x
spuerbargruen

#spürbargrün

Datum: 02.12.2020Quelle: B&L MedienGesellschaft I Foto: Pawel Czerwinski on Unsplash Ort: München

Saisonale und vor allem regionale Zutaten, Mehrwegbecher und -boxen, Photovol­taikanlagen, E-Fahrzeuge und Tierwohl – all das und vieles mehr steht für Nachhaltigkeit. Und dieses Thema hat eine besondere Plattform verdient. Eine Plattform, die nicht nur den Status quo der einzelnen Branchen betrachtet, sondern übergreifende Synergien bietet, die Ihnen als Leser einen Mehrwert bringen.

Ökologische, ökonomische, soziale und gesundheit­liche Verantwortung zu übernehmen – also nachhaltig zu sein – schreibt sich heute fast jeder auf die Fahne. Aber können Gastronomie, Hotellerie,­ Gemeinschafts- und Schulverpflegung auf der einen, und die Lebensmittelproduktion auf der anderen Seite, überhaupt Produkte für eine ausgewogene Ernährung mit nachhaltigem Einkauf, Umweltschutz, Wirtschaftlichkeit und sozialem Engagement unter einen Hut bringen? Definitiv! Dass Unternehmen der Lebensmittelproduktion und des Außer-Haus-Marktes sowie (gemeinschafts-)gastronomische Betriebe und Hotels tatsächlich nachhaltig agieren, beweisen wir mit dieser #spürbargrün-Sonderausgabe. Wir stellen Vorreiter der Branche vor, lassen Experten praxisnahe Tipps für den Alltag geben und blicken hinter die Kulissen nachhaltig agierender Betriebe.

Lassen Sie sich inspirieren und werden Sie anschließend Schritt für Schritt Teil einer Bewegung: #spürbargrün!

Titel #spürbargrün

Da es zum Thema #spürbargrün jedoch viel mehr zu sagen und zu zeigen gibt, haben wie Ihnen hier weitere Beiträge dazu vorbereitet:

 

Regionalität
Um regionaler einkaufen zu können, müssen Köche Kooperationen mit Erzeugern und Verarbeitern eingehen. Onlineplattformen professionalisieren das Suchen und Finden sowie die Logistik – eine Übersicht.
www.gastroinfoportal.de/spuerbar-gruen-regional

 

Zertifizierung und GV-Konzept
Wie passen Eier aus Bodenhaltung und der Anspruch, einer der nachhaltigsten Gemeinschaftsgastronomie-Betriebe Deutschlands zu sein, zusammen? Mehr dazu von Horst Kafurke, Geschäftsführer der E.ON Gastronomie Essen.
www.gastroinfoportal.de/kafurke-eon-gastronomie

 

Bio
In welchen Bereichen des Außer-Haus-Marktes sich Bio am ehesten umsetzen lässt und wie eine entsprechende Umstellung an den Gast kommuniziert werden kann, erfahren Sie in unserem Interview mit Sonja Grundnig von Bioland.
www.gastroinfoportal.de/spuerbar-gruen-grundnig

 

Gastro-Dienstleister
Mehr Gastgebertum, weniger Einkaufsaufwand – das ermöglicht die Wirtshaus Dienstleistungs Gesellschaft dem Profikoch. Dass diese Effizienz auch nachhaltig ist, zeigt sich u. a. im Münchner Hofbräuhaus. Wie die Wirtshaus Dienstleistungs Gesellschaft die Digitalisierung nutzt, um effizienter zu arbeiten, sehen Sie im Video.
www.gastroinfoportal.de/wirtshaus

 

Marktforschung
Im Zuge unserer Ausgabe zum Thema Nachhaltigkeit haben wir Leser zur Glaubwürdigkeit von Zertifizierungen befragt. Einer davon sagt sogar: “Wirklich faire Produkte haben kein Label, sondern sind direkt vom Erzeuger”. Dazu lassen wir Dr. Steffen Schwarz seine Meinung zum Thema nachhaltiger Kaffee erklären.
www.gastroinfoportal.de/schwarzfair

 

Gastronomie
Regionalität über alles lautet der Grundgedanke im Berliner Nobelhart & Schmutzig. Micha Schäfer und Billy Wagner erklären den ganzheitlichen Ansatz. Wie die beiden und ihr Team auf die Lockdowns reagiert haben, lesen Sie hier.
www.gastroinfoportal.de/billywagner

 

Entsorgung
Kein Küchenbetrieb kommt ohne Nassmüll aus. Für eine hygienische und nachhaltige Entsorgung bieten sich Pump- oder Vakuumsysteme statt der klassischen Tonne an. Was gilt es dabei zu beachten?
www.gastroinfoportal.de/nassmuellkonzepte
www.gastroinfoportal.de/hochschule-niederrhein
www.gastroinfoportal.de/lebensmittelabfall-reduzieren

 

E-Mobilität
E-Mobilität kann Betrieben des Außer-Haus-Markts als umweltfreundliches Transportmittel dienen, aber auch als Kundenbindungsmaßnahme.
Wer nutzt was und warum?
www.gastroinfoportal.de/emobilitaet

 

Lebensmittelverschwendung
Wie leben Betriebe der Außer-Haus-Gastronomie Lebensmittel­wert­schätzung? Und wie bringen sie dieses Thema ihren Gästen näher? Hier ein paar Beispiele
www.gastroinfoportal.de/gastkommunikation
www.gastroinfoportal.de/steghaus-braunschweig
www.gastroinfoportal.de/studierendenwerk-ulm
www.gastroinfoportal.de/h-hotels

 

Klimaneutralität
Durch CO2-Ausgleichszahlungen können sich Betriebe das Attribut „klimaneutral“ erkaufen. Ob eine solche Kompensation wirklich sinnvoll ist, erklärt Corinna Gather vom Umweltbundesamt im Interview. Links zum CO2-Rechner und dem Ratgeber zur CO2-Kompensation sowie ein Interview zur CO2-Belastung durch Flugreisen finden Sie hier.
www.gastroinfoportal.de/co2-kompensation

 

Verpackung
Ob Wettbewerbe zur Minimierung von Verpackungsmaterial oder Pfand­boxen als Kundenbindungsinstrument – auch von handwerklichen ­Fleischereien kann man nachhaltig lernen. Das Denken in Kreisläufen ist das Prinzip der Zukunft, wie auch Beispiele aus der Gastronomie zeigen:
www.gastroinfoportal.de/kreislauf

 

22_23_ZertifizierungenZertifizierung
Wer sein nachhaltiges Engagement glaubwürdig kommunizieren möchte, kann bzw. muss – im Falle von Bio – auf Zertifizierungen zurückgreifen. Die Nachfrage ist – im Gegensatz zum Angebot – verhalten. Welche Lösungen gibt es mit Schwerpunkt Speisenoptimierung? Welche speziell für Hotels?
www.gastroinfoportal.de/nachhaltig-zertifizierung

Küchentechnik
Wie kann man der Energieeffizienz bei der Ausschreibungen von Profiküchentechnik mehr Gewicht verleihen? Ein Schulmensaprojekt des Ingenieurbüros helfer.plan unter Federführung von Bernd Helfer, Vorstandsmitglied des Verbands der Fachplaner e.V., zeigt, wie es gelingt.
www.gastroinfoportal.de/energie-ausschreibung

 

Ernährung – Gesunde Nudges
Der Schokoriegel an der Kasse ist im LEH seit Jahren gang und gäbe. Wird er gegen Obst getauscht, wird ein gesunder „Nudge“ daraus – etwas, worauf vermehrt auch GV-Betriebe setzen. Wie lassen sich per Nudging Gäste unterbewusst zu einer gesunden Speisenwahl „anstupsen“? Tipps für die (Gemeinschafts-)Gastronomie.
www.gastroinfoportal.de/nudging-gv

Umweltkosten – Nachhaltig berechnen
Vom CO2-Rechner bis zum umfangreichen Analysetool gibt es diverse Hilfsmittel, sein gastronomisches Angebot nachhaltiger zu gestalten und die entstandenen Umweltkosten bzw. versteckten Kosten zu berechnen und reduzieren.
www.gastroinfoportal.de/umweltkostenrechner

teo

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Gästekommunikation ist Goldwert Wie leben Betriebe der Außer-Haus-Gastronomie Lebensmittelwertschätzung? Welche Maßnahmen ergreifen Sie konkret? Und wie bringen Sie dieses Thema Ihre...
Gesunde Nudges Nudging, auf deutsch anstupsen oder anregen, versucht das Verhalten von Menschen auf vorhersagbare Weise zu beeinflussen – ohne dabei auf Verbote, Geb...
E-Mobil außer Haus Nicht nur in Parkhäusern, sondern auch vor Fastfood-Restaurants, Hotels oder gar Metzgereien finden sich vermehrt Stellplätze mit Lademöglichkeiten fü...
Koch sucht Region Die Corona-Pandemie zeigt, wie verletzlich die arbeitsteilige Weltwirtschaft ist und wie anfällig globale Lieferstrukturen sind. Infolgedessen hat der...
Guter nachhaltiger Kaffee Im Zuge unserer Ausgabe zum Thema Nachhaltigkeit haben wir Leser zur Glaubwürdigkeit von Zertifizierungen befragt. Einer davon sagt sogar: "Wirklich f...
„Wir setzen mehr auf Qualität statt Quantität.“... Das Thema Nachhaltigkeit ist fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie bei H-Hotels in Bad Arolsen. Andreas von Reitzenstein, COO der Hotelgruppe...
Nachhaltig agieren und Lebensmittelabfall reduzier... Dass in (Hotel-)Restaurants, Betriebsrestaurants oder auch Schulmensen Lebensmittelabfälle entstehen, ist keine Neuigkeit mehr – dennoch fehlen dem ei...
CO2-Schleuder Tourismus Durch CO2-Ausgleichszahlungen können sich Betriebe das Attribut „klimaneutral“ erkaufen. Ob eine solche Kompensation wirklich sinnvoll ist, erklärt Co...
Mehr Bio in städtischen Küchen Caterer, der Ernährungsrat Frankfurt, regionale Partnerinitiativen und Mitarbeitende des Schulamts der Stadt Frankfurt am Main erörterten am 12. Novem...
Transparente Lieferketten für mehr Nachhaltigkeit Ein gutes Datenmanagement wird in der Gastronomie immer wichtiger. Gründe hierfür sind nicht nur aktuell die Nachverfolgbarkeit der Gäste wegen der Co...
„Nachhaltiges Handeln ist für uns kein Trend“ Ganz im Sinne des Bestrebens nach Nachhaltigkeit arbeitet Eckes-Granini Deutschland bereits seit 1996 nach dem international anerkannten „Eco-Manageme...
Transgourmet erhält Nachhaltigkeitspreis Im Rahmen des online durchgeführten Deutschen Logistik-Kongresses am 22. Oktober in Berlin erhielt Transgourmet den Nachhaltigkeitspreis Logistik. Ins...
Wie nachhaltig ist die Branche? Mit einer großen Umfrage unter Gastgebern und Lebensmittelproduzenten wollen wir herausfinden, welche Rolle Nachhaltigkeit im Außer-Haus-Markt spielt ...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend