x
Gastro-Trends Opentable Zukunft

Die Gastro-Trends 2018

Datum: 02.02.2018Quelle: OpenTable; Fotos: Colourbox.de | Ort: Frankfurt a. M.

Was die Zukunft bringt, wollen wir alle gerne wissen und gerade die Welt der Technik hält immer wieder neue Überraschungen parat. Ein wenig Licht ins Dunkle zu bringen, hat sich OpenTable zur Aufgabe gemacht. Durch eine landesweite Befragung konnte das Unternehmen herausfinden, wie deutsche Restaurantgäste zu den derzeit größten Trends stehen welche Veränderungen sie sich in der Gastronomie wünschen würden.

Kartenzahlung im Restaurant
Kartenzahlung im Restaurant – für Gäste ein Muss

Automatisierte Abläufe bieten Vereinfachung und Zeitersparnis

Jeder kennt es: Man ist bereit, die Rechnung zu bezahlen – aber der Kellner ist nicht in Sichtweite. Automatisierung am Esstisch könnte diesen Moment der Vergangenheit angehören lassen und es ermöglichen, per Knopfdruck zu bestellen oder zu bezahlen. Klingt praktisch? Das finden auch viele andere Gäste und küren diesen Trend zum beliebtesten. So würden 44% der Befragten die Möglichkeit begrüßen, mit Kreditkarte oder bargeldlos direkt auf dem Smartphone bezahlen zu können. Geräte, die automatisch herausfinden, wer am Tisch welchen Anteil des Gesamtbetrags bezahlen sollte, wünschen sich ebenso viele Menschen. Zudem würden 40% gerne per Touchscreen-Speisekarte automatisch bestellen. Zukünftig dürfte die Abwicklung dieser restauranttypischen Abläufe dank Automatisierung deutlich vereinfacht werden.

Vorteile virtueller Realität für Mehrheit noch nicht greifbar

Virtuelle Realität ist gerade auf dem Vormarsch, der Begriff in aller Munde. Dennoch hatte bei weitem noch nicht jeder die Gelegenheit, diese neuartige Erfahrung zu machen, eine der Brillen aufzusetzen und sich plötzlich in einer ganz anderen Umgebung wiederzufinden. Es verwundert daher wenig, dass aktuell gerade einmal 4,5% der Befragten glauben, dass Restauranterlebnisse in der virtuellen Realität ihren Restaurantbesuch bereichern könnten. Schließlich ist ein Restaurantbesuch ein durch und durch sensorisches Erlebnis und somit stark in der Realität verhaftet. Die virtuelle Realität wird wohl auch in Zukunft kaum den tatsächlichen Besuch eines Restaurants ersetzen, allerdings könnte sie als Ergänzung zu großartigem Essen und einem stimmungsvollen Umfeld eingesetzt werden, um das Restauranterlebnis beispielsweise durch einem Live-Blick in die Küche oder auf die Felder, von denen die eingesetzten Zutaten kommen, abzurunden.

Robotik sorgt bei Restaurantbesuchern noch für Skepsis

Spätestens seit Star Wars werden Roboter in der Gesellschaft nicht mehr ausschließlich als bedrohliche, gefühlslose Wesen wahrgenommen sondern durchaus auch als niedliche, praktische Helfer. Aktuell sind sie für viele schon treue Mitbewohner, die lästige Aufgaben wie Staubsaugen und Rasenmähen im Alltag abnehmen. Dennoch werden Roboter nicht in allen Lebensbereichen wertgeschätzt. Manche Tätigkeiten sind für uns Deutsche noch ganz klar uns Menschen vorbehalten. Zu diesen Bereichen zählt offensichtlich auch die Gastronomie, denn 79% der Befragten lehnt den Einsatz von Robotern in der Gastronomie schlichtweg ab. Zu groß seien die Einbußen bei Gastfreundschaft und Restaurantgewerbe. 11% der deutschen Gäste war es hingegen egal, von wem sie ihr Essen serviert bekommen – Hauptsache, sie bekommen es. Und gerade einmal 4% würden Robotik begrüßen. Eine Zahl, die sich im Laufe der nächsten Jahre gewiss noch erhöhen wird.

Zwei weitere, sehr beliebte Wünsche beziehen sich darüber hinaus auf technologische Neuerungen bezüglich Ambiente: Ein Tisch, der niemals wackelt und sich abhängig von dem getragenen Gewicht selbst ausbalanciert steht für 41% auf der Wunschliste. Und über die Hälfte aller Befragten (52%) sehnen sich nach einem Geräuschregler, um einen ruhigeren Restaurantbereich zu erzeugen und laute Tische auszublenden.

Erst langsam bahnen sich die neuen Technologien ihren Weg in die Gastronomie, doch im Laufe der nächsten Jahre wird sicherlich der ein oder andere Gast erstaunt sein, was ihm sein Restaurant bietet. Gewisse Bereiche bleiben wohl trotzdem erst einmal unangetastet von digitalen Helfern – denn gute Gastfreundschaft und mit Liebe gekochtes Essen sind immer noch Chefsache.

Florian Harbeck / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend