x
Datum: 07.05.2013Quelle: Ort: Krefeld

Krefeld. Zum vierten Mal ruft die Vereinigung L’Art de Vivre zum internationalen Wettbewerb Preis für Große Gastlichkeit auf. Mitarbeiter im Service, ausgebildete Restaurant- und Hotelfachkräfte, können sich ab sofort als Teilnehmer bewerben. Einsendeschluss ist der 15. Juli 2013.

Mit dem Wettbewerb hat die Vereinigung den Nerv der Zeit getroffen. Jede hervorragende Küchenleistung ist auf eine ebenso professionelle und engagierte Arbeit im Service angewiesen. Viele talentierte Servicefachkräfte haben sich in den letzten drei Wettbewerbsjahren zum Leistungsvergleich beworben, manche sogar mehrfach und nutzten die Möglichkeiten für einen spannenden Erfahrungsaustausch.

Initiator dieses Preises ist die Vereinigung der L’Art de Vivre Gourmet-Residenzen – 29 Top-Restaurants mit Spitzenköchen aus Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz zählen zu den Mitgliedern. Sie alle, sowie der engagierte Freundeskreis der Vereinigung mit 200 privaten Mitgliedern, wollen mit dem Wettbewerb einen Beitrag leisten, um diesen Beruf auch in diesem Jahr wieder in den Mittelpunkt zu rücken. „Viele junge Menschen, die nach beruflicher Orientierung suchen, wissen nicht, wie abwechslungsreich und erfüllend der Service-Beruf sein kann. Deshalb haben wir unsere Jury auch breit aufgestellt, die sich neben den Bewerbern und unseren Medienpartnern hier für die Nachwuchsförderung engagieren", so Klaus Sieker, Präsident der Vereinigung L’Art de Vivre mit Sitz in Krefeld.

Nach einer erfolgreichen Bewerbung mit Lebenslauf und einem Aufsatz zum Thema „Wie würden Sie ‚Große Gastlichkeit‘ heute definieren?" werden die von der Fach-Jury ausgewählten Teilnehmer in diesem Jahr zum Wettbewerbstag nach Hamburg ins Hotel Louis C. Jacob zum Vor- und Endausscheid sowie zur Prämierung eingeladen.
Hier sind verschiedene theoretische sowie praktische Aufgaben und ein Interview zu meistern. Die Idee ist es, möglichst viele Facetten des Service-Berufs zu berücksichtigen, damit die Bewerber Stärken und Schwächen gut ausgleichen können.

+++Die Teilnahmebedingungen sind:
Die Bewerberinnen und Bewerber sind zwischen 25 und 35 Jahre alt und weisen mindestens sechs Berufsjahre inklusive Ausbildung nach. Sie reichen mit den klassischen Unterlagen und der Empfehlung des Arbeitgebers auch einen kurzen Fachaufsatz auf bis zu zwei DIN A 4 Seiten zum oben genannten Thema ein. Die Teilnahme ist für die Bewerber kostenlos.

Ansporn für das Erreichen des Finales sind die stattlichen Geldprämien der Vereinigung L’Art de Vivre in Höhe von 2.000 €, 1.000 € und 500 € und eine Reise der drei Erstplatzierten mit Ruinart Champagner. Die Sieger erhalten zudem eine gläserne Preisskulptur, jeweils eine Auszeichnungsurkunde sowie attraktive Sachpreise von Schott Zwiesel Kristallglas und der Mineralwassermarke S.Pellegrino.

+++Termine:
15. Juli 2013 – Einsendeschluss
21. Oktober 2013 – Wettbewerbstag in Hamburg

+++Die Bewerbungsunterlagen gehen an:

L’Art de Vivre Geschäftsstelle, Präsident: Klaus Sieker
"Preis für Große Gastlichkeit 2013", Minkweg 25, 47803 Krefeld
Tel. (02151) 56 45 99, Fax (02151) 56 44 97, klaus.sieker@gourmet-residenzen.com

Weitere Informationen und Download des Teilnahmeflyers unter: 

www.gourmet-residenzen.com 

 

 

Quelle: L´Art de Vivre

Autor: wit/ Redaktion first class

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Praxisnahe Fortbildungen auch im zweiten Halbjahr Frankfurt am Main. Auch im zweiten Halbjahr 2012 bietet das Nestlé Professional Service Center wieder ein umfangreiches Fortbildungsprogramm mi...
Personalmanagement im Tourismus 18:30 Uhr Prof. Armin A. Brysch   Personalmanagement im Umbruch 18:45 Uhr Prof. Dr. Marco A. Gardini    Der Mitarbeiter als ...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend