x

Mit „Stadt/Land/Fluss“ ins internationale Finale

Datum: 27.06.2017Quelle: Inhalt und Bild: S.Pellegrino Ort: Frankfurt am Main
Der Sieger des deutsch-österreichischen Vorentscheids steht fest: Falko Weiß löste mit seinem Gericht „Stadt/Land/Fluss“ das Ticket für das internationale Finale des „S.Pellegrino Young Chef 2018“. Mit seinem „Signature Dish“ konnte er gleich alle fünf Wettbewerbskriterien erfüllen – Zutaten, Fertigkeit, Genialität, Schönheit und Botschaft – und die Jury überzeugen. „Am Ende des Tages haben der Geschmack und die Präsentation entschieden. Wir haben uns für ein Gericht entschieden, das sich für das Finale in Mailand weiterentwickeln lässt“, erklärt Karlheinz Hauser (Restaurant „Seven Seas“, Hamburg) die Entscheidung.
 
Im Sommer 2018 trifft Falko Weiß im Finale auf 20 andere Nachwuchsköche, die sich in ihren Weltregionen ebenfalls in nationalen Vorentscheiden qualifizieren konnten.

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

4. Fresenius Praktikertagung „Pulver & Schütt... Auf dem 4. Fresenius Praktikertagung „Pulver & Schüttgut“ treffen sich Produktions- und Verfahrenstechnik-Verantwortlic...
Schockfroster In Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung dienen Schockfroster dazu, fertig zubereitete Speisen möglichst schnell auf eine niedrigere, HACCP-ge...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend