x
Hobart Washsmart

Gut vernetzt gewinnt doppelt

Datum: 11.11.2020Quelle: Hobart | Ort: Offenburg

Gut vernetzt zu sein zahlt sich aus – und in diesem Fall gleich doppelt: Spültechnikhersteller Hobart will die Vernetzung in der Spülküche weiter fördern und bietet seinen Kunden bis einschließlich April 2021 einen zusätzlichen Anreiz. Jeder Gastronom oder Küchenleiter, der jetzt seine Hobart Spülmaschine mit der Washsmart App vernetzt, hat die Chance auf einen von sechs Monatsgewinnen. Zu gewinnen gibt es einen Gutschein der Plattform „Wunschgutschein.de“ im Wert von 100 Euro. Darüber hinaus dürfen die jeweiligen Monatsgewinner eine von ihnen ausgewählte gemeinnützige Organisation / gemeinnütziger Verein bestimmen, an die Hobart zusätzlich 250 Euro spendet.

Die Verlosungsaktion ist in Deutschland und in Österreich gültig. Um am Gewinnspiel teilzunehmen, ist ein Ausfüllen und Absenden des Online-Teilnahmeformulars notwendig. Die monatlichen Gewinner werden per E-Mail informiert und zusätzlich auf der Hobart GmbH Facebook- und LinkedIn-Seite bekanntgegeben. Wie die Spülmaschine mit dem Internet verbunden wird, wo die Washsmart App zu finden ist und wie man die Applikation mit der Maschine verknüpft erfahren Sie unter www.Hobart.de/news/kampagnen/washsmart-gewinnspiel

Alles im Blick mit der Hobart App Washsmart

Mit der App Washsmart hat Hobart eine Applikation entwickelt, die dem Nutzer einen Überblick über den Status seiner Spülmaschine liefert. Unabhängig von der Größe des Betriebs sorgt Washsmart für eine wesentliche Vereinfachung des Spülalltags, zeigt Einsparungspotenziale auf und beugt einem Ausfall der Maschine vor. Folglich ist die App sowohl für große Kantinen oder Krankenhäuser, die mehrere Spülmaschinen benötigen, als auch für kleinere Einrichtungen, die einzelne Gläser- oder Geschirrspülmaschinen zu jeder Zeit und von überall überwachen möchten, sehr hilfreich.

Mit der App werden dem Endkunden rechtzeitig bevorstehende Wartungsintervalle, etwaige Systeminformationen oder die Betriebskosten mit Angaben zum aktuellen Wasser-, Strom- und Reinigerverbrauch kommuniziert. Darüber hinaus empfängt der Nutzer Störmeldungen in Echtzeit per Push-Nachricht. Die Applikation bietet obendrein gleich die passenden Anleitungen zur Behebung kleinerer Störungen an, so dass der Anwender in der Lage ist, diese selbständig zu beheben. Andernfalls besteht die Option, dass sich der Kunde via Hobart App direkt an den werkseigenen Kundendienst oder an die geschulten Service-Partner wenden kann.

Die Vernetzung von Geräten liefert entscheidende Vorteile hinsichtlich der Informationsbeschaffung: Durch die Ferndiagnose ist es dem Kunden möglich, besser planen und schneller reagieren zu können. Außerdem kann der Service Störungen spezifisch eingrenzen und eine effektive Fehlerbehebung betreiben sowie präventive Maßnahmen durchführen. Dadurch können Kosten betreffend Standby-Zeiten signifikant verringert werden.

Auch die Themen Hygiene und Sicherheit sind immens wichtige Aspekte. Deshalb hat Hobart bei der Entwicklung sehr darauf geachtet, dass die App in diesen Bereichen Unterstützung bietet. Dazu zählen unter anderem ein Hygienecheck der Maschine sowie das Hygieneprotokoll, welches vom Smartphone per Mail an eine hinterlegte Adresse gesendet werden kann.

Hobart

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

MKN-Expertentalk: Gastronomie im Stresstest Es herrscht der Ausnahmezustand in der Gastronomie. Kaum eine Branche ist so hart von der andauernden Corona-Pandemie und den entsprechenden Maßnahmen...
WIHOGA-Updates – mehr Plätze, neue Infoabende Aufgrund der andauernden Pandemie-Situation sind vor allem die Mitarbeiter und Auszubildenden der Hotellerie und Gastronomie die Verlierer auf dem Arb...
Überbrückungshilfe durch den Steuerberater Seit dem 2. November befinden wir uns wieder im Lockdown –„Lockdown light“, wie ihn viele nennen. Für Hotelbetreiber, Gastronomen und alle anderen Bet...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend