x
Pavillounge

Die Pavillounge als Publikumsmagnet

Datum: 21.01.2019Quelle: Pavillounge | Ort: Bremen

Die Anziehungskraft der Pavillounge ist außerordentlich und sorgt für Neugierde, Staunen und Überraschungen! Am Strand an der Nordsee, sowie auf Weihnachtsmärkten, hat der Publikumsmagnet überzeugt:

Die Pavillounge ist eine prägnante Kuppelkonstruktion, die als „Fliegender Bau“ konzipiert wurde und somit keine Baugenehmigung benötigt. Aus diesem Grund ist das Pavillon ein multifunktional einsetzbares Objekt mit hoher Ästhetik, modernem Design und großer Anziehungskraft. Ein Alleinstellungsmerkmal mit großem Potenzial und hohem Nutzen. Alle Varianten sind auch wintertauglich.

13 Hubfenster garantieren einen unvergesslichen Panoramaausblick.
Die Anschaffung ist im Vergleich zu einem erschlossenen Bau wesentlich kostengünstiger.

Es ist keine Fundamentierung notwendig und kann geschwind montiert sowie demontiert werden. Neben der klassischen Pavillounge mit einem Durchmesser von 12 und einer Grundfläche von 118qm² gibt es auch eine „kleinere“ Variante mit einem Durchmesser von 9 Metern und 67m² Grundfläche.

Der Aufbau der Pavillons besteht aus einer Leimholz-Hauptkonstruktion und benötigt keine dauerhafte Verbindung mit dem Boden. Daher bieten die Baupläne die Möglichkeiten einer schnellen Montage ohne Fundamentierung. Das Gerüst besteht aus strahlenförmig gebogenen Leimholzteilen, welche von der Pavillonmitte nach Außen aufgebaut werden.

Mehrschichtige Polycarbonplatten schließen den oberen Teil des Objektes ab.
Wie bereits erwähnt, gewähren 13Hubfenster aus Holzrahmen und Plexiglas einen einzigartigen Panoramablick. Jedes Fenster kann dank entsprechender Hubzylinder schnell und einfach geöffnet werden.

Die prägnanten Vorteile auf einen Blick:

• mobile Konstruktion
• als Ganzjahresobjekt einsetzbar
• keine Fundamentierung notwendig
• schnelle Montage/ Demontage
• modernes Design
• patentiertes Industriemuster
• vielseitig einsetzbar
• Publikumsmagnet
• belastbar mit höchster Windstärke (<12)

Florian Harbeck / Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Schadstoffbelastung geht zurück Lebensmittel sind in Deutschland nur sehr gering mit Pflanzenschutzmittelrückständen belastet. Im Jahr 2017 wurden bei 1,1 % (Deutschland) bzw. bei 1,...
Chatbot „Marc“: Interview mit den Entw... Mit der Ankündigung, an der Entwicklung eines neuartigen, KI-basierten Chatbots zu arbeiten, sorgten das niederländische Tech-Start-up Table Duck und ...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Send this to friend