x

Dienstreisen 2015 so beliebt wie nie

Datum: 20.06.2016Quelle: Verband Deutsches Reisemanagement e.V.; Foto: Colourbox Ort: Frankfurt a. M.

Die deutschen Unternehmen haben im Jahr 2015 für ihre Geschäftsreisen so viel ausgegeben wie noch nie. Wie die aktuelle VDR-Geschäftsreiseanalyse 2016 belegt, stiegen die Ausgaben im Vergleich zum Vorjahr um 3,4 % und erreichten damit einen Wert von 50,9 Mrd. €. Insgesamt gab es im vergangenen Jahr 11 Mio. Geschäftsreisende (+ 8,8 %) und 182,7 Mio. Geschäftsreisen (+ 4 %). Die heute in Frankfurt vorgestellte VDR-Geschäftsreiseanalyse spiegelt das Reiseverhalten deutscher Unternehmen im Jahr 2015 wider. Geschäftsreisen gelten als sensibles Pendel für die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland.

Rekordwert auch bei den Übernachtungen
Auch im Übernachtungsbereich wurde für 2015 ein neuer Rekordwert von 67,6 Mio. erreicht. In allen Unternehmens-Größenklassen gab es mehr Geschäftsreisende. Inländische Beherbergungsbetriebe profitierten überproportional von diesem Wachstum: Die Anzahl der Übernachtungen stieg um 7,3 % auf 49,5 Mio.. Hierzu trug im Besonderen der Mittelstand mit bis zu 500 Mitarbeitern bei. Die Zunahme bei den Auslandsübernachtungen betrug 3,2 %. Doch hier hielt sich der Mittelstand zurück; der Anstieg stammt ausschließlich von Firmen mit über 500 Mitarbeitern.

Geschäftsreise-Apps setzen sich nur langsam durch
Im Hinblick auf die Trends hat die diesjährige VDR-Geschäftsreiseanalyse das Thema Apps näher betrachtet. Demzufolge interessieren sich insbesondere größere Unternehmen für spezielle Geschäftsreise-Apps, während 41 % der kleineren Unternehmen der Nutzung noch ablehnend gegenüberstehen. Die unterschiedliche Einstellung ist wohl auch durch die höhere Geschäftsreisehäufigkeit in großen Firmen mit über 500 Mitarbeitern bedingt. Heute nutzen oder planen die Einführung einer „Corporate App“ 53 % von ihnen. Weitere 36 % schließen dieses zumindest für die Zukunft nicht aus.

2017 mit niedrigeren Erwartungen
Für das Jahr 2017 sind die Erwartungen insgesamt zurückhaltender: Das Vertrauen und die positive Grundstimmung aus dem Vorjahr werden nicht uneingeschränkt fortgeschrieben. Sowohl im Hotel- als auch im Flugbereich zeigt sich Bewegung weg von stabilen Verhältnissen: Planten im Vorjahr 10 % der größten Firmen mit weniger Flugreisen, sind es nun 26 %. Dafür könnte bei ihnen der Bahnanteil deutlich steigen: das sagen 46 %.

www.vdr-service.de

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Für ein flüssiges Gespräch Worüber sich Gäste im Restaurant unterhalten, hängt zum Teil vom Grund ihres Zusammentreffens ab und davon, wie gut sie sich kennen. Zu den...
Starbucks: Frappuccino® in der Flasche Essen. Dabei entsprechen die Frappuccino® aus dem Kühlregal den hohen Qualitätsstandards des Unternehmens: 100 % Fairtrade Espresso, Ara...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend