x
Avani Bambus

Bambus statt Plastik

Datum: 17.01.2018Quelle: AVANI Hotels & Resorts | Ort: Bangkok (TH)

Als eine der ersten großen Hotelgruppen verbannt Avani Hotels & Resorts Plastikstrohhalme aus seinen Hotels, um einen positiven Beitrag zur Reduzierung von Plastikmüll zu leisten. Seit dem 1. Januar 2018 verwenden alle asiatischen Häuser Strohhalme aus dem Naturmaterial Bambus, bis Ende des Jahres folgen die Resorts in Australasien, Neuseeland, Europa und dem Nahen Osten.

Rund 300 Millionen Tonnen Plastik werden weltweit jedes Jahr produziert, knapp neun Millionen Tonnen davon landen in den Weltmeeren. Plastikstrohhalme zählen zu den größten Verursachern dieser Umweltverschmutzung, denn allein in Deutschland werden circa 40 Milliarden davon pro Jahr verbraucht. Zudem dauert es bis zu 500 Jahre, bis sich ein solcher Trinkhalm aus Plastik vollständig zersetzt. Für William Heinicke, Gründer und CEO von Minor Hotels, der Dachmarke der Avani Hotels & Resorts, ist die Reduzierung des Plastikmülls in seinen Hotels auch ein persönliches Anliegen. Er setzt sich bereits seit Jahrzehnten für verschiedene Umweltschutzprojekte und Nachhaltigkeit in der Hotellerie ein. Der Verzicht auf Plastikstrohhalme soll hierfür nur der Anfang sein.

Florian Harbeck / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Coaching für mehr Genuss älterer Menschen Ein gesundes und ausgewogenes Essen ist für ältere Menschen besonders wichtig. Erstmalig haben nun bayernweit 53 Einrichtungen für Senioren mit Hilfe ...
Eigene Präsenz der FBMA und HSMA in Stuttgart Um eine Großveranstaltung wie die Intergastra (15. bis 19. Februar 2020 in Stuttgart), auf die Beine zu stellen, braucht es starke Partner. Dazu gehör...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend