter Jörg Kolbe hat uns erzählt, welche Rolle dabei z. B. die RAL-Zertifizierung und ein Küchenvideo spielen. Über den Umweg der Bundeswehr ist der gelernte Metzger Jörg Kolbe erst an den Herd gekommen. Heute steht er auch dort nicht mehr so oft, sondern sorgt vielmehr dafür, dass die Verpflegung in den Kliniken Essen-Mitte bestmöglich und täglich zu den im Schnitt 460 Patienten und 180 Mitarbeitern kommt. Dabei untertei-len sich die Kliniken Essen-Mitte in die Ev. Huyssens-Stiftung und das Knappschafts-krankenhaus Essen-Steele, die aus getrenn-ten Küchen versorgt werden. Highlights der Verpflegung sind das Wahlleistungsange-bot und die naturheilkundliche Küche des Knappschaftskrankenhauses. Mehr dazu hat uns Jörg Kolbe vor Ort erzählt: Herr Kolbe, was halten Sie als gelernter Metzger von der vegetarischen Küche? Früher ging es bei mir gar nicht ohne Fleisch, heute bin ich froh, wenn ich nicht jeden Tag Fleisch essen „muss“. Ich habe hier gelernt – auch durch den Austausch mit der Küche unseres Knappschaftskranken-hauses, die vorwiegend vegetarisch kocht – dass Gemüse und die Vollwertküche sehr lecker sein können. Allerdings macht mir beim Fleischeinkauf so schnell keiner was vor. Dazu könnte ich einige Anekdoten erzählen. Folglich profi-tiere ich immer noch von meiner ursprüng-lichen Ausbildung, auch wenn ich mich be-ruflich etwas davon entfernt habe. Sie haben erst während Ihrer 12-jährigen Bundeswehrzeit Koch gelernt, was haben Sie noch aus dieser Zeit mitgenommen? Bei der Bundeswehr habe ich das Führen gelernt und bezahlt bekommen. Da ich dort erst das Kochen gelernt habe, musste ich danach zunächst das Küchenleben „drau-ßen“ kennenlernen. Im Grunde unter-scheidet sich das aber nicht. Man braucht überall vernünftige Strukturen. Dank mei-nes Werdegangs fällt es mir zudem nicht ganz groß Manager im Gespräch 10 GVmanager 8/2013


GVmanager_08_2013
To see the actual publication please follow the link above