x
Datum: 07.08.2013Quelle: HSMA Deutschland Ort: Bendorf

Bendorf. Vor dem Hintergrund des aktuellen Bundeskartellamtverfahrens bezüglich der Bestpreisklausel hat die HSMA (Hospitality Sales und Marketing Association) eine Mitgliederbefragung durchgeführt. Sie sollte zeigen, wie die Branche auf die Situation reagieren wird, in der das Hotelportal HRS für die Dauer des laufenden Prüfungsverfahrens die Durchsetzung der Bestpreisklausel einstellt.

An der Umfrage nahmen 235 Probanden teil, die 624 Hotels repräsentierten. Rund ein Drittel der Befragten (35,1 %) warten zunächst ab und verändern ihre Preise nicht. 28,4 % haben bereits einen günstigeren Preis auf der eigenen Website im Vergleich zu den anderen Kanälen eingestellt und 25,3 % planen dies. Immerhin 19,6 % der Teilnehmer nutzt den derzeitigen unklaren Rechtszustand, um mit den unterschiedlichen Kanälen und den Preisen zu „spielen“.
Laut Unternehmen werden weitere Umfragen folgen, die zukünftige Bewegungen im Markt dokumentieren. www.hsma.de

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Zukunftsrezepte auf der GÄSTE 99 Leipzig. Rund 530 Aussteller erwartet die internationale Leipziger Gastgewerbefachmesse GÄSTE 99, die vom 14. bis 18. November zum vierten Mal ihre...
ErlebnisGaren FlexiChef und FlexiCombi Die MKN-Küchenmeister geben in diesem Seminar Tipps und Tricks zum Einsatz der neuen MKN Kombidämpfer FlexiCombi und SpaceCombi und des multifunktiona...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend