x
Roboter in Aktion: Sushi aus dem 3-D-Drucker im Restaurant Open Meals.

KI de cuisine – Küchenroboter in Aktion

Datum: 26.08.2019Quelle: Inhalt: GVManager Ort: München

Roboter in Aktion – am Burgergrill, an der Kasse oder hinter der Kaffeebar klingen noch nach Science-Fiction, sind aber bereits in einigen Küchen dieser Welt Realität. Klicken Sie sich durch unsere Videolinks zu ausgewählten Objekten:

Roboter in Aktion

 

Bowl-Bot – Restaurant Spyce, Boston/USA:

In weniger als drei Minuten sind die Bowls, welche sich die Gäste individuell zusammenstellen im Restaurant Spyce, servierbereit. Verantwortlich dafür sind Induktionszylinder, die bis zu 200 Bowls pro Stunde zubereiten können sollen.

Hier geht’s zum Video.

Bowls frisch zubereitet dank technischem Helferlein.

Burger vom Band – Restaurant Creator, San Francisco/USA:

An verschiedenen Stationen eines Fließbands entsteht schrittweise und vollautomatisch ein Burger – ohne jegliches Kochpersonal.

Hier finden Sie ein Video dazu.

Burger am Fließband.

Intelligenter Wok – Ai Wok, Düsseldorf:

Vorbereitete Zutaten werden nacheinander automatisch in den Wok gekippt, erhitzt und von im selbstschließenden Deckel integrierten Rührwerken vermengt – in weniger als vier Minuten. Eine Person genügt, um die „technischen Hilfskräfte“ zu betreuen und den Gästen ihr Essen zu servieren.

Hier geht’s zum Video des WDR.

Ausschnitt aus der WDR Lokalzeit – zu Besuch bei Ai Wok in Düsseldorf.

Pizza vom Blech – Zumepizza, Mountain View/USA:

Ein Roboter verteilt die Tomatensauce auf dem Teig und platziert die Pizza im Ofen. Belegt wird sie aber (noch) von Menschen.

Hier geht’s zum Video.

Roboter in Aktion: Hier bei der Pizzazubereitung bei Zumex.

Robo-Grill – Caliburger, Pasadena/USA:

Der Roboterarm Flippy wendet Burgerpatties, platziert sie auf dem Bun und säubert die Grillplatte. Er kann zudem eine industrielle Fritteuse bedienen.

Videos, in denen Sie Flippy an der Fritteuse und am Grill erleben, finden Sie auf der Website von Miso Robotics.

Flippy von Miso Robotics grillt Burger oder bedient Fritteusen.

Stählerner Hausfreund – Moley Robotics:

Auch für Zuhause gibt es Koch-Roboter – allerdings nur im Doppelpack mit der passenden Küche, da jedes Gerät am vorprogrammierten Ort sein muss, um vom Roboterarm bedient werden zu können.

Ein Video zum Koch-Roboter finden Sie auf der Website von Moley Robotics.

Der Roboter für Zuhause von Moley Robotics.

Dreidimensionaler Genuss – 3D-Drucker:

Besondere Strukturen und detailverliebte Formen lassen sich mit 3D-Druckern erstellen. Am Markt gibt es bereits verschiedene Lösungen:

Live am Tisch:

Der Niederländer Jan Smink druckt in seinem Restaurant Essen aus formbaren Lebensmitteln wie Butter, Marzipan oder Schokolade – zum Teil sogar live am Tisch.

Hier geht’s zum Video.

Bekannt unter Kochprofis:

Den wohl bekanntesten 3-D-Foodprinter für Caterer, Gastronomen und Konditoren bietet Print2taste. Der Procusini kann unter anderem individuell geformte Pasta drucken.

Den 3-D-Drucker hier in Aktion erleben.

Individuelles Sushi in Japan:

Das japanische Unternehmen Open Meals will in Restaurants personalisiertes Sushi drucken. Den Start macht Sushi Singularity 2020 in Tokyo.

Den Link zum Video finden Sie hier.

PancakeBot:

Pfannkuchen, die aussehen wie ein Eiffelturm oder der Tischgast selbst, druckt der PancakeBot.

Wie das aussehen kann, zeigt Ihnen dieses Video.

Natural Machines – Foodini:

Die Füllungen für den Foodini können selbst zubereitet und in passende Kapseln gefüllt werden.

Wie das geht, sehen Sie hier.

Thekenservice – Barista Tom Sawyer:

Als Barista fungiert der kollaborative Roboter Tom Sawyer im vollautomatischen Henn na Café in Tokyo. Darüber hinaus kommt die Roboterart auch in verschiedenen Bereichen der Industrie zum Einsatz.

Hier mehr dazu erfahren.

Roboter als Barista im Henn na Café in Tokio.

Sprachassistent Google Duplex:

Der digitale Sprachassistent Google Duplex wurde im Mai 2018 in einer Live-Vorführung präsentiert. Beeindruckend dabei, wie „menschlich“ der Assistent, unter anderem durch Einbauen von „Ähm“, reagiert.

Überzeugen Sie sich hier selbst davon.

Google Sprachassistent ordert Kaffee, reserviert einen Tisch im Restaurant oder vereinbart einen Friseurtermin.

Kellner auf Rollen:

In Alibabas Restaurant Robot.He in Shanghai bringen kleine Halbkugeln auf Rädern die Gerichte über eine thekenartige, hüfthöhe Strecke zum Gast.

Hier geht’s zum Video.

Ein Roboter auf Rollen bringt das Essen in einem Shanghaier Restaurant direkt zum Gast.

Kassieren mit Kamera:

Beim Dishtracker erfasst eine Kamera Speisen und Getränke, was Kassenpersonal erspart.

Den Dishtracker in der A1 Telekom Kantine live erleben.

Der Dishtracker kommt auch auf dem Oktoberfest zum Einsatz, wie dieses Video zeigt.

Der Dishtracker erkennt Speisen automatisch und berechnet diese.

Quelle und Fotos bzw. Screenshots: Sushi Singularity, Chris Sanchez/Spyce, www.creator.rest, WDR/Lokalzeit, Youtube.com/Zumex, Miso Robotics, www.moley.com, Jan Smink, Youtube.com/Procusini Team, Youtube.com/Pancake Bot, Youtube.com/Natural Machines, Henn na Café, www.assistant.google.com, Youtube.com/CCTV, Dishtracker

Benjamin Lemm / Redaktion GVManager

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Manager im Gespräch: Martin F. Cordes Eine Zentralküche, 48 Betriebsrestaurants, 20 Bistros, 22 SB-Shops und vier mobile Verkaufswagen stehen unter anderem im Verantwortungsbereich von Mar...
Digitale Ernährungsmythen Die Nestlé Ernährungsstudie räumt mit fünf Mythen der Digitalisierung auf. Rund um die Uhr online, Social Media und Apps – das Smartphone hat unsere K...
Was im Gefängnis auf den Tisch kommt Rezeptideen aus der JVA Heidering – unter diesem Motto twittern seit Anfang August 2019 Insassen der JVA Heidering in Berlin unter dem Namen Gefängnis...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend