x

Taufrische Regenerationstechnik

Datum: 24.06.2016Quelle: Palux; Foto: ebd. Ort: Bad Mergentheim

Immer mehr Betriebe der Sozial- und Gemeinschaftsverpflegung setzen auf vorproduzierte Gerichte in praktischen Portionsschalen. Um die tiefgekühlten und haltbar gemachten Speisen schnell und effizient, aber dennoch schonend wieder in servierfertige Gerichte zu verwandeln, ist die passende Regeneriertechnik obligatorisch. Für diesen Fall hat der Großküchenhersteller Palux das neue Heißluftauftau- und Regenerationsgerät PM entwickelt, in dem 100% Palux-Technik steckt: Die Glastür ist hinterlüftet, sodass sie nur minimale Wärme abstrahlt. Der hochwertig gearbeitete Garinnenraum ist komplett dicht und mit einer Entlüftung für Dämpfe und Schwaden ausgestattet. Palux PM ist in acht leistungsstarken Modellen erhältlich: Von acht Einzelportionsschalen und vier Einschüben beim kompakten Gerät PM 8 bis hin zu 114 Einzelportionsschalen und 19 Einschüben bei der PM 114 bietet Palux für die Anforderungen vieler Betriebe die passende Lösung an.

www.palux.de

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Superpartner 2002 Die umfangreiche Erhebung der Superpartner in den einzelnen Sortimentsschwerpunkten wird alle zwei Jahre unter den Mitgliedern des Fachverbandes durch...
Leckereien nicht nur für Filmstars Bereits zum elften Mal in Folge haben die Jeunes Restaurateurs (JRE) mit Erfolg die kulinarische Eröffnung der Filmfestspiele Berlin ausgerichtet...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t748c5bc4.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend