x
Ecolab

Machen Sie Hygiene sichtbar!

Datum: 01.07.2020Quelle: Ecolab | Ort: Monheim

Die Covid-19-Beschränkungen werden nach und nach immer weiter aufgehoben. Restaurants und Hotels dürfen wieder Gäste empfangen. Neben der ohnehin vorhandenen Begrenzung der Besucherzahl und den nötigen Sicherheitsabständen im Zuge der derzeitigen Hygienevorgaben ist es für Gastgeber dennoch schwierig, die vorhandenen Plätze zu belegen, denn: Besucher und Gäste kommen verständlicherweise nur, wenn sie sich sicher fühlen, sprich das Risiko einer Ansteckung als möglichst gering empfinden. Dies ist natürlich nachvollziehbar, gehört das Bedürfnis nach Sicherheit doch zu den Grundbedürfnissen aller Menschen.

Sauberkeit und Hygiene, immer schon wichtig, treten nun vermehrt und stärker ins Bewusstsein und in die Wahrnehmung der Öffentlichkeit und spielen seit Corona eine noch viel zentralere Rolle. Beide tragen aktuell immens zum Schutz und der Stärke einer Gastronomie- bzw. Hotel-Marke bei, beeinflussen Wahrnehmung und Erlebnis der Kunden und Gäste gleichermaßen und wirken sich demzufolge auch auf deren Treue aus. Für einen jetzt zügigen und künftig nachhaltigen Geschäftserfolg ist es daher wichtig, in allen Bereichen einen sauberen, frischen und einwandfreien Eindruck zu hinterlassen. Ein sauberes, sicheres und gesundes Umfeld ist unerlässlich für die Gesundheit aller Menschen. Daher gilt: „Machen Sie Hygiene sichtbar!“ Alle – Gastronom, Hotelier, Eigentümer oder Unternehmer – müssen jetzt den Beweis erbringen, dass alles, was mit Hygiene zu tun hat, für jeden Einzelnen selbst von höchster Priorität ist. Risiken müssen erkannt, entsprechende Pläne erarbeitet und nachverfolgt sowie vorhandene Hygieneverfahren aufgezeigt werden, mit dem Ziel das Vertrauen der Kunden, Gäste wie auch Mitarbeiter*innen wiederherzustellen und zu sichern: „Wer Ja sagt zu Hygiene, will und wird auch Hygiene liefern!”

Vertrauen = Sicherheit = Sauberkeit:
Ecolab Hygiene-Kommunikation mit Fensterbildern am PoS (Point of Sale)

Positive Signale senden

Zusätzliche (nachhaltig und hygienisch gedacht: berührungslose) Handhygienespender an verschiedenen Positionen innerhalb des Gastbereichs, z. B. am Eingang, in der Lobby und in Sanitärbereichen, wie auch für die Mitarbeiter*innen in Küche, Service und Housekeeping geben positive Signale. Vor allem wenn diese nicht als Fremdkörper wahrgenommen werden, sondern sich stimmig in die Umgebung, Raumstruktur und das jeweilige Ambiente einfügen. Sinnvoll und um wiederholt auf Wichtigkeit und Wirksamkeit hinzuweisen, sollten die Hygienestationen mit den Ecolab Wallcharts „6 Schritte der Händehygiene“ ausgerüstet sein.

Reinigungsfrequenzen erhöhen

Zu den allgemeinen Empfehlungen gehört auch die unumgängliche Erhöhung der Reinigungsfrequenzen. Neben der ohnehin notwendigen Dokumentation, sollte genau diese Nachverfolgung jederzeit und lückenlos auch für Gäste sichtbar bzw. einsehbar sein. Allein das herkömmliche Toiletten-Kontroll-Blatt, mehr oder weniger gut stündlich ausgefüllt, wird jetzt und in Zukunft kein Heilsbringer und Vertrauensbildner für wiederkehrende (Stamm-)Gäste sein. Die verantwortliche Person hat sicherzustellen, dass detaillierte Reinigungsanweisungen den Mitarbeitern*innen und allen Abteilungs-Teams entsprechend zur Verfügung gestellt werden. Das richtige Verwenden der gesamten, im Einsatz befindlichen Reinigungsutensilien muss regelmäßig geschult und kontinuierlich kontrolliert werden, um riskante Kreuzkontaminationen zu vermeiden. Schnell schleichen sich im Regelbetrieb, im Routinealltag, wenn Alles wieder am Start ist, Ungenauigkeiten ein. Auch der Umgang mit Wäsche und Textilien spielt eine wichtige Rolle, nicht bloß in Bezug auf Bett- und Badwäsche, sondern auch bei Tischläufer und Tischdecken, die (jetzt!) nach jedem Gast ausgetauscht werden müssen. Ebenso Tisch und Stuhl(lehnen) verlangen nach jedem Besucher eine gründliche Desinfektion.

Umfassende Prozesskenntnisse bei Hygieneaufgaben aller Art, ihrer Durchführung und Einhaltung genauso wie ein fundiertes Bewusstsein in punkto Sauberkeit und Sicherheit sind selbst bei den eigenen Mitarbeitern*innen ein kritischer Faktor. Mitarbeiter*innen mit direktem Kundenkontakt sollten in der Lage sein, jedem Gast jederzeit auf eventuelle Fragen zur Umsetzung der Vorgaben zu antworten und richtig zu helfen. Vorbildlich und merklich mit gutem Beispiel voran gehen, wirkt beruhigend auf die eigene Kundschaft, so z. B. den Abstand zwischen Gast und Servicepersonal ausnahmslos zu wahren, aber auch zwischen den Teamkolleg*innen im Zuge ihrer Tätigkeiten. Das Aufzeigen und das Erklären können, welche Produkte und Desinfektionsmittel eingesetzt werden, wie diese richtig etikettiert und beschriftet werden, gehört ebenfalls dazu.

Vertrauen = Sicherheit = Sauberkeit:
Ecolab Hygieneexpertin Vorort bei Housekeeping-Schulung

Offen kommunizieren

Und ganz wichtig: „Sprechen Sie darüber“! (Groß-)Gastronomen und Hoteliers, Bar- und Kaffeehaus-betreibern empfiehlt Hygienexperte Ecolab entsprechende Statements zu kommunizieren und zu publizieren und zwar am besten über alle verfügbaren Kanäle: Einerseits Online, auf der eigenen Webseite, da sich Kunden im Vorfeld über die Hygienestandards informieren (werden/müssen). Insbesondere wenn es sich um Hotels mit Seminar- und Tagungsmöglichkeiten handelt, entscheidet der Kunde hier, ob er in dem Hotel, zu dem er Vertrauen in Sicherheit und Sauberkeit gefasst hat, (s)eine mögliche Veranstaltung anfragt und letztlich bucht. Unverzichtbar andererseits selbstver-ständlich auch per Print als Aushang, als Medienbeitrag und Presseveröffentlichung, als Gäste-Newsletter, Directmail oder, oder, oder.

Allerdings – Achtung: Das Gleichgewicht zwischen entsprechenden Schutzmaßnahmen zur Beruhigung und einer Überreaktion ist sehr sensibel. Sind zu viele Maßnahmen nicht nur ersichtlich, sondern hemmen sie sogar den reibungslosen und sorgenfreien Restaurant- und Hotelbesuch, kann dies genauso kontraproduktiv wirken, wie gar keine Durchführung von Hygienemaßnahmen.

Ein abgestimmtes, individuelles Hygienekonzept nach Maß muss her.

Folglich – umso wichtiger ist es, einen geeigneten Partner an der Hand zu haben, der einen unterstützt, das Augenmerk auf das Wesentliche richtet und mit entsprechenden Lösungen, Produkten und Fachwissen jederzeit zur Seite steht und die Mitarbeiter*innen vor Ort auch trainiert und schult. Ecolab Online Schulungen und neuerdings themen- und bereichsspezifische Webinare helfen die Zwischenzeit zu überbrücken und Hygienewissen digital zu intensivieren.

Vermitteln Sie Ihren Gästen ein gutes und sicheres Gefühl, bei jedem Besuch … und stellen Sie auch die Sicherheit Ihrer Mitarbeiter*innen sicher!

Die Hygienespezialisten von Ecolab beraten und unterstützen bei der Etablierung individueller, betrieblicher Hygienekonzepte. Als weltweit führende Anbieter von Lösungen und Dienstleistungen in den Bereichen Wasser, Lebensmittelsicherheit und Infektionsprävention unterstützt das Unternehmen mit zertifizierten Produkten, persönlichem Service, Wartung der Dosiersysteme, Hygieneplänen und Mitarbeiterschulungen. Im Zuge der Corona-Pandemie hat das Unternehmen eigens für die unterschiedlichen Branchen spezielle Hilfsmittel, Unterlagen und Trainings zur Vorbereitung auf die Wiedereröffnung sowie für die Zeit nach der Wiederöffnung über seine Webseite zur Verfügung gestellt:           www.ecolab.com/coronavirus

Ecolab PlanChexx und KitchenPro

Mit dem Online-Programm PlanChexx von Ecolab lassen sich in kürzester Zeit professionelle Reinigungs- und Desinfektionspläne für jeden Betrieb erstellen und die Checklisten für die Reinigungskontrolle gleich mit dazu.

 

Das webbasierte System bietet:

  • Reinigungspläne in den Formaten A4 und A3
  • Vorbereitete Musterpläne
  • Vorbereitete Reinigungsanwendungen
  • Über 2.500 Piktogramme
  • Einfaches Arbeiten durch Drag and Drop
  • Plus Checklisten für die Reinigungskontrolle
  • Alle Dokumente mit Kunden Logo
  • … und aktuelle Produktinformationen, Sicherheitsdatenblätter und Betriebsanweisungen der Ecolab Produkte

Mit EcoChexx geht das Unternehmen noch einen Schritt weiter. Ebenfalls webbasiert unterstützt das Programm Lebensmittelunternehmer*innen, die Anforderungen der Lebensmittelhygiene, HACCP und eine „Guten Hygiene Praxis“ zu erfüllen:

  • Prozessorientierte Risikoanalysen identifizieren Gefahren und kritische Punkte um Kontrollintervalle, Verantwortungen und Korrekturmaßnahmen festzulegen
  • Maßgeschneiderte, bebilderte und farbcodierte Reinigungspläne und Anwendungskarten helfen bei der Umsetzung
  • Ein Planungsmodul für Personalschulung inklusive Dokumentation bietet die Möglichkeit zur statistischen Auswertung
  • Individuelle Checklisten sorgen für die Überwachung, Dokumentation und Nachvollziehbarkeit der Ergebnisse

Siehe Link Ecochexx Flyer:

https://p.widencdn.net/l9jsxv/EcoChexx_Flyer_DE-DE_7-2018_Kunde

 

Florian Harbeck

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Offener Brief der Hotellerie Die Centro Hotel Group hat – zusammen mit einigen anderen großen Hotelketten – den Interessenverband Initiative Deutsche Hotellerie gegründet, der mit...
FAQ zur Mehrwertsteuersenkung Um die wirtschaftliche Entwicklung zu stabilisieren und Arbeitsplätze zu sichern, hat die Bundesregierung das Corona-Steuerhilfegesetz auf den Weg geb...
Datenschutz bei der Gästeregistrierung Nach einer Kontaktaufnahme des Bayerischen Landesamtes für Datenschutzaufsicht teilt der Dehoga Bayern mit, dass die Anzahl der Beschwerden über die A...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von t748c5bc4.emailsys1a.net zu laden.

Inhalt laden

Send this to friend