x

Neue Wege zum Dialog mit den Kunden

Datum: 28.02.2020Quelle: Frilich GmbH | Ort: Buseck

Die Frilich-Welt wird digital: Am 1. März fällt der Startschuss für die neue Online-Präsenz des internationalen Buffetspezialisten aus Buseck. Mit der umfassenden Multi-Channel-Kundenansprache in Echtzeit rund um die Uhr ist zugleich ein Rückzug aus dem klassischen Messegeschäft verbunden: Ab sofort wird Frilich nicht mehr mit einem Messestand auf der Internorga vertreten sein. „Die Welt hat sich geändert. Deshalb sind für uns Fachmessen nicht mehr automatisch der vorrangige Platz, um unsere Produkte und das, was die Marke Frilich ausmacht, zu präsentieren“, begründet Stefan Gömmer, Geschäftsführer von Frilich, die neue Unternehmensstrategie.

„Für unsere Partner, Kunden und für uns werden weltumspannende, digitale Möglichkeiten zur schnellen, persönlichen und zielgerichteten Online-Kommunikation immer wichtiger“, so der Geschäftsführer weiter. „Wenn wir als globaler Player auch in Zukunft in der Liga der internationalen Branchenführer im Bereich Buffet und Table Top mitspielen wollen, muss die Frilich-Welt digital werden und alle modernen Möglichkeiten zur Kundenansprache im World Wide Web und in den Social Media ausschöpfen.“

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Deshalb wird Frilich seine Produkte und Serviceleistungen ab 1. März mittels zahlreicher neuer Online-Darstellungs- und Kommunikationsformen präsentieren. Den Auftakt machen ab sofort die neue Frilich Webseite und der Webshop, gefolgt von der permanenten Präsenz des Unternehmens in allen wichtigen Social Media Kanälen, wie zum Beispiel Facebook, Instagram, Youtube & Co.

Die Marke Frilich steht seit mehr als 35 Jahre für ideenreiche, ganzheitliche und qualitativ hochwertige Buffetkonzepte und –lösungen. Frilich hat immer wieder mit innovativen und pfiffigen Vorschlägen zur Buffetgestaltung Aufsehen erregende Trends gesetzt und Produktentwicklungen entscheidend vorangetrieben. Auch beim digitalen Dialog mit Kunden und Partnern will sich das familiengeführte Unternehmen weit vorn positionieren. Frilich zählt sowohl in Deutschland als auch im internationalen Markt zu den Branchenführern.

Florian Harbeck / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Krisenstab debattiert Corona-Gefahr Die Ausbreitung des Coronavirus hat zu Unstimmigkeiten zwischen Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) und Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) gefü...
Küchenhilfen machen Karriere Der Mangel an qualifizierten Fachkräften in der Gastronomie-Branche wird immer akuter. Sodexo, mit über 200 Cateringbetrieben und 40 Großküchen einer ...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t748c5bc4.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden

Send this to friend