x

Unterschlagung mit System

Datum: 02.03.2016Quelle: Freie Presse Ort: Hohenstein-Ernstthal

Das Amtsgericht Hohenstein-Ernstthal verhandelte am 01.März den Fall eines 51-jähriger Großküchen-Angestellten. Wegen Unterschlagung von insgesamt 12.408 €wurde er zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten verurteilt. Das berichtete die „Freie Presse“.

Unterschlagung in 34 Fällen
In 34 Fällen kamen die bezahlten Partyservice-Rechnungen bei dem Unternehmen nicht an. Das Geld landete in der Tasche des Kochs. Die Einzelbeträge lagen zwischen 27 und 816 €. Für Oberstaatsanwältin Marion Hohmann ein Grund für eine Freiheitsstrafe von einem halben Jahr und einer Geldstrafe von 1.000 €.

Gelegenheit mit System
In der Zwischenzeit hat der Koch den Arbeitgeber gewechselt und bereut seine Tat. Wie die „Freie Presse“ im Internet berichtet, habe der Mann Geldsorgen gehabt. Nach eigenen Angaben wollte der Beschäftigte sich die Beträge lediglich ausleihen. Aus einer einmaligen Gelegenheit wurde System. „Gelegenheit macht Diebe“, erklärte es der Anwalt Ilja Poser. Immerhin hatte der Angeklagte seine Schulden bereits zurückgezahlt. Letztendlich verurteile Richter Michael August den Angeklagten zu sechs Monaten auf Bewährung. Zudem darf sich der Elternverein krebskranker Kinder in Chemnitz über eine Spende von 800 € freuen.

Das Urteil ist noch nichts rechtskräftig.

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Neu in der Geschäftsleitung der Nestlé Foodservice... Frankfurt/Main. Nach knapp 37-jähriger Tätigkeit in der Unternehmensgruppe beendete Herr Armin Streicher per 31. August 1999 seine aktive Berufslaufba...
Salto auf der ITB 2020 Salto präsentiert auf der diesjährigen ITB in Berlin in Halle 8.1 an zwei Ständen seine elektronischen Hotelschließsysteme integriert in durchgängige ...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend