x
Fischgericht

Gratinierter Grüner Spargel mit Lachsforellenfilet und Rauchmandeln

Quelle:

Die Forelle galt zu früherer Zeit unter Mönchen als beliebtes Mittel gegen Schwermut. Deshalb wurde sie von Ordensbrüdern gezüchtet und als Stimmungsaufheller verabreicht. Unbestritten ist, dass der Fisch eine Menge an Omega-3-Fettsäuren enthält.  Als Lachsforellen bezeichnet man heute in der Regel gezüchtete, besonders große Regenbogenforellen, deren Futter mit Farbstoffen versetzt wird um das rötliche Fleisch zu erhalten.

Der Vollsortimenter Transgourmet setzt die Lachsforelle auf ein Spargelnest, das mit Rauchmandeln verfeinert wird.

Rezept drucken
Gratinierter Grüner Spargel mit Lachsforellenfilet und Rauchmandeln
Forellenfilet auf grünem Spargel von Transgourmet
Menüart Fischgericht
Portionen
Blech
Zutaten
Menüart Fischgericht
Portionen
Blech
Zutaten
Forellenfilet auf grünem Spargel von Transgourmet
Anleitungen
  1. Den Grünen Spargel kurz blanchieren und gut abtropfen lassen.
  2. Anschließend den Spargel auf ein Blech geben, würzen und mit der Sauce Hollandaise bedecken. Alles bei 185°C etwa zehn Minuten gratinieren. Zum Schluss Rauchmandeln und Pfeffer darüber verteilen.
  3. Die Lachsforelle filetieren, Gräten ziehen und auf ein geöltes Blech setzen. Mit Folie abdecken und im Kombiofen bei 60°C ca. 12 Minuten garen. Anschließend die Forelle auf den gratinierten Spargel legen und mit Brunnenkresse garnieren.
Nina Schinharl
Mit Bildern drucken Ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend