x
Nachhaltigkeit und Digitalisierung spielt auch beim Thema Spültechnik eine zentrale Rolle. Ecolab Deutschland verrät mehr über die Trends.

Neue Technologien und Generationen

Datum: 29.07.2020Quelle: Ecolab Deutschland | Ort: Monheim am Rhein

Was hat sich in den vergangenen Jahren im Bereich des Spülens geändert? Was sind Trends im Bereich des Spülens? Und welche Rolle spielen Umwelt- und Nachhaltigkeitsgedanken bei diesem Thema? Ecolab Deutschland hat die Antworten.

Was hat sich in den vergangenen Jahren im Bereich des Spülens geändert?

Bei den Neuentwicklungen der gewerblichen Geschirrspülmaschinen steht bereits seit einigen Jahren die Einsparung von Wasser und Energie im Fokus. Dabei steht die Nutzung von Abluft- und Abwasserwärme durch ausgeklügelte Wärmerückgewinnungsverfahren im Mittelpunkt für die grundsätzliche Einsparung von Wasser und somit auch von Reinigungsprodukten der neuen Maschinengenerationen. Im Sinne des Nachhaltigkeitsaspektes sind diese neuen Maschinentechnologien durchaus wichtig, allerdings ergeben sich daraus verschiedene Herausforderungen, darunter eine höhere Schmutzkonzentration und teilweise unbefriedigende Spülergebnisse, eine höhere Schaumentwicklung, erhöhte Abwasserwerte, die Klarspülung wird schwieriger ebenso der Temperaturhaushalt. Folglich müssen Reiniger- und Klarspülprodukte perfekt auf die Maschine und die Bedingungen vor Ort abgestimmt sein, um solchen möglichen Herausforderungen entgegen zu wirken. Dazu hat Ecolab bereits 2014 mit Apex ein System mit farb- und formkodierten Produkten in Blockform in den Markt eingeführt. Dabei wird nicht nur das Reinigungsmittel an die Maschine angebracht, sondern der komplette (Spül-) Prozess optimiert.

Inwiefern wurde das Spülen (im Bezug auf Hygienesicherheit) erleichtert?

Spül-Hygiene spielt eine zentrale Rolle beim maschinellen Spülen, d. h. innerhalb eines funktionierenden HACCP-Systems sind definierte Prozesse mit entsprechender Dokumentation Pflicht. Unerlässlich ist dabei die Führung eines Betriebsbuches. Mittlerweile gibt es Systeme, die die dafür benötigten Parameter automatisch elektronisch aufzeichnen und teilweise schon in den Maschinen integriert sind. Innovative Dosiertechnik bietet heute schon die Möglichkeit die Parameter aufzuzeichnen und dem Kunden direkt zu übermitteln. Damit hat der Anwender nicht nur die nach DIN Norm geforderte Hygienesicherheit im Detail im Griff, sondern es bietet sich ihm gleichzeitig die Möglichkeit Optimierungspotenziale zu erkennen.

Was sind Trends im Bereich des Spülens?

Wie bereits angedeutet, stehen die neuen Spülmaschinentechnologien und –generationen, bei denen Energieeffizienz, Einsparpotentiale, Hygiene- sowie Prozesssicherheit höchste Priorität haben im Mittelpunkt. Idealerweise machen diese alles digital transparent, sicht- und kontrollierbar, für Kunde und Hersteller zugleich.

Welche Rolle spielen Umwelt- und Nachhaltigkeitsgedanken im Bereich des Spülens?

Der Nachhaltigkeitsgedanke ist all gegenwärtig und mittlerweile auch vermehrt in der Industrie spürbar. Er liegt uns im Unternehmen Ecolab schon seit Jahren sehr am Herzen.

Ziel eines jeden Spülprozesses ist in erster Linie sauberes, hygienisch einwandfreies Geschirr. Allein eine gleichbleibend ausreichende Konzentration der Behandlungsmittel, der Reiniger- und Klarspülprodukte, über den gesamten Spülprozess stellt sicher, dass ein tadelloses Spülergebnis dauerhaft, wirtschaftlich und unter hygienischen und umweltschonenden Aspekten erreicht wird. Für alle gewerblichen Spülmaschinen stehen daher automatische Dosiergeräte für die Dosierung von Reiniger und Klarspüler zur Verfügung. Beim Dosieren ist besonders darauf zu achten, dass weder über- noch unterdosiert wird. Eine Unterdosierung führt zu mangelnder Schmutzlösung und somit zu einem schlechten Reinigungsergebnis. Bei einer Überdosierung wird nicht nur mehr Behandlungsmittel verbraucht, was zu höheren Kosten und zudem zu einer höheren Umweltbelastung führt, sondern zusätzlich auch das Spülergebnis beeinträchtigt. Außerdem können Rückstände auf dem Geschirr verbleiben. Aus diesen Gründen ist es immer wichtig, die gesamte Spüllogistik auf die Bedingungen vor Ort (Wasserhärte, Verschmutzungsgrad, Maschinentyp, Spülverhalten, Geschirrgut, Behandlungsmittel, etc.) anzupassen. So bedarf es bei einer höheren Wasserhärte beispielsweise einem Reinigungsprodukt mit mehr Komplexbildnern. Ferner muss jeweils die Kompatibilität mit dem Geschirrgut sichergestellt werden, sodass keine Beschädigungen entstehen.

Hintergrund

Ecolab bietet Hygienelösungen, die die Effizienz der Arbeitsabläufe erhöhen und die Gesamtkosten optimieren. Für das gewerbliche Geschirrspülen bietet das Unternehmen mit Apex ein System mit farb- und formkodierten Produkten in Blockform. Bei ApexTM wird nicht nur das Reinigungsmittel an die Maschine angebracht, sondern der ganze Prozess optimiert. In Folie verpackte Blockreinigungskonzentrate bieten den Mitarbeitern eine äußerst einfache und sichere Handhabung. Der dazugehörige ApexTM Controller liefert eine komplette Dokumentation über alle hygienerelevanten und betriebswirtschaftlichen Daten des Spülprozesses. Bei Abweichungen wie der Unterschreitung der vorgeschriebenen Temperaturen, fälliger Wassertausch oder Nachfüllen des Reinigungsmittels, ertönt ein Alarmsignal.

Das Angebot an Blockprodukten ist auf Grund stetiger Nachfrage deutlich gestiegen. Dies liegt nach eigenen Angaben nicht nur an der Effizienz und guten Leistungsfähigkeit der Produkte sondern auch daran, dass im Unterschied zu herkömmlichen Flüssigreinigern nicht nur Lagerplatz und Transportkosten gespart werden, sondern auch die Umwelt entlastet wird. Das Apex-Sortiment ist in 2016 erweitert worden. Das Portfolio umfasst seitdem Maschinenspülmittel speziell auch für Hartwasser und Klarspüler für Kunststoff. Ergänzt wird Apex durch das Eco Temp Mietkonzept.

Ecolab Deutschland

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Hygieneschulungen starten wieder Nach der Pandemie-bedingten Pause setzt Smeg Foodservice ab Herbst wieder seine Schulungen zum Thema Lebensmittelhygiene fort. In den zweitägigen Semi...
Trotz Corona Mehrweg anbieten Corona sorgt für mehr Plastikmüll. Bereits vor einigen Wochen berichteten wir an dieser Stelle über die These, dass die Coronakrise gleichzeitig eine ...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend