x
In feierlichem Rahmen fand heute die Verleihung des Umweltzeichens durch Nachhaltigkeitsministerin Maria Patek statt.

Zweifache Auszeichnung für Gut Brandlhof

Datum: 07.06.2019Quelle: BMNT Paul Gruber | Ort: AT-Saalfelden

Anlässlich des Tags der Umwelt hat das 4-Sterne-Superior-Hotel Gut Brandlhof in Saalfelden zwei Auszeichnungen erhalten: Für zielgerichtete Nachhaltigkeitsmaßnahmen gab es das Österreichische Umweltzeichen und das EU-Ecolabel.

Hoteldirektor Thomas Baliamis bekam die zwei Gütesiegel am 6. Juni von Landwirtschaftsministerin Maria Patek im Umweltministerium in Wien (beide im Bild) überreicht: „Wir freuen uns über die Auszeichnungen. Für uns geht es dabei aber um viel mehr als nur eine Zertifizierung“, so Baliamis. „Jede Branche ist dazu verpflichtet, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen und Unternehmensstrukturen nachhaltig auszurichten. Wir als Betrieb direkt in der Natur gelegen sehen uns noch mehr in dieser Pflicht.“

Photovoltaik-Anlage und Trinkwasseraufbereitung

Zielgerichtete Maßnahmen werden im Gut Brandlhof vor allem in den vier Bereichen Energie, Einkauf, Abfall und Wasser umgesetzt. Für die Optimierung des Energieverbrauchs setzt der Brandlhof auf ein eigenes Holzschnitzel-Biomasseheizwerk, durch das rund 80 Prozent der benötigten Wärmeenergie gewonnen werden. Zusätzlich wird die Kraft der Sonne durch eine hoteleigene Photovoltaik-Anlage auf der Dachfläche des neuen Mitarbeiterhauses genutzt. Mit einer Fläche von 147 Quadratmetern und einer Leistung von 24 kW Peak hat die Solaranlage eine Ertragsleistung von 12,15 kWh. Wasser wird am Brandlhof aus einem Quellschutzgebiet in 950 Meter Höhe bezogen und für den Eigenbedarf aufbereitet. Pro Stunde sind das durchschnittlich 10 Kubikmeter aufbereitetes Trinkwasser. Zudem erfüllen alle sanitären Anlagen ökologische Standards was die Reduktion der Durchflussmengen betrifft. Durch moderne Rückspülfilter wird auch der Einsatz von Chemikalien im Indoor & Outdoor Pool reduziert. Zur Jahreswende will das Haus außerdem auf ein Feuerwerk verzichten, um den Ausstoß von Feinstaub und Schwermetallpartikeln zu vermeiden.

Achtsamkeit für Mensch und Tier

Der Brandlhof achtet auf kurze Transportwege und unterstützt mit der Verwendung von regionalen Produkten österreichische Betriebe. Beim Einkauf wird auf  biologisch abbaubare und nachwachsende Ressourcen gesetzt: Bio-Milch, Gassibeutel aus Maisstärke und nachhaltige Strohhalme stehen genauso für den Gast bereit wie Flipchartpapier und Shampoo mit Umweltzeichen. Das Bewusstsein für nachhaltige Mobilität wird bei Mitarbeitern und Gästen durch Ladestationen für Elektroautos und -fahrräder, elektrisch betriebene Golf-Carts und Verleihfahrräder geschärft.

Nachhaltigkeit bedeutet für den Brandlhof auch, Verantwortung für die Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit zu übernehmen. Das Hotel bietet seinen Angestellten ein umfangreiches Freizeit- und Schulungsangebot, ein familiäres Arbeitsklima und modernes Wohnen. Viele Mitarbeiter sind schon seit 10, 15 oder über 20 Jahren im Betrieb beschäftigt. Auch Hunde sind im Brandlhof herzlich willkommen. Von dem täglichen Hundebetrag, den die Hotelgäste für ihre Vierbeiner zahlen, spendet der Brandlhof 50 Prozent an nationale und internationale Tierhilfsorganisationen.

Das Österreichische Umweltzeichen und das EU-Ecolabel unterstützen die Einhaltung der 17 Nachhaltigkeitsziele der UN-Agenda 2030 und fördern auf diese Weise die Reduzierung von schädlichen Umweltauswirkungen. Anhand eines Kriterienkatalogs wird ein Betrieb für die beiden Auszeichnungen auf sein umweltbewusstes Management und soziales Engagement geprüft. Der Brandlhof erfüllt alle 51 Muss-Kriterien des Österreichischen Umweltzeichens und sammelte 89,5 Punkte, was die vorgegebene Mindestpunktzahl von 51 übersteigt. Deshalb wurde der Brandlhof in den zwei Kategorien „Green Hotel“ und „Green Meetings und Events“ ausgezeichnet. Zusätzlich erfüllt der Brandlhof auch die Richtlinien des EU-Ecolabels und gehört nun zu den ersten 40 Hotels in Österreich, die das europäische Gütesiegel tragen.

Nina Schinharl / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Essen und Klima Die Unterrichtseinheit „Was hat mein Essen mit dem Klima zu tun?“ vom Bundeszentrum für Ernährung erklärt, wie Klima, Nahrungsmittel und persönlicher ...
Nachhaltig gestylt Im Sommer 2019 eröffnet der Lebensmittelproduzent und Catering-Dienstleister Sander das erste sander Restaurant in der Frankfurter MyZeil als Teil der...
Vom Grandhotel zum Bienenhotel Das Wyndham Grand Bad Reichenhall Axelmannstein der GCH Hotel Group hat die Patenschaft für drei Bienenvölker übernommen. Die Bienenbeuten wurden in d...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend