x
Datum: 21.06.2011Quelle: World-Toques*Euro-Toques Ort: Kaiserbach-Ebni

Kaisersbach/St. Goar a. Rhein. Das Romantik Hotel Schloss Rheinfels in St. Goar am Rhein ist ja bereits seit je her bekannt – da gehört schon einiges an Herz, Engagement und Mut dazu, alt Bewährtes zu verändern. Jedenfalls hat das Romantikhotel "Schloss Rheinfels" sein ehemaliges "Kanonenzimmer" komplett umgebaut, und an selber Stelle ein neues Gourmet-Restaurant eröffnet. Von wegen schnell mal "aus der Hüfte", oder mit Kanonen auf Spatzen schießen! Der bekannte und renommierte Hoteldirektor Gerd Ripp und sein Küchenchef und Euro-Toques- ein Sternekoch, Frank Aussem, haben alles wohl durchdacht. Mit einer exklusiven Küche und Sieben-Gänge-Menüs möchte Aussem im "Schloss Rheinfels" in den neuen "Silcher Stuben" Gourmets von überall her anlocken. So meinen Gerd Ripp und Aussem unisono: "Bewährtes wollen wir noch besser machen".

Ein Mann der Schnellschüsse ist Gerd Ripp wahrlich nicht, was er in die Hand nimmt, wird stets langfristig durchdacht und konzipiert, sonst hätte es Ripp auch nicht geschafft, das Hotel "Schloss Rheinfels" über Jahre so erfolgreich zu führen. Vom ehemaligen "Kanonenzimmer" hat man sich also getrennt, nun heißen Ripp und Aussem ihre Gäste in den "Silcher Stuben" willkommen. Das Konzept überzeugt, denn benannt nach dem Komponisten des bekannten "Loreley-Liedes", Friedrich Silcher, wurden die "Silcher Stuben" dementsprechend eingerichtet – über die sieben Tische, an denen bis zu 22 Gästen Platz nehmen, blickt Silcher als Ölgemälde herunter. Optisch hat man die Silcher Stuben in hellen Farben gehalten, ein Parkettboden macht die Silcher Stuben größer, und auch die niveauvolle Ausstattung im Landhausstil stellt eine Atmosphäre der Rheinromantik dar, wie damals als das "Loreley"-Lied Silchers entstand. Kunst und Genuss gehen von nun an erst recht "Hand in Hand" im Hotel Schloss Rheinfels. Den Gast und Gourmet erwarten nun Spitzenleistungen des Euro-Toques-Küchenchef, Frank Aussem. Mit seinem Küchenteam möchte Aussem eine anspruchsvolle, regionale und saisonale Küche mit frischen Produkten direkt aus "dem Hunsrück" gestalten, und die Gaumen kitzeln. Ganz nach Euro-Toques-Philosophie, gehe es auch insgesamt um "Nachhaltigkeit" in allen Belangen, so Aussem. Dass zudem passende Premium-Weine zu den Menüs und Gerichten korrespondieren, versteht sich von selbst. Direktor Gerd Ripp und sein Küchenchef Aussem setzen gemeinsam auf Attribute wie "Aromendichte", Authentizität und Ehrlichkeit, "gepaart mit Innovation", wie das eingespielte Duo unterstreicht.

Alle zertifizierten World-Toques/Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

hel/Redaktion FIRST CLASS

Gastroinfoportal

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Es werde Licht in der Region! Leidenschaft für natürliches Mineralwasser, eine tiefe Verwurzelung in Sachsen und familiäre Werte: So wollen sich die Lichtenauer Mine...
Landeskontrollverband in Thalfang – Dienstle... Mainz. Das Zentrallabor des Landeskontrollverbandes (LKV) in der Molkerei der Hochwald Nahrungsmittel-Werke in Thalfang ist ein unverzichtbarer Dienst...
Artikel mit Bildern drucken Artikel ohne Bilder drucken

Newsletter

Immer die aktuellsten Informationen. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.
Zum Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to friend